Fantastic Four

Fantastic Four: Filmreihe und Reihenfolge der Filme

Die Fantastic Four ist ein Team von Superhelden. Hier findest du alle Filme der Marvel Filmreihe.
Oliver Trebes
21.12.2020 14:41 Uhr
Fantastic Four: Filmreihe und Reihenfolge der Filme Marvel

Die Fantastic Four oder Fantastischen Vier ist eine Marvel Comicreihe. Das gleichnamige Team von Superhelden besteht aus Reed Richards (Mister Fantastic), Sue Storm (Invisible Woman), Johnny Storm (Human Torch) und Ben Grimm (The Thing). Geschaffen wurden die Fantastic Four von Sten Lee und seinem Zeichner Jack Kirby und hatten ihren ersten Auftritt im November 1961.

In der Entstehungsgeschichte der Fantastic Four werden Reed, Sue, Johnny und Ben im Weltall von kosmischer Strahlung getroffen und sie entdecken bei ihrer Ankunft auf der Erde, dass sie neue, fantastische Fähigkeiten bekommen haben. Der Erzfeind der Superhelden ist Dr. Doom (auch Victor von Doom).

Die Superkräfte der Fantastic Four basieren auf den vier Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde.

Der Wissenschaftler Reed Richards alias „Mister Fantastic” basiert auf dem Wasser und ist durch Verflüssigung nahezu endlos dehnbar.

Sue Storm alias „Invisible Woman” basiert auf Luft und kann sich unsichtbar machen.

Ihr Bruder Johnny Storm alias „Human Torch” basiert auf dem Feuer und wird dadurch zur „Menschlichen Fackel”.

Ben Grimm alias „The Thing” bekam durch das vierte Element Erde eine steinerne Haut. Sue ist zudem mit Reed verheiratet und mit Ben eng befreundet.

„Fantastic Four” Verfilmungen

Jahr Film
1994 The Fantastic Four
2005 Fantastic Four
2007 Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer
2015 Fantastic Four
2023 Fantastic Four

Bernd Eichinger hatte Mitte der 1980er Jahre die Rechte an der Verfilmung der Fantastic Four erworben und produzierte Anfang der 1990er einen Film mit Roger Corman. Mit „The Fantastic Four” (1994) bezweckte er aber nur die Verlängerung der Rechte an der Verfilmung. Weder Constantin Film, die Schauspieler noch der Regisseur Oley Sassone hatten Kenntnis von Eichingers Plan. Der Film wurde nie veröffentlicht, erzählt aber die Entstehungsgeschichte der Fantastic Four und wie sie sich gegen Dr. Doom beweisen.

Durch die Verlängerung behielt Bernd Eichinger die Filmrechte an den Superhelden und verfilmte die Entstehungsgeschichte mit 20th Century Fox und Constantin Film im Jahr 2005 neu. Der Film „Fantastic Four” mit Ioan Gruffudd, Jessica Alba, Chris Evans und Michael Chiklis wurde bei rottentomatoes.com aber nur mit 27% bewertet und blieb hinter den Erwartungen zurück.

Auch der zweite Teil „Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer” (2007) mit den gleichen Schauspielern schaffte nur eine Bewertung von 37% bei rottentomatoes.com und konnte ebenfalls nicht überzeugen. Der Film ist auch der letzte der Reihe, in dem Bernd Eichinger als Produzent tätig war, da er 2011 im Alter von 61 Jahren verstarb.

Schon 2009 gab 20th Century Fox den Reboot der Fantastic Four Filmreihe bekannt, es dauerte aber bis 2015, bis der Film „Fantastic Four” im Kino erschien. Die Hauptrollen wurden mit neuen Darstellern besetzt: Ben Grimm (Jamie Bell), Sue Storm (Kate Mara), Reed Richards (Miles Teller), Johnny Storm (Michael B. Jordan). Schon die Besetzung der Hauptfiguren löste Kritik aus und letztendlich ist die Neuverfilmung der Entstehungsgeschichte die bisher schlechteste und veröffentlichte Verfilmung der Fantastic Four. Auch hier treten die Superhelden wieder gegen den Erzrivalen Dr. Doom an.

Durch den Aufkauf von 20th Century Fox durch Disney fielen auch die Filmrechte an den Fantastic Four wieder zurück an Marvel. Anfang Dezember 2020 wurde bekannt gegeben, dass es eine Neuverfilmung und damit einen erneuten Reboot geben wird und die Fantastic Four ins MCU integriert werden. Ein genaues Erscheinungsdatum wurde aber noch nicht bekannt gegeben, das dürfte aber nicht vor 2023 liegen.

Du fandest den Artikel hilfreich?

5/5 1 Stimmen

Finde den Film, den du liebst.