Harley Quinn

Harley Quinn: Reihenfolge der Filme

Harley Quinn, die geisteskranken DC Comics Superheldin mit einem gewissen Hang mit einem besonderen Moralkodex. Hier findest du alle Auftritte mit ihr im DCEU.
Oliver Trebes
21.02.2023 07:03 Uhr
Harley Quinn: Reihenfolge der Filme Warner Bros.

Mit ihrem Comic Debüt in The Batman Adventures von 1993 ist Harley Quinn noch einer der jüngeren Charaktere der DC Comics. Geschaffen wurde der Charakter von Paul Dini und Bruce Timm. Harleen Frances Quinzel war vor ihrer Rolle als geisteskranke Superheldin eine Psychiaterin mit Doktortitel und nutzt ihr psychiatrisches Fachwissen auch dazu, geschickt ihr Umfeld zu manipulieren.

Harley Quinn: Origin Story

Vor ihrer Karriere als Superschurkin arbeitete sie im Arkham Asylum und traf dort auf Joker, ihren Hauptpatienten, von dem sie sich in den Bann ziehen ließ und sich in ihn verliebte. Ihre Rolle als völlig vernarrte Freundin des durchgeknallten Joker spielte sie, obwohl dieser sie in einen Kessel voll Chemikalien geworfen hatte. Dass sie ihm mehrmals bei der Flucht aus Arkham geholfen hatte, wurde ihr schließlich zum Verhängnis und ihre Vorgesetzten verfrachteten sie selbst in eine Zelle.

Harley's Äußeres wurde durch das Bad in der A.C.E-Chemiefrabrik maßgeblich verändert. Nicht nur, dass ihre Haut gebleicht wurde, auch die Haare wurden dadurch blau und rot gefärbt. Dass sie sich fortan wie ein Clown anzog, passte zu ihrem neuen Erscheinungsbild. Außerdem läuft sie meist mit einem Riesenhammer, oder, wie in Suicice Squad, mit einem Baseballschläger als Waffe herum.

Nachdem Joker sie das erste Mal töten wollte, freundete sie sich mit Poison Ivy und Catwoman an. Das Trio bildete zusammen die Gotham City Sirens, die berüchtigsten Femmes Fatales von Gatman City. Poison Ivy war es auch, die Harley mit einem Serum zu übermenschlicher Stärke, Agilität und einer Immunität gegenüber Giften jeglicher Art verhalf.

Als sich die Agentin Amanda Waller entschloss, die Task Force X aufzustellen, eine Geheimkommando, das Aufträge erledigen sollte, die sonst keiner erledigen durfte, rekrutierte sie vor allem Insassen der berüchtigten Belle-Reeve-Strafanstalt. Dass sie mit ihrer Intelligenz und ihren Fähigkeiten mit zu Waller's erster Wahl gehörte, versteht sich von selbst. In der Task Force X traf Harley Quinn auch auf Deadshot, mit dem sie eine kurze Affäre hatte und der neben den anderen Superschurken ebenfalls zu den Suicide Squad gehört.

Harley Quinn: Auftritte im DCEU

Jahr Film
2016 Suicide Squad
2020 Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn
2021 The Suicide Squad

Suicide Squad

Streaming bei

In den bisher erschienenen DC Filmen, die zum DC Extended Universe gehören, verkörperte Margot Robbie den Charakter von Dr. Harleen Quinzel / Harley Quinn. Wie die anderen Mitglieder der Suicide Squad wird sie im gleichnamigen Film von 2016 von Amanda Waller in der Belle-Reve-Strafanstalt rekrutiert um Enchantress aufzuhalten.

Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn

Streaming bei

2020 folgte dann „Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn”. Joker trennt sich von Harley (Margot Robbie) und stürzt sie damit in eine tiefe Krise. Infolge dessen verbündet sich Harley mit einer Gruppe Superheldinnen, um gegen Black Mask zu kämpfen. Neben Harley Quinn gehören Huntress, Black Canary, Cassandra Cain und Renee Montoya zu den Birds of Prey. Gemeinsam kämpfen sie gegen Black Mask und seine Komplizen und versuchen, die Stadt vor ihren bösen Plänen zu retten.

The Suicide Squad

Streaming bei

Für Harley Quinns (Margot Robbie) dritten Auftritt in den DC Filmen musste sie sich wieder der Suicide Squad anschließen. In „The Suicide Squad” begibt sie sich mit Bloodsport, Peacemaker, King Shark, Polka-Dot Man und Ratcatcher 2 in den Inselstaat Coro Maltese um den Thinker und sein Projekt Starfish aufzuhalten.

Joker-Versum

Joker: Folie à Deux

In der nicht zum DC Extend Universe gehörenden Joker-Filmreihe mit Joaquin Phoenix ist Lady Gaga (Stefani Joanne Angelina Germanotta) als Harley Quinn in „Joker: Folie à Deux” (2024) zu sehen. Das Sequel dürfte ähnlich wie „Joker” weniger überdreht und dafür eher tiefgründig und weniger Action geladen sein, im Vergleich zu den DC Extended Universe Filmen.

Lady Gaga als Harley Quinn mit Joker (Joker) Warner Bros.
Lady Gaga als Harley Quinn mit Joker (Joker)

Du fandest den Artikel hilfreich?

4.8/5 4 Stimmen

Finde den Film, den du liebst.