Planet der Affen

Planet der Affen: Reihenfolge der Filme

Oliver Trebes, 30.04.2024 12:59 Uhr
Planet der Affen: Reihenfolge der Filme 20th Century Fox

Die Reihenfolge des „Planet der Affen”-Franchise ist kompliziert. Wir erklären Dir die richtige Reihenfolge der Filme

Planet der Affen Filmreihe: Weltweites Einspielergebnis und Reihenfolge

Die Planet der Affen Filmreihe befindet sich derzeit auf Platz 30 der erfolgreichsten Filmreihen.

  • Einnahmen
  • Reihenfolge Filme
Jahr Film Einspielergebnisse Weltweit
2014 Planet der Affen - Revolution 710.64 Millionen US Dollar
2017 Planet der Affen - Survival 490.72 Millionen US Dollar
2011 Planet der Affen - Prevolution 481.80 Millionen US Dollar
2024 Planet der Affen: New Kingdom 375.23 Millionen US Dollar
2001 Planet der Affen 362.21 Millionen US Dollar
1968 Planet der Affen 32.60 Millionen US Dollar
1970 Rückkehr zum Planet der Affen 19.00 Millionen US Dollar
1971 Flucht vom Planet der Affen 12.35 Millionen US Dollar
1972 Eroberung vom Planet der Affen 9.04 Millionen US Dollar
1973 Die Schlacht um den Planet der Affen 8.84 Millionen US Dollar
Einspielergebnis

2.50 Milliarden US Dollar

Erhebungszeitraum

18. Juni 2024

Quelle

Box Office Mojo

Die „Planet der Affen”-Filmreihe basiert auf dem gleichnamigen Roman des französischen Autors Pierre Boulle aus dem Jahr 1963. Bereits 1968 wurde die Romanvorlage das erste Mal verfilmt und mit bisher insgesamt neun Filmen zählt die Filmreihe zu den 100 erfolgreichsten Filmreihen.

Bisher gab es zwei Reboots der Reihe. Die Filme der Reboots lassen sich unabhängig von der Original-Reihe schauen, da sie nicht mit dieser verbunden sind, sondern nur Referenzen aufweisen und eine eigene Timeline haben.

„Planet der Affen” - Die Filme der Original-Reihe

Zur Original-Reihe gehören die ersten fünf Filme aus den Jahren 1968-1973. Grundsätzlich basiert die Story der Filme auf Zeitreisen und spielt in der fernen Zukunft (3955-3978) und in der Gegenwart bzw. nahen Zukunft der Jahre 1973-2001. Einige Zeitangaben in den Filmen sind vermutlich falsch bzw. lassen sich nicht erklären. Die Filme selbst bilden aber eine Zeitschleife. Der dritte „Planet der Affen”-Film setzt Ereignisse in Gang, die letztendlich über den Handlungsstrang in Teil vier und fünf zu den Zuständen im ersten und zweiten Film führen. Deswegen kann man die Klassiker auch ab dem dritten Film schauen und nach Teil 5 zum ersten und zweiten Teil wechseln.

„Planet der Affen” - Remake von Tim Burton

Nach einer unendlich langen Zeit von fast 30 Jahren erschien 2001 das Remake von Tim Burton. Mark Wahlberg spielt darin den Austronauten Charlton Heston. Anders als beim Original startete das Raumschiff 2029 und landete im Jahr 5021 auf dem „Planet der Affen”. Bei seiner Rückkehr in die Gegenwart ist die Statue im Abraham Lincoln Memorial in New York auch die eines Affen. Der Film erhielt vernichtende Kritiken, weshalb dieser Reboot mit dieser Zeitlinie nicht fortgeführt wurde.

„Planet der Affen” - Wyatt/Reeves Reboot

2011 wagte man erneut einen Reboot der „Planet der Affen”-Filmreihe unter der Regie von Rupert Wyatt und ab dem zweiten Teil von Matt Reeves. Zentraler Charakter der Trilogie ist der Schimpanse Caesar (Andy Serkis), der eine Referenz zur Original-Reihe darstellt. Die Ereignisse des Reboot basieren nicht wie bei der Original-Reihe auf Zeitreisen, sondern auf gezielter Evolution und Mutation durch den Menschen.

Andy Serkis, der bereits Gollum in „Herr der Ringe” gespielt hatte, wurde hier erstmals per Motion-Capture animiert. In allen vorherigen Filmen der Reihe hatten die Schauspieler der Affen noch Kostüme an.

Die Experimente dieser Zeitlinie in „Planet der Affen - Prevolution” führen letztendlich dazu, dass der Mensch nicht mehr die dominierenden Lebewesen auf der Erde sind. Während der erste Teil der Trilogie noch im Jahr 2011 spielt, macht der zweite Teil einen Sprung ins Jahr 2021 und der dritte Teil spielt weitere zwei Jahre später im Jahr 2023.

„Planet der Affen” - Wes Ball Filme

Nach der Übernahme von 20th Century Fox durch Disney war es lange Zeit ruhig. 2022 startete der Casting-Prozess für einen neuen „Planet der Affen”-Film. Die Produktion für den Film gegen Ende 2022 beginnen und der Film kommt im Mai 2024 in die Kinos. Andy Serkis wird nicht mehr beteiligt sein. Das Drehbuch und die Regie stammen aus der Hand von von Wes Ball, der bereits bei Maze Runner Regie führte. „Planet der Affen: New Kingdom” spielt rund 300 Jahre nach „Planet der Affen - Survival”.

Planet der Affen: Alle Filme nach Kinostart sortiert

Etwa 300 Jahre nach der blutigen und verlustreichen Schlacht zwischen den von Caesar angeführten Affen und den Menschen unter Kommando des Colonels, haben sich in der Oase, in die Caesar seine Artgenossen einst geführt hat, mehrere Affengesellschaften parallel entwickelt. Die Menschen hingegen sind wieder Wilde geworden. Einige der Affenclans haben noch nie etwas von Caesar gehört. Andere wiederum nutzen dessen Legendenstatus aus, um seine Lehren zugunsten ehrgeiziger Ziele zu verdrehen. Vor diesem Hintergrund versklavt der Affenanführer Proximus Caesar andere Clans, um eine geheime, menschliche Technologie zu finden. Als der Schimpanse Noa mitansehen muss, wie seine Sippe entführt wird, begibt er sich zusammen mit dem menschlichen Mädchen Mae auf die Suche, um seine verschleppten Artgenossen zu finden und zu befreien...

Nach den verheerenden Ereignissen in Planet der Affen – Revolution scheint der Krieg zwischen Menschen und Affen unabwendbar. Die Fronten haben sich verhärtet, das Schicksal des gesamten Planeten steht auf dem Spiel. Die Frage ist nur, welche Spezies am Ende den Erball kontrollieren wird. Caesar (Andy Serkis) befindet sich in einem Dilemma, hin- und hergerissen zwischen zwei Welten, die an einer friedlichen Koexistenz offensichtlich nicht interessiert sind. Und dennoch muss Caeser gerade in dieser schweren Zeit, in der Vernunft und Verstand komplett zu versagen drohen, ein starker Anführer sein, der eine noch größere Katastrophe verhindert.

Der vor zehn Jahren freigesetzte Virus hat den größten Teil der Menschheit ausgerottet und die wenigen Überlebenden hausen in städtischen Ruinen, die von ihrer einstigen Zivilisation übrig geblieben sind. Während einer Expedition in den Wald trifft eine Gruppe um Malcom (Jason Clarke) auf ein intelligentes Volk der Affen, das dort unter der Führung von Caesar (Andy Serkis) lebt.

Hilflos muss der Wissenschaftler Will Rodman mit ansehen, wie sein einstmals brillanter Vater an Demenz dahinsiecht. Er beginnt mit Schimpansen zu experimentieren, um ein Gegenmittel zu finden. Nach einem Vorfall im Labor bringt Will das Schimpansenbaby Caesar nach Hause und zieht das hochentwickelte Herrentier wie ein Familienmitglied groß.

Planet der Affen
30.08.2001

2029: Astronaut Leo Davidson befindet sich auf einer Routine-Mission durchs Weltall. Plötzlich gerät er in ein Wurmloch und fliegt durch Zeit und Raum. Er landet auf einem Planeten, auf dem sprechende Affen über die Menschen herrschen! Mit Hilfe der sympathischen Schimpansin Ari und einer kleinen Gruppe menschlicher Rebellen widersetzt sich Leo der Gorilla-Armee, welche von General Thade und seinem besten besten Krieger Attar angeführt wird. Nun versuchen sie, einen heiligen Tempel in der Verbotenen Zone zu erreichen, der die schockierenden Geheimnisse der untergegangenen Menschheit enthält - und den Schlüssel für ihre Zukunft...

Nachdem die Erde durch einen Atomkrieg verwüstet wurde, hat sich eine neue Gesellschaft formiert, deren Anführer intelligente Affen sind. Oberster Regent ist Caesar, der sich durch besondere Klugheit und einen starken Charakter auszeichnet. Der Schimpanse ist in den Ruinen der Stadt auf der Suche nach einem Tonband mit einem Interview, das seine Eltern vor ihrem Tod gegeben haben. Bei der gefahrvollen Suche helfen ihm Virgil und MacDonald ...

Seit dem Tod der beiden ersten sprechenden Affen sind viele Jahre vergangen. In der Zwischenzeit hat eine Seuche alle Haustiere der Menschen getötet, nur Affen waren immun, daher werden diese jetzt als eine Mischung aus Haustier und Diener der Menschen eingesetzt. Als Caesar, Sohn von Zira und Cornelius, der beiden ersten sprechenden Affen, mitbekommt, mit welch brutalen Methoden seine Artgenossen von den Menschen “ausgebildet” werden, zettelt er eine Revolution an.

Als das Raumschiff des verschollenen Astronauten Taylor nach zwei Jahren wieder auf der Erde landet, ist die Freude zunächst groß. Noch größer ist aber das Erstaunen, als die Menschen feststellen, daß sich Affen in den Helmen und Anzügen befinden. Der beste Platz für Cornelius, Dr. Zira und Dr. Milo ist scheinbar der Zoo, wo sie sich auch freiwillig hintransportieren lassen. Doch für die intelligenten Affen vom anderen Stern ist es eine Gefahr, zusammen mit wilden Affen von der Erde in einem Käfig eingesperrt zu werden.

John Brent auf einer Aufklärungsmission nach Spuren des verschollenen James Taylor suchen – und stürzt ebenfalls über dem Planet der Affen ab. Seine erste Begegnung ist Nova, eine Freundin Taylors. Kurz darauf hört er eine Rede des Gorilla-Generals Ursus, der von seinen Untergebenen fordert, die Menschen endgültig auszulöschen. gemeinsam mit Cornelius findet er den Beweis, daß dieser Planet früher die Erde war, und er erfährt von einer Gruppe von Menschen, die sich bis heute tapfer gegen die Affen wehrt.

Planet der Affen
02.05.1968

Astronaut Taylor überlebt den Raum-Zeitsprung durch das All – 2000 Jahre in die Zukunft. Eine Notlandung verschlägt ihn auf einen entfernten Planeten, der von Affen regiert wird. Auf grausame Weise missbrauchen die herrschenden Affen eine primitive Menschenrasse für Experimente und zur Unterhaltung. Schon bald wird Taylor selbst zum Gejagten, seine einzige Hoffnung auf Rettung ist ein hilfsbereiter Schimpansen-Wissenschaftler.