Poison Ivy: Giftiges Beast

05.01.2018 18:08
Poison Ivy ist mit ihrem giftig-grünen Daumen nicht nur Superheldin, sondern auch Superschurkin in Gotham City
Poison Ivy: Giftiges Beast DC Comics

Poison Ivy hatte ihr Comic Debüt in Batman (Vol.1) im Jahr 1966. Sie wurde als Pamela Lillian Isley geboren und wuchs mit ihren Elten in Gotham City auf. Während ihre Mutter eine gutmütige und sanfte Frau war, die im elterlichen Garten Planzen züchtete, war ihr Vater ein boshafter Mann, der ihre Mutter immer wieder schlug. Pamela mochte das Hobby ihrer Mutter sehr, was wohl auch zu ihrer späteren Einstellung zur Natur und dann auch zu ihrer Transformation in Poison Ivy beitrug.

Die häusliche Gewalt ihres Vaters eskaliert und er tötet ihre Mutter. Als ihr Vater von der Polizei verhaftet wird ist Pamela plötzlich auf sich gestellt. Auf dem College entwickelt sie Pheromonpillen, wird aber vom Dekan dafür bestraft.  Bei einem Besuch im Gefängnis gibt Pamela ihrem Vater einen Abscheidskuss auf dem Mund. Ihr giftiger Lippenstift wirkt und ihr Vater stirbt noch im Gefängnis.

Als sie ihre Forschungen an den Pheromomen später bei einem Praktikum bei Wayne Enterprises fortführt, kommt es zum Konflikt mit Bruce Wayne, der ihr amoralisches Konzept ablehnt . Bei einem Kampf im Labor kommt sie mit Chemikalien in Berührung, die ihr die Fähigkeit verschafft, Pflanzen zu kontrollieren.

In den DC Comics war Ivy auch Teil der Suicide Squad, und gehörte wie Catwoman und Harley Quinn den Gotham City Sirens an. Letzterer verhalf sie mit einem Serum zu einer Immunität gegenüber Giften aller Art.

Als Schauspielerin von Poison Ivy in einer Verfilmung der Gotham City Sirens wurde Megan Fox ins Spiel gebracht. Wann der Film erscheinen soll, ist derzeit noch nicht bekannt.

Debüt: Batman (Vol.1) #181 im Juni 1966
Offizieller Name: Pamela Lillian Isley
Stützpunkt: Gotham City
Verbündete: Clayface & Harley Quinn
Feinde: Batman und seine Familie
Zugehörigkeit: Birds of Prey, Justice League United