Star Trek: Discovery - Fuller über das Design der NCC-1031

Bryan Fuller äußert sich über den Designprozess der Discovery und das damit noch nicht fertige Design der NCC-1031
Oliver Trebes
12.08.2016 13:30 Uhr
Star Trek: Discovery - Fuller über das Design der NCC-1031

Mit Erscheinen des Comic-Con-Trailers zu Star Trek: Discovery gab es bereits erste Kritik über die sehr simple Qualität der Computeranimation, sondern auch Diskussionen darüber, dass das Design der NCC-1031 ernüchternt wirkt. Bryan Fuller äußerte sich in einem Interview gegenüber IGN zum Aussehen der Discovery aus dem Trailer:

"Jeder sollte einen Eindruck von dem Schiff bekommen, welches sich noch mitten in der Entwicklung befand. Sehr viele Elemente haben sich schon wieder verändert - der Designprozess war noch gar nicht abgeschlossen. Es ging eher darum, dass wir mit den Leuten auf der Comic-Con etwas teilen können, damit sie einen Einblick bekommen.

Ich sehe mir das Schiff an und stelle fest, dass wir schon andere Gondeln und anders verlaufende Linien haben. Es ist ein Prozess. Wir finden die richtige Optik, je weiter wir uns dem Produktionsstart nähern."

Das verwendete Design der NCC-1031 im Trailer hat große Ähnlichkeit mit Ralph McQuarries Konzeptdesign des verworfenen Star-Trek-Kinofilms Star Trek: Planet Of The Titans

"Ralph McQuarrie hat ein paar grandiose Illustrationen geschaffen. Wir sahen das etwas härtere Schiffdesign und fingen an, über Rennwagen, 70er-Jahre-Lamborghinis und James-Bond-Autos zu sprechen. Sie dienten uns als Inspiration, um etwas völlig einzigartiges zu erschaffen."

Quelle: Robots and Dragons

Du fandest den Artikel hilfreich?

0/5 0 Stimmen