Ghostbusters

Ghostbusters: Die Reihenfolge der Filmreihe

Oliver Trebes, 10.05.2024 08:54 Uhr
Ghostbusters: Die Reihenfolge der Filmreihe

Die legendären Ghostbuster Filmreihe haben seit Jahrzehnten ihre Fangemeinde. Hier bekommst du die Reihenfolge und Liste aller Ghostbuster Filme

Ghostbusters Filmreihe: Weltweites Einspielergebnis und Reihenfolge

Die Ghostbusters Filmreihe befindet sich derzeit auf Platz 89 der erfolgreichsten Filmreihen.

  • Einnahmen
  • Reihenfolge Filme
Jahr Film Einspielergebnisse Weltweit
1985 Ghostbusters - Die Geisterjäger 296.58 Millionen US Dollar
2016 Ghostbusters 229.15 Millionen US Dollar
1990 Ghostbusters II 215.39 Millionen US Dollar
2021 Ghostbusters: Legacy 204.33 Millionen US Dollar
2024 Ghostbusters: Frozen Empire 201.63 Millionen US Dollar
Einspielergebnis

1.15 Milliarden US Dollar

Erhebungszeitraum

23. Juni 2024

Quelle

Box Office Mojo

Das Filmuniversum um die Ghostbusters-Filme ist noch überschaubar. Damit du bei allen Filmnamen nicht den Überblick über die Reihenfolge verlierst, bringen wir Ordnung in Filmreihe.

Ghostbusters - Die Geisterjäger

Ghostbusters - Die Geisterjäger” zählt zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten und als ein Meilenstein der Spezialeffekte seiner Zeit. Die drei Parapsychologen Dr. Peter Venkman (Bill Murray), Dr. Raymond „Ray” Stantz (Dan Aykroyd) und Dr. Egon Spengler (Harold Ramis) sind mit ihrem Forschungsgebiet der Geistersuche gerade von ihrer Universität geflogen.

Als sich die Möglichkeit bietet, die alte Feuerwache des FDNY (Hook & Ladder Company 8 Firehouse) in New York zu mieten, eröffnen die drei Wissenschaftler kurzerhand ihre Geisterjäger-Agentur und bekommen schon bald ihre ersten Aufträge und gehen auf Geisterjagd. Mit dabei ist der Ecto-1, ein Krankenwagen auf Basis eines 1959er Cadillac Miller-Meteor.

Das Drehbuch zum Film schrieb Dan Aykroyd und Harold Ramis übrigens selber. Ursprünglich sollten die drei Wissenschaftler von John Belushi, Eddie Murphy und Dan Aykroyd gespielt werden, aber nach dem Tod von John Belushi und er Tatsache, dass Harold Ramis auch im Film mitspielen wollte, kam letztendlich eine andere Besetzung zu Stande. Als Regisseur und Produzent verpflichtete man Ivan Reitman.

Ghostbusters II

Sowohl hinter der Kamera mit Ivan Reitman als Regisseur und Produzent als auch vor der Kamera mit Bill Murray (Dr. Peter Venkman), Dan Aykroyd (Dr. Raymond „Ray” Stantz), Harold Ramis (Dr. Egon Spengler) und Ernie Hudson (Winston Zeddemore) änderte man nichts an der erfolgreichen Besetzung der Ghostbusters. Wie im ersten Film war auch Sigourney Weaver wieder als Dana Barrett mit an Bord.

Ghostbusters II” ist eine direkte Fortsetzung des ersten Teils von 1984. Bill Murray hatte eigentlich keine Lust auf eine Fortsetzung, letztendlich war aber seine Gage hoch genug. Wenn es nach Murray gegangen wäre, hätte der Film auch „Ghostbusters II” heißen sollen, um zu verhindern, dass weitere Fortsetzungen produziert werden.

Ghostbusters

Hätte man auf Bill Murrays Vorschlag gehört, so wäre vermutlich auch nicht die Neuverfilmung „Ghostbusters” von 2016 entstanden. Der Stillstand von 25 Jahren kam auch deshalb zu Stande, weil die Rechte an den Geisterjägern bei Sony Pictures, Bill Murray, Dan Aykroyd, Harold Ramis und Ivan Reitman lagen und jede Partei sein Veto hätte einlegen können. Mit dem Verkauf der Anteile an Sony Pictures wurde diese Blockade aufgelöst. Man entschied sich bei dem Film für eine rein weibliche Besetzung der Geisterjäger mit Kristen Wiig, Melissa McCarthy, Kate McKinnon und Leslie Jones. Ivan Reitman verzichtete aber auf den Regieposten und man verpflichtete Paul Feig als Regisseur.

Letztendlich waren die Kritiken niederschlagend und der Film floppte an den Kinokassen. Mit der Ankündigung von „Ghostbusters: Legacy” nahm man den Film auch aus dem Kanon der Filmreihe. Solltest du also die Filmreihe nacheinander schauen wollen, kannst du „Ghostbusters” aus dem Jahr 2016 weglassen.

Ghostbusters: Legacy

„Ghostbusters: Legacy” kam 2021 ins Kino und ist die direkte Fortsetzung von „Ghostbusters II” spielt aber auch über 30 Jahre nach dem zweiten Film. Die Kinder, die den Ecto-1 sowie Waffen und Utensilien finden, sind die Enkel von Dr. Egon Spengler und müssen schon bald in der Stadt Jagd auf Geister machen.

Bill Murray (Dr. Peter Venkman), Dan Aykroyd (Dr. Raymond „Ray” Stantz), Ernie Hudson (Winston Zeddemore) und Sigourney Weaver haben Cameo-Auftritte in dem Film. Der Originaltitel des Films lautet „Ghostbuster: Afterlife”. Sowohl Legacy (Vermächtnis) als auch Afterlife sind dabei auch Hinweise auf die Story der Ghostbusters und um Dr. Egon Spengler. Harold Ramis, der Darsteller von Egon Spengler starb bereits 2014.

Als Hommage an den Schauspieler erscheint dieser animiert als Geist und verabschiedet sich. Legacy, das Vermächtnis, bezieht sich dabei auf die vergessenen Ghostbuster, die die Geisterjagd an die übernächste Generation weitergibt. Die ursprüngliche Idee von Dan Aykroyd lebt somit weiter und kann nun auch in weiteren Kinofilmen eine Fortsetzung finden.

Ghostbusters: Frozen Empire

In der Fortsetzung der „Ghostbusters”-Reihe kehrt die Familie Spengler an den Originalschauplatz, die berühmte New Yorker Feuerwache, zurück. Dort schließt sie sich den ursprünglichen Ghostbusters an, die ein streng geheimes Forschungslabor eingerichtet haben, um die Geisterjagd auf eine neue Ebene zu heben. Die Handlung spitzt sich zu, als durch die Entdeckung eines antiken Artefakts eine böse Macht freigesetzt wird. Die neuen und alten Geisterjäger müssen zusammenarbeiten, um ihre Heimat zu verteidigen und die Welt vor einer zweiten Eiszeit zu bewahren.

Ghostbusters Spiele

Seit 1984 sind zu den beiden originalen Filmen, den beiden TV-Serien und dem Film von 2016 mehrere Spiele in Form von Videospielen für Konsolen und Adaptionen als Brettspiele entstanden. Zum letzten Kino-Film erschien bisher kein Spiel.

Ghostbusters: Alle Filme nach Kinostart sortiert

In GHOSTBUSTERS: FROZEN EMPIRE kehrt die Spengler-Familie dahin zurück, wo alles begann: in die ikonische New Yorker Feuerwache. Dort tun sie sich mit den original Ghostbusters zusammen, die ein streng geheimes Forschungslabor eingerichtet haben, um die Geisterjagd auf das nächste Level zu heben. Doch als die Entdeckung eines antiken Artefakts eine böse Macht freisetzt, müssen die alten und die neuen Ghostbusters gemeinsame Sache machen, um ihr Zuhause zu beschützen und die ganze Welt vor einer zweiten Eiszeit zu bewahren.

Da sie mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen hat, zieht die alleinerziehende Mutter Callie (Carrie Coon) mit ihren Kindern Trevor (Finn Wolfhard) und Phoebe (Mckenna Grace) auf das heruntergekommene Anwesen ihres verstorbenen Vaters in ein kleines Provinznest in Oklahoma. Der anfangs total genervte Trevor macht bald in den alten Hinterlassenschaften seines Großvaters die spannende Entdeckung einiger merkwürdiger Utensilien - Waffen und Gerätschaften, die wie sein Lehrer Grooberson (Paul Rudd) meint darauf deuten, dass sein Opa einst Mitglied der legendären, aber weitgehend vergessenen "Ghostbusters" war. Während Trevor und Phoebe damit beginnen, die Technik mit einigen neuen Klassenkameraden auszuprobieren, braut sich eine mystische Bedrohung unterhalb der verschlafenen Kleinstadt zusammen.

Ghostbusters
04.08.2016

Dreißig Jahre nachdem das Original die Welt im Sturm erobert hat, kommen die GHOSTBUSTERS zurück auf die große Leinwand – wiederbelebt für eine neue Generation. Regisseur Paul Feig kombiniert die altbewährten Methoden der Geisterbekämpfung, die das Franchise zum Kult gemacht haben, mit neuen Hauptcharakteren, gespielt von den witzigsten Schauspielern, die Hollywood derzeit zu bieten hat. Machen Sie sich bereit und schauen sie den GHOSTBUSTERS dabei zu, wie sie diesen Sommer die Welt retten! 

Die Hauptrollen dieser Action-Comedy spielen Melissa McCarthy, Kristen Wiig, Kate McKinnon, Leslie Jones, Charles Dance, Michael Kenneth Williams und Chris Hemsworth. Paul Feig führte Regie und schrieb mit Katie Dippold das Drehbuch, basierend auf dem Film „Ghostbusters“ von Ivan Reitman, geschrieben von Dan Aykroyd und Harold Ramis. Produziert wurde GHOSTBUSTERS von Ivan Reitman und Amy Pascal. Executive Producer sind Michele Imperato Stabile, Paul Feig, Jessie Henderson, Dan Aykroyd, Tom Pollock, Joe Medjuck, Ali Bell und Ben Waisbren.

Quelle: Sony Pictures

Ghostbusters II
11.01.1990

Die Ghostbusters sind wieder in Action! Diesmal haben gleich zwei Spukgestalten aus dem Reich des Übersinnlichen New York den Kampf angesagt. Zum einen der Geist des bösen Karpatenfürsten Vigo, der unbedingt in Gestalt eines Babys wieder auf die Welt kommen möchte. Zum anderen dieser rosarote Schleim, der am liebsten die ganze Stadt mit seinen “bad vibrations” überziehen würde. Das schreit geradezu nach den Doktoren Venkman, Stantz und Spengler, den Spezialisten für Unglaubliches. Schade nur, dass den Geisterjägern nach ihrem letzten Chaos-Auftritt das Geisterjagen strengstens untersagt wurde. Zum Glück jedoch sind die Ghostbusters die letzten, die sich an derlei unsinnige Vorschriften halten.

So ein Pech. Da haben die Parapsychologie-Professoren Peter Venkman, Ray Stantz und Egon Spengler endlich den Beweis für paranormale Aktivitäten in Form einer waschechten Geistererscheinung vor den Augen, da werden sie auch schon vom Campus der Uni geworfen. Zu unwichtig und kostenintensiv seien ihre Forschungen. Frisch in der Arbeitslosigkeit angekommen, aber mit dem Wissen um die Existenz übernatürlicher Phänomene und Geisterwesen angereichert beschließen sie aus der Not eine zukunftsweisende Idee umzusetzen: Sie gründen ein Geisterjäger-Unternehmen! Mit selbst entworfenem Equipment und mit einem alten Feuerwehrgebäude als Hauptquartier stellen sie sich den lästigen Bedrohungen aus der Zwischenwelt. Und auch wenn die braven Bürger von New York der ganzen Sache etwas skeptisch gegenüberstehen, werd sie bald merken, wie nötig ihre Stadt diese geisterjagenden Jungs hat ...