Shia LaBeouf

Shia LaBeouf wurde am 11.06.1986 in Los Angeles, California, USA geboren.

Shia LaBeouf wurde am 11. Juni 1986 in Los Angeles geboren. Bereits als Kind streifte er durch seine Nachbarschaft und trat als Stand-Up Comedian auf. Im Alter von zwölf begann Shia LaBeouf mit dem Schauspielen und wurde einem jüngeren Publikum schnell durch die Rolle des Louis Stevens in der wöchentlichen Disney-Show Even Stevens bekannt. Das Kinodebüt von Shia LaBeouf folgte im Jahr 2003 mit dem Film Das Geheimnis von Green Lake. Nach kleineren Rollen in I, Robot (2004), Constantine (2004), und Bobby (2006) gelang ihm 2007 endgültig sein Durchbruch. Denn in dem Jahr war Shia LaBeouf nicht nur in dem Thriller Disturbia zu sehen, sondern er bekam auch die Hauptrolle in Michael Bays Blockbuster Transformers, der über 700 Millionen Dollar weltweit einspielte. Schon im nächsten Jahr holte ihn Steven Spielberg, der Transformers mitproduzierte, an Bord seiner erfolgreichen Indiana Jones Neuauflage, Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels. Damit, und mit einem weiteren Auftritt in Transformers – Die Rache (2009) katapultierte sich Shia LaBeouf in die Riege der gefragtesten Schauspieler Hollywoods. Denn gegenwärtig gehört er laut dem Forbes Magazine zu den profitabelsten Jungschauspielern überhaupt. 2010 ist Shia LaBeouf an der Seite von Michael Douglas in Oliver Stones Wall Street 2: Geld schläft nicht zu sehen und 2011 einmal mehr in einer weiteren Ausgabe von Transformers 3.™

Shia LaBeouf hat mitgewirkt in