Anton Yelchin

Anton Yelchin wurde am 11.03.1989 in Leningrad, USSR (St. Petersburg, Russia) geboren.

Anton Yelchin verstarb am 19.06.2016.

Anton Viktorovich Yelchin (russisch Anton Wiktorowitsch Jeltschin; * 11. März 1989 in Leningrad, Sowjetunion; † 19. Juni 2016 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmschauspieler. Sein Filmdebüt gab Yelchin 2000 im Alter von elf Jahren in dem Independent-Film A Man Is Mostly Water von Fred Parnes und sein Seriendebüt in einer Episode von Emergency Room – Die Notaufnahme. Für seine Rolle in Hearts in Atlantis gewann er 2002 den Young Artist Award. Seine erste Hauptrolle übernahm er 2007 in Charlie Bartlett an der Seite von Robert Downey junior, Hope Davis und Kat Dennings. 2009 spielte Yelchin in Star Trek die Rolle des Navigationsoffiziers Pavel Chekov, der in den Originalfilmen von Walter Koenig verkörpert wurde. Im selben Jahr folgte die Rolle als Kyle Reese in der Fortsetzung der Terminator-Reihe Terminator: Die Erlösung. 2013 war er erneut als Chekov in Star Trek Into Darkness zu sehen. Yelchin starb am 19. Juni 2016 im Alter von 27 Jahren an den Folgen eines Unfalls. Quelle: Wikipedia

Anton Yelchin hat mitgewirkt in