Friedhof der Kuscheltiere

Friedhof der Kuscheltiere: Die Reihenfolge der Filme

Oliver Trebes, 08.05.2024 16:32 Uhr
Friedhof der Kuscheltiere: Die Reihenfolge der Filme

Friedhof der Kuscheltiere ist eine Filmreihe basierend auf dem Roman von Stephen King. Hier findest du die Reihenfolge der Filme.

Friedhof der Kuscheltiere Filmreihe: Weltweites Einspielergebnis und Reihenfolge

Die Friedhof der Kuscheltiere Filmreihe befindet sich derzeit auf Platz 134 der erfolgreichsten Filmreihen.

  • Einnahmen
  • Reihenfolge Filme
Jahr Film Einspielergebnisse Weltweit
2019 Friedhof der Kuscheltiere 113.12 Millionen US Dollar
1989 Friedhof der Kuscheltiere 57.47 Millionen US Dollar
1992 Friedhof der Kuscheltiere 2 17.09 Millionen US Dollar
2023 Friedhof der Kuscheltiere: Bloodlines 0.00 US Dollar
Einspielergebnis

187.68 Millionen US Dollar

Erhebungszeitraum

14. Juni 2024

Quelle

Box Office Mojo

Stephen Kings Roman "Friedhof der Kuscheltiere" ist ein fesselndes Werk, das sich mit den dunklen Seiten des Lebens und des Todes auseinandersetzt. Die Handlung dreht sich um eine Familie, die in ein neues Haus zieht und dort einen Friedhof für Haustiere entdeckt. Doch dieser Friedhof hat eine dunkle Seite: Die dort begrabenen Tiere kehren von den Toten zurück - aber nicht so, wie sie vorher waren.

Die zwei zuerst erschienen Filme der Friedhof der Kuscheltiere Filmreihe können in der Reihenfolge geschaut werden, in der sie erschienen sind. „Friedhof der Kuscheltiere: Bloodlines” ist das Prequel und die Vorgeschichte zum Reboot Film aus dem Jahr 2019.

Friedhof der Kuscheltiere: Bloodlines (2023)

In „Friedhof der Kuscheltiere: Bloodlines” befinden wir uns im Jahr 1969, als der junge Jud Crandall von einem Leben fernab seiner Heimatstadt Ludlow in Maine träumt. Doch schon bald stößt er auf dunkle Geheimnisse, die tief unter der Oberfläche schlummern und ihn zwingen, sich einer düsteren Familiengeschichte zu stellen, die ihn für immer an Ludlow binden soll. Gemeinsam mit seinen Jugendfreunden muss Jud gegen ein uraltes Übel kämpfen, das Ludlow seit seiner Gründung im Griff hat. Einmal ausgegraben, besitzt es die Macht, alles zu zerstören, was sich ihm in den Weg stellt. Mit jedem Schritt in dieses dunkle Geheimnis wird klarer, dass es kein Entkommen aus Ludlow gibt - und keine Möglichkeit, sich dem Kampf gegen diese dunkle Macht zu entziehen. Der Film erschien nicht im Kino sondern direkt auf dem Streaming-Plattform Paramount+ und hat somit keine Einnahmen an den Kinokassen erzielt.

Friedhof der Kuscheltiere

Die erste Verfilmung des Romans wurde 1989 von Paramount Pictures herausgebracht. Trotz gemischter Kritiken hat sich der Film seinen Platz in der Geschichte des übernatürlichen Horrorgenres gesichert. Mit seiner düsteren Atmosphäre und dem erschreckenden Konzept der Wiederbelebung toter Haustiere schockierte und faszinierte „Friedhof der Kuscheltiere” sein Publikum gleichermaßen.

Die Familie Creed, bestehend aus dem Arzt Louis, seiner Frau Rachel und den beiden Kindern Ellie und Gage, verlässt die Stadt in der Hoffnung auf ein friedliches Leben auf dem Land. Doch ihr neues Zuhause hält eine unheimliche Überraschung bereit. Ihr Nachbar Judd weist sie auf eine gefährliche Landstraße hin, an deren Rand sich ein spezieller Friedhof für überfahrene Haustiere befindet. Doch damit nicht genug: Neben diesem Tierfriedhof liegt ein geheimnisvoller Indianerfriedhof, von dem es heißt, er könne Tote wieder zum Leben erwecken. Als die geliebte Familienkatze Church eines Tages der gefürchteten Straße zum Opfer fällt, beschließt Louis in seiner Trauer und Verzweiflung das Undenkbare: Er begräbt Church auf dem sagenumwobenen Indianerfriedhof. Und wie es die Legende verspricht, erwacht Church tatsächlich wieder zum Leben... doch irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen.

Friedhof der Kuscheltiere 2

Nach dem Erfolg des ersten Films folgte eine Fortsetzung mit dem Titel „Friedhof der Kuscheltiere 2”. Leider wurde dieser Film bei seinem Erscheinen schlecht aufgenommen und konnte nicht an den Erfolg des ersten Teils anknüpfen. Er wurde als lose Fortsetzung bezeichnet, da er zwar auf den gleichen Prämissen basierte, aber mit neuen Charakteren und einer anderen Handlung aufwartete.

Als der Tierarzt Chase Matthews nach dem tragischen Verlust seiner Frau mit seinem 13-jährigen Sohn Jeff in die Kleinstadt Ludlow zieht, hoffen sie auf einen Neuanfang. Doch statt der ersehnten Ruhe finden sie Konflikte und Missverständnisse mit den einheimischen Jugendlichen. Inmitten dieser Spannungen findet Jeff einen unerwarteten Verbündeten in Drew Gilbert, einem weiteren Außenseiter, der im Schatten seines brutalen Stiefvaters Gus lebt. Als Gus Drews geliebten Hund kaltblütig erschießt, treffen die beiden Jungen eine verzweifelte Entscheidung: Sie begraben den Hund auf einem geheimnisvollen indianischen Friedhof, von dem es heißt, er könne Tote zum Leben erwecken. Doch was als letzter Ausweg gedacht war, entpuppt sich als düsterer Weg ins Ungewisse. Denn das Böse hat seine Augen bereits geöffnet und wartet nur darauf, seinen Schrecken zu verbreiten...

Friedhof der Kuscheltiere (2019)

Drei Jahrzehnte nach der Veröffentlichung des Originalfilms entschied sich Paramount Pictures für ein Reboot von „Friedhof der Kuscheltiere”. Dieser Film aus dem Jahr 2019 war kein direktes Remake des Originals, sondern fügte neue Elemente in die Geschichte ein und spielte mit den Erwartungen des Publikums. Obwohl es einige Unterschiede zur Originalgeschichte gab, blieb das Grundkonzept gleich: ein Friedhof für Haustiere mit der Fähigkeit, Tote wieder zum Leben zu erwecken.

Mit ihren Kindern Gage und Ellie ziehen Louis und Rachel Creed in ein neues Haus auf dem Land. Sie finden schnell Anschluss an ihren Nachbarn Jud Crandall, der ihnen allerlei Geschichten über ihre neue Heimat erzählt. Doch eines Tages wird das Familienkätzchen der Creeds von einem Auto erfasst und getötet. In seiner Trauer weiht Jud Louis in ein düsteres Geheimnis ein: Hinter dem nahegelegenen Tierfriedhof liegt ein alter Indianerfriedhof, dessen Erde die Macht hat, Tote wieder zum Leben zu erwecken. Um seinen Kindern den Schmerz des Verlusts zu ersparen, beschließt Louis, den Kater dort zu begraben. Wie versprochen kehrt das Tier am nächsten Tag zurück - doch es ist nicht mehr dasselbe. Als dann auch noch eine Tragödie die Familie heimsucht, trifft Louis eine Entscheidung mit schrecklichen Konsequenzen...

Friedhof der Kuscheltiere: Alle Filme nach Kinostart sortiert

Maine im Jahr 1969: Jud Crandall würde nur allzu gern rauskommen aus seinem verschlafenen Heimatkaff Ludlow und hat dafür auch schon erste Schritte unternommen. Doch dann stößt er zufällig auf ein düsteres Geheimnis, das sein Schicksal für immer verändern wird. Denn auf dem Gelände eines ehemaligen Friedhofs der amerikanischen Ureinwohner, der sich in seiner unmittelbaren Nachbarschaft befindet, lastet ein Fluch: Alles, was hier nach dem Tod begraben wird, erwacht zwar wieder zum Leben, jedoch in bösartiger, rachsüchtiger Form. Juds Familiengeschichte scheint mit alledem eng verknüpft zu sein, was ihn bald um sein Leben fürchten lässt. Zusammen mit einigen alten Freunden aus Kindertagen versucht er, dem sich ausbreitenden Grauen ein Ende zu setzen.

Dr. Louis Creed, seine Frau Rachel und ihre beiden Kinder Gage und Ellie entfliehen der Großstadt für ein beschauliches Leben auf dem Land. Ganz in der Nähe ihres neuen Zuhauses und von dichtem Wald umgeben, befindet sich der unheimliche „Friedhof der Kuscheltiere“. Nach einem tragischen Zwischenfall bittet Louis seinen kauzigen Nachbarn Jud Crandall um Hilfe und löst damit ungewollt eine gefährliche Kettenreaktion aus, die etwas abgrundtief Böses freisetzt und das neu gewonnene Familienidyll bedroht. Schnell wird den Creeds klar, dass der Tod manchmal besser ist …

Nach dem Tod seiner Frau zieht der Tierarzt Chase Matthews mit seinem 13-jährigen Sohn Jeff nach Ludlow, um ein neues Leben anzufangen. Verfeindet mit den Jugendlichen aus der Nachbarschaft, verbündet sich Jeff mit einem anderen Außenseiter: Drew Gilbert. Drew lebt in ständiger Angst vor seinem brutalen Stiefvater Gus. Kaltblütig erschießt dieser Drews geliebten Hund. Um ihn zu retten, begraben die beiden Jungen den Hund auf dem indianischen Friedhof – ein Ort, der angeblich Tote zum Leben erweckt. Zu spät wird den Jungen klar, dass man manchmal einen toten Hund besser begraben lässt. Denn das Böse ist schon längst erwacht ...

Der Arzt Louis Creed zieht mit seiner Frau Rachel, den Kindern Ellie und Gage und dem Kater Church aufs Land. Ihr neuer Nachbar Judd warnt sie vor der Landstraße. Für die dort überfahrenen Haustiere ist ein eigener Friedhof eingerichtet worden, gleich neben einem mythenumwobenen Indianerfriedhof, der angeblich Tote wiederkehren lässt. Als eines Tages ihre Katze überfahren wird, begräbt Louis den Leichnam auf dem Indianerfriedhof, und tatsächlich kehrt das Tier lebendig zurück ...