Star Trek: Discovery - Für CBS jetzt schon profitabel

Bereits vor dem Sendestart von Star Trek: Discovery kann CBS Zuwächse beim hauseigenen Streamingdienst verzeichnen
Oliver Trebes
29.07.2016 17:38 Uhr
Star Trek: Discovery - Für CBS jetzt schon profitabel

Die Veröffentlichung des Konzept-Trailers der neuen Star-Trek-Serie Star Trek: Discovery ist gerade einmal ein paar Tage her, da ist die neue Serie für CBS schon profitabel. Neben Zuwächsen an Abonnenten beim hauseigenen Streamingdienst CBS All Access, vergibt der Sender auch ausserhalb der USA und Kanada Lizenzen an Netflix, was bereits jetzt schon für einen PRofit sorgt. CBS-Chef Les Moonves erklärte dazu auf der Rede zum Zwischenbereit des vergangenen Quartals:

"Die Streamingservices CBS All Access und Showtime (gehört auch zu CBS) haben bei den Abonnenten die Zwei-Millionen-Grenze, jeweils halb und halb, überschritten. Wir sind damit zu diesem Zeitpunkt schon viel weiter, als wir dachten. Unsere Star-Trek-Serie treibt nicht nur die Abonnenments in die Höhe, sie ist bereits für internationale Märkte bereits lizensiert und vor dem Start schon profitabel."

Neben den Streaming-Abonnenten ist vorallem die weltweite Vermarktung der neuen Star-Trek-Serie ertragreich. Finanzexperten hatten im Vorfeld spekuliert, dass die internatinale Vermarktung von Star Trek: Discovery etwa 60 Prozent der Produktionskosten abdecken könnte. Zusätzlich zum Vertrag mit Netflix für insgesamt 188 Länder, lizensierte der Streaming-Dienst auch alle 727 produzierten Episoden aller Star-Trek-Serien, was dafür sorgt.

In der Vergangenheit ist häufig die Fortführung von Science-Fiction-Serien an mangelnder Finanzierung oder Interesse gescheitert. Aus finanzieller Sicht dürfte die Zukunft der neuen Star-Trek-Serie aber durch den Deal mit Netflix gesichert sein. Moonves erklärte dazu in seiner Rede:

"Zunächst einmal stehen die dreizen Episoden von Star Trek auf dem Plan. Auch wenn wir noch keinen Tag gedreht haben, sind wir uns sehr sicher, dass die Serie eine ganze Weile laufen wird. Wir produzieren mit Star Trek Spin-offs von Spin-offs. Es ist ein sehr wertvolles Franchises, das uns in den kommenden Jahren Hunderte Millionen von Dollar verdienen kann."

Quelle: Robots and Dragons

Du fandest den Artikel hilfreich?

0/5 0 Stimmen