Für Einkäufe nach einem Klick auf Links mit diesem Symbol erhält scifiscene ggf. eine Provision. Mehr

Star Trek: Section 31: Erstes Bild mit Michelle Yeoh veröffentlicht

Oliver Trebes, 28.03.2024 11:51 Uhr
Star Trek: Section 31: Erstes Bild mit Michelle Yeoh veröffentlicht Jan Thijs/Paramount+

Ein erster Blick auf Michelle Yeoh in ihrer Rolle im TV-Film 'Star Trek: Section 31' zeigt die Schauspielerin als Imperatorin Philippa Georgiou.

Für Fans des Star Trek-Universums gibt es Neuigkeiten: Ein erstes Bild aus dem TV-Film „Star Trek: Section 31” wurde veröffentlicht, welches Michelle Yeoh in ihrer bekannten Rolle als Imperatorin Philippa Georgiou zeigt. Das Freigeben dieses Bildes deutet darauf hin, dass die Produktion des Filmes abgeschlossen sein könnte und die Veröffentlichung nur noch eine Frage der Zeit ist.

Imperatorin Philippa Georgiou, die Figur, die Michelle Yeoh in „Star Trek: Discovery” verkörperte, stammt ursprünglich aus einer alternativen Realität, bekannt als das 'Terran Empire Universe'. In dieser Realität haben sich die Erde und die Sternenflotte zu einem rücksichtslosen interstellaren Imperium entwickelt. Nach einem Zusammentreffen mit der Crew der Discovery gelangt Georgiou zurück ins Hauptuniversum von Star Trek. Dort übernimmt sie die Position ihrer verstorbenen Doppelgängerin. Im 23. Jahrhundert schließt sie sich der geheimnisvollen Organisation Section 31 an und trifft im 32. Jahrhundert wieder auf die Discovery-Besatzung. Probleme mit der Zeitlinie bewirken aber, dass es ihr zunehmend schlechter geht und sie daher die Discovery verlässt, um im 23. Jahrhundert im Section 31-Film ihre Geschichte fortzusetzen.

Michelle Yeoh teilte in einem Gespräch mit Variety ihre Begeisterung über die Rolle: Sie könne sich nicht vorstellen, die Figur aufzugeben, und sei von den vielfältigen Möglichkeiten, die ihr die Rolle biete, überwältigt. Über den Entschluss, den Film tatsächlich umzusetzen, sagte sie, sie habe schlicht an das Projekt geglaubt.

Star Trek: Section 31” soll der Auftakt zu einer neuen Reihe von Star-Trek-TV-Filmen sein, die auf Paramount+ gezeigt werden und darauf abzielen, neue Pfade im Star-Trek-Universum zu beschreiten. Die Filme sollen schneller produziert werden können als komplette TV-Staffeln und dabei Figuren oder Ereignisse in den Mittelpunkt stellen, die sowohl Fans als auch neue Zuschauer anziehen.

Alex Kurtzman, der maßgebliche kreative Kopf hinter dem Star Trek-Franchise, betont, dass es wichtig sei, die langjährigen Trekkies zufriedenzustellen, um so eine solide Basis für die Gewinnung neuer Anhänger zu schaffen.

Craig Sweeny, der Drehbuchautor von „Star Trek: Section 31”, ergänzt, dass man stets darauf abgezielt habe, ein ansprechendes und zugängliches Erlebnis zu schaffen, das dem Geist des Star-Trek-Universums treu bleibt. Obwohl die Serie um Section 31, die die geheimnisvolle Black-Ops-Abteilung der Sternenflotte verfolgt, ein Risiko für das auf utopischen Idealen basierende Franchise darstellen könnte, eröffnet sie auch ganz neue Erzählperspektiven für das Franchise.

Der neue TV-Film wird von CBS Studios in Zusammenarbeit mit Secret Hideout und Roddenberry Entertainment produziert. Zu den leitenden Produzenten zählen neben Alex Kurtzman, Craig Sweeny und Michelle Yeoh auch Aaron Baiers, Olatunde Osunsanmi, Frank Siracusa, John Weber, Rod Roddenberry und Trevor Roth.

Quelle: Variety