Tron: Die Reihenfolge der Filmreihe

Oliver Trebes, 30.04.2024 10:04 Uhr
Tron: Die Reihenfolge der Filmreihe

Die Tron-Filmreihe hat 1982 ihren Ursprung. Hier erfährst du mehr über die Reihenfolge der Filme und Serien und wie es bei Tron weitergeht.

Tron Filmreihe: Weltweites Einspielergebnis und Reihenfolge

Die Tron Filmreihe befindet sich derzeit auf Platz 127 der erfolgreichsten Filmreihen.

  • Einnahmen
  • Reihenfolge Filme und Serien
Jahr Film/Serie S/Ep Trailer Streams
1982 Tron   Trailer Streams
2010 TRON: Legacy   Trailer Streams
2011 TRON: The Next Day – Flynn Lives   - -
2012-2013 Tron - Der Aufstand 1/18 - Streams
2025 TRON: Ares   - -
Jahr Film Einspielergebnisse Weltweit
2010 TRON: Legacy 400.07 Millionen US Dollar
1982 Tron 33.00 Millionen US Dollar
2011 TRON: The Next Day – Flynn Lives 0.00 US Dollar
2025 TRON: Ares
Einspielergebnis

433.07 Millionen US Dollar

Erhebungszeitraum

24. Juni 2024

Quelle

Box Office Mojo

Die Tron-Filmreihe hat ihren Ursprung in den frühen 1980er Jahren hat. Steven Lisberger, der kreative Kopf hinter dem Projekt, entwarf eine Welt, die damals wie Science-Fiction wirkte, heute aber fast schon Realität ist. Der Protagonist des ersten Films „Tron” ist Kevin Flynn - ein Computerprogrammierer und Videospielentwickler von außergewöhnlichem Talent. Er wird in eine digitale virtuelle Realität namens "The Grid" transportiert - eine Vorstellung, die zu einer Zeit entstand, als das Konzept der virtuellen Realität noch in den Kinderschuhen steckte.

„Tron” wurde von Walt Disney Pictures im Jahr 1982 produziert und veröffentlicht und war seiner Zeit weit voraus. Der Film wurde für seine innovativen visuellen Effekte gefeiert und stellte einen Meilenstein in der Verwendung computergenerierter Bilder dar. Diese Technik war damals noch neu und unerprobt - doch die Macher nutzte sie auf bahnbrechende Weise.

Fast drei Jahrzehnte später folgte dann die Fortsetzung: „TRON: Legacy”. Dieser Film knüpft 28 Jahre nach dem ersten Teil an und führt uns erneut in "The Grid". Diesmal steht jedoch nicht Kevin Flynn im Mittelpunkt des Geschehens, sondern sein Sohn Sam. Die Handlung dreht sich um Sams verzweifelten Versuch seinen Vater zu finden, der im digitalen Labyrinth des Grids verschwunden ist.

Aber die Tron-Franchise besteht nicht nur aus diesen beiden Filmen. Sie hat sich zu einem weitreichenden Phänomen entwickelt mit zahlreichen Ablegern in verschiedenen Medienformaten. Es gibt Videospiele basierend auf dem Tron-Universum sowie mit „Tron - Der Aufstand” eine Comic-Miniserie und einen Kurzfilm. Die Serie und die Tron-Filme kannst du bei Disney+ streamen.

Disney hat zudem auch Themenparkattraktionen geschaffen basierend auf Tron – so können Besucher selbst Teil des Grids werden und dieses beeindruckende Universum hautnah erleben.

Tron

Entlassen und um seine Arbeit betrogen, sucht Kevin Flynn in „Tron” nach Beweisen für seine Behauptungen im Hauptcomputer seiner ehemaligen Firma. Doch trotz zahlreicher Versuche bleibt er erfolglos, aber nicht unbemerkt. Ein letzter verzweifelter Versuch bringt ihn dazu, sich mit seiner Ex-Freundin Lora und ihrem jetzigen Freund Alan zusammenzuschließen und einen gewagten Hack aus dem Inneren der Firma zu starten. Doch das Programm schlägt zurück: Es entführt Flynn in eine digitale Welt jenseits aller Vorstellungskraft. Dort trifft er auf alte Feinde – aber auch auf neue Verbündete in diesem ungewöhnlichen Kampf gegen das System.

Tron: Legacy

In der rasanten, neonfarbenen Welt des „Grid” trifft Sam auf seinen Vater Kevin, der sich seit Jahren dort versteckt hält. Gemeinsam mit dem Programm Quorra müssen sie zahlreiche Herausforderungen meistern. Sie durchqueren gefährliche Territorien, bekämpfen gnadenlose Programme und versuchen gleichzeitig, Clu's Streitkräfte abzuwehren. Ihre Mission ist klar: Sie müssen das Grid verlassen und Clu daran hindern, seine Tyrannei in die reale Welt zu tragen.

Der Kampf gegen die Zeit beginnt. Mit jeder Sekunde wächst die Gefahr für Sam und Kevin. Sie müssen ihre Kräfte bündeln und sich auf ihre Fähigkeiten verlassen, um den übermächtigen Gegner zu besiegen. In dieser digitalen Welt sind sie nicht nur Vater und Sohn - sie sind auch Verbündete im Kampf gegen das Böse. Währenddessen stellt Quorra ihre Loyalität unter Beweis und zeigt ihren Mut in jeder Konfrontation mit dem Feind. Ihr gemeinsames Ziel treibt sie an: Die Rettung ihrer Welt vor der drohenden Dunkelheit von Clu's Herrschaft.

TRON: The Next Day – Flynn Lives

Die Ereignisse im Kurzfilm „TRON: The Next Day – Flynn Lives” spielen nur einen Tag nach der Story von „TRON: Legacy”. Der Film greift die Folgen der Ereignisse von „TRON: Legacy” auf und es werden verborgene Geheimnisse aus der Zeit zwischen dem Originalfilm und des Kurzfilms gelüftet. Dan Shor kehrt im Tron Kurzfilm als Roy Kleinberg zurück und es gibt Anspielungen auf Kevin Flynn.

Tron: Ares

Die faszinierende Welt von "Tron: Legacy" hat die Zuschauer in ihren Bann gezogen und die Erwartungen an den dritten Teil der Reihe sind hoch. Sam Flynn, gespielt von Garrett Hedlund, wird erneut in eine digitale Realität eintauchen, um seinen Vater zu finden. Doch dieses Mal wird er nicht alleine sein. Jared Leto tritt als neuer Charakter Ares auf und verspricht eine spannende Ergänzung zur Geschichte zu sein. Die Produktion des Films hat einige Wendungen genommen, mit mehreren Regisseuren und Drehbuchautoren, die im Laufe der Jahre ein- und ausgestiegen sind.

Der aktuelle Stand ist jedoch vielversprechend. Joachim Rønning ist in Verhandlungen, um die Regie zu übernehmen und Evan Peters wurde kürzlich zur Besetzung hinzugefügt. Die Dreharbeiten sollen im Juli 2023 beginnen und Fans weltweit warten gespannt auf das Endergebnis. Trotz der Herausforderungen bei der Entwicklung des Projekts bleibt das Team hinter dem Film optimistisch und entschlossen, den Fans einen weiteren packenden Einblick in die Welt von Tron zu bieten.