Final Destination: Die Filmreihe in der richtigen Reihenfolge

Final Destination ist eine Horrorfilmreihe von James Wong und basiert auf einem Drehbuch für die Fernsehserie Akte X.

06.07.2020 17:30 Uhr
Final Destination: Die Filmreihe in der richtigen Reihenfolge Warner Bros.

Als Jeffrey Reddick ein Drehbuch für eine Folge von Akte X schrieb, die jedoch nicht produziert wurde, wusste er noch nicht, dass sein Werk doch noch zu Ruhm kommen sollte. James Wong, der ebenfalls am Set von Akte X zeitweise Regie führte, übernahm die Idee des Drehbuchs von Reddick und produzierte damit den ersten Horrorfilm der „Final Destination”-Reihe, der im Jahr 2000 in die Kinos kam.

Die Idee hinter den Filmen von Final Destination ist dabei immer gleich. Ein Protagonist ist mit einer Gruppe von Freunden unterwegs und hat eine Vision über ein Ereignis, bei dem alle auf grausame Weise sterben werden. Die lebensechte Vision vom Tod enthält dabei Details, die bereits kurz darauf eintreten, wodurch der Protagonist gewarnt ist und seine Freunde vor der bevorstehenden Katastrophe und dem drohenden Tod warnt und sie so den hereinbrechenden Horror überleben.

Die Gruppe bricht daraufhin ihre Aktion oder Reise ab und muss dabei zusehen, wie die Vision zur Wirklichkeit wird. Dass die Überlebenden, die bei der Katastrophe eigentlich hätten sterben sollen, nicht lange am Leben bleiben, gehört genauso zur „Final Destination”-Reihe, wie die grausamen Tode die sie dann sterben müssen. Eine Überlistung des vorherbestimmten Schicksals ist somit nicht möglich und die Mitglieder der Gruppe sterben in der Reihenfolge, in der sie auch in der Vision gestorben sind.

Die Horrorfilmreihe besteht aktuell aus fünf Filmen. Während man bis zum vierten Teil die Filme noch als chronologische Fortsetzung des vorangegangenen Films produzierte, ist der fünfte Horrorfilm des Franchise als Prequel zum ersten Teil anzusehen. In dem Film, der 2011 ins Kino kam, werden die Ereignisse aus den anderen Filme angestoßen.

Final Destination 6: Fortsetzung oder Reboot?

Für das Jahr 2019 sollte eigentlich „Final Destination 6” in die Kinos kommen. Bei New Line Cinema entschied man sich aber gegen eine Fortsetzung und plant im Franchise nun mit einem Reboot. Als Autoren für die Drehbücher wurden Patrick Melton und Marcus Dunstan verpflichtet, die bereits an der Horrorfilmreihe SAW als Drehbuchautoren beteiligt waren. 

Jeffrey Reddick, Erfinder der „Final Destination“-Reihe äußerte sich aber in einem Interview zum Reboot:

Reboot ist wahrscheinlich ein zu starkes Wort und lässt es so klingen, als werde man alles verändern. Aber es sei definitiv ein Final Destination-Film.

Vermutlich werden deshalb die SAW-Autoren Melton und Dunstan die Ereignisse aus den bisherigen Filmen berücksichtigen.
​​​​​​​Wann „Final Destination 6” in die Kinos kommt, ist aktuell nicht bekannt.

Final Destination: Die Katastrophen

Die Katastrophen in der „Final Destination”-Reihe finden an verschiedenen Orten statt. Das Auslösende Ereignis ist im ersten Teil die Explosion eines Flugzeuges, im zweiten Teil eine Massenkarambolage auf dem Highway und im dritten Teil die Entgleisung einer Achterbahn. Beim vierten Teil von Final Destination rast ein Rennwagen in die Zuschauertribüne, die daraufhin zusammenbricht und im fünften Teil soll die Gruppe beim Einsturz einer Brücke sterben.

Mit Ausnahme des fünften Filmes kann man alle Filme in der Reihenfolge schauen, wie sie auch erschienen sind. Final Destination 5 kann man sich aber vor dem ersten Teil anschauen, da Molly und Sam am Ende des fünften Teil durch die Flugzeugexplosion sterben, die das zentrale Ereignis im ersten Teil ist. Der fünfte Teil ist somit ein Prequel der restlichen Filme.

Final Destination: Die chronologische Reihenfolge

Jahr Film Ereignis/Vision
2011 Final Destination 5 Brückeneinsturz
2000 Final Destination Flugzeugexplosion
2003 Final Destination 2 Massenkarambolage
2006 Final Destination 3 Entgleisung Achterbahn
2009 Final Destination 4 Einsturz Zuschauertribüne
Finde den Film, den du liebst.