Cobie Smulders

Cobie Smulders wurde am 03.04.1982 in Vancouver, British Columbia, Canada geboren.

Jacoba „Cobie“ Francisca Maria Smulders[ (* 3. April 1982 in Vancouver, British Columbia) ist eine kanadische Schauspielerin und Model. Ihr erster Auftritt war eine Gastrolle in der vom US-Sender Showtime produzierten Sendung Jeremiah. Danach wurde sie für weitere Serien gebucht, so hatte sie zum Beispiel eine wiederkehrende Rolle in The L Word. Ihre erste permanente Beschäftigung war die Rolle der Juliet in der ABC-Serie Veritas: The Quest, die aber nach nur 13 Episoden nicht fortgesetzt wurde. Von 2005 bis 2014 spielte Smulders eine der Hauptrollen in der US-Comedyserie How I Met Your Mother, wo sie an der Seite von Alyson Hannigan, Jason Segel, Neil Patrick Harris und Josh Radnor die kanadische Fernsehmoderatorin Robin Scherbatsky mimte. 2012 verkörperte sie in der Comic-Verfilmung Marvel’s The Avengers die S.H.I.E.L.D.-Agentin Maria Hill. Diese Rolle übernahm sie auch in mehreren Episoden der ABC-Serie Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D. und in den Folgefilmen The Return of the First Avenger, Avengers: Age of Ultron, Avengers: Infinity War, Avengers: Endgame und Spider-Man: Far From Home. 2013 war sie in der Nicholas Sparks-Verfilmung Safe Haven – Wie ein Licht in der Nacht zu sehen. Quelle: Wikipedia

Cobie Smulders hat mitgewirkt in