Harry Potter: Alle Filme und die richtige Reihenfolge

Die Harry-Potter-Filme bilden den Grundstein der Wizarding-World. Hier findet ihr alle Informationen zur Harry-Potter Filmreihe.

12.10.2020 11:56 Uhr
Harry Potter: Alle Filme und die richtige Reihenfolge

Die „Harry Potter”-Reihe bildet den Grundstein der Wizarding-World, einem Filmuniversum, in denen Zauberer in einer eigenen verborgenen Welt leben. Geschaffen wurde die Wizarding-World von der Autorin Joanne K. Rowling. Die Filmrechte zu den Verfilmungen sicherte sich Warner Bros., die mit den Filmen um Harry Potter die dritterfolgreichste Filmreihe schufen. Rowling selber hat bei der Verfilmung ihrer Romane einen starken Einfluss ausgeübt.

Alle Teile der Harry-Potter-Filme in zeitlich richtiger Reihenfolge

Jahr Film
2001 Harry Potter und der Stein der Weisen
2002 Harry Potter und die Kammer des Schreckens
2004 Harry Potter und der Gefangene von Askaban
2005 Harry Potter und der Feuerkelch
2007 Harry Potter und der Orden des Phönix
2009 Harry Potter und der Halbblutprinz
2010 Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1
2011 Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2
Phantastische Tierwesen
2016 Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
2018 Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
2021 Phantastische Tierwesen 3
TBA Phantastische Tierwesen 4
TBA Phantastische Tierwesen 5

Harry Potter und der Stein der Weisen

Der junge Harry Potter wurde schon als Baby durch die Hand des Zauberers Voldemort zu einem Waisen. Durch den Versuch von Voldemort, auch Harry Potter zu töten, entstand eine Verbindung zwischen beiden. Der Junge wächst zunächst in der Welt der Muggel, der normalen Menschen, auf. Hogwarts ist eine der renommiertesten Schulen für Hexerei und Zauberei in England. Harrys Einladung für das erste Schuljahr flattert ins Haus, als Harry 11 Jahre alt ist.

Im ersten Film lernen sich Harry (Daniel Radcliffe), Hermine (Emma Watson) und Ron (Rupert Grint) auf dem Weg nach Hogwarts kennen. Dies war der Beginn einer Freundschaft, die die komplette Schulzeit in Hogwarts fortbestehen sollte. Im ersten Teil entdecken die drei Zauberlehrlinge das Geheimnis und die Kräfte des Stein der Weisen.

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Auch im zweiten Schuljahr in Hogwarts sind Harry, Hermine und Ron (Rupert Grint) ein eingeschworenes Team. Als die Kammer des Schreckens geöffnet wird und Harry plötzlich Parsel (Schlangensprache) spricht, wird er verdächtigt. Dass Voldemort seine Finger im Spiel hat macht es dabei auch nicht einfacher, seine Unschuld zu beweisen.

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Auch im dritten Film ist Harry zunächst bei seiner Muggel-Verwandschaft. Als Harry seine Tante Magda unbeabsichtigt mit einem Zauber belegt, flieht er und wird später vom Fahrenden Ritter aufgesammelt und nach London gebracht. Dort erfährt er, dass Sirius Black aus Askaban geflohen ist. Auf Anweisung des Zaubereiministeriums bewachen Dementoren die Schule von Hogwarts. Harry, der auf Grund seiner Begegnung mit Voldemort anfällig für die Dementoren ist, bekommt von Professor Remus Lupin zur Abwehr den Patronus-Zauber gelehrt.

Dass Lupin ein Werwolf ist, ahnt Harry da noch nicht. Auch nicht, dass Sirius gar nicht für den Tod seiner Eltern und an dem Massenmord, für den er in Askaban eingesessen hatte, schuld ist.

Harry Potter und der Feuerkelch

Im neuen Schuljahr steht das Trimagische Turnier an, über dessen Teilnahme der Feuerkelch entscheidet. Es tritt jeweils ein Schüler von Hogwarts, Beauxbatons und Durmstran an.Harry wird ebenfalls vom Feuerkelch gewählt und nimmt am Turnier teil, welches in diesem Jahr in Hogwarts stattfindet.

Die Aufgaben sind höchst gefährlich und am Ende muss der Trimagische Pokal im Labyrinth gefunden werden. Als sich der Pokal als Portschlüssel entpuppt, geht es plötzlich um Leben und Tod. Wurmschwanz tötet Cedric, der ebenfalls für Hogwarts angetreten ist und verhilft Voldemort zu einem neuen Körper.

Harry Potter und der Orden des Phönix

Im fünften Film wird Harry am Ende der Sommerferien erneut von Dementoren angegriffen, der die schulfreie Zeit bei den ungeliebten Dursleys verbringt. Nur mit einem Patronus-Zauber gelingt es Harry (Daniel Radcliffe), die Dementoren abzuwehren und kassiert dafür einen Schulverweis. Durch die Hilfe des Phönixordens wird Harry im Zauberministerium wegen Notwehr freigesprochen und der Verweis aufgehoben und er kann im neuen Schuljahr nach Hogwarts zurückkehren.

Durch eine Kampagne von Zaubereiminister Cornelius Fudge und dem Treiben von dessen Sekretärin Dolores Umbridge, sehen sich Dumbledore und Harry mit Anfeindungen konfrontiert. Dass Sirius Black von Bellatrix Lestrange getötet wird, können die Mitglieder des Phönixorden nicht verhindern.

Harry Potter und der Halbblutprinz

Lord Voldemort bedroht im sechsten Teil immer mehr sowohl die Muggelwelt, als auch die, der Zauberer. Im Film erhält Draco Malfoy vom dunklen Lord die Aufgabe, Dumpledore zu töten. Ein unbrechbarer Schwur zwingt Professor Snape dazu, diese Aufgabe zu übernehmen, sollte Draco scheitern. Außerdem erfährt Harry, dass Voldemort seine Seele in magischen Objekten, den Horkruxen aufbewahrt hat und Dumbledore bereits auf der Suche nach jedem einzelnen Horkrux ist. Durch den Tod Dumbledores, muss Harry zukünftig die Suche nach den Horkruxen aufnehmen, um Voldemort besiegen zu können.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1

Auf Grund des umfangreichen Inhalts des letzten Harry Potter Buches, wurde dieser Teil in zwei Filme aufgeteilt. In Teil 1 sind die drei Freunde Harry, Ron (Rupert Grint) und Hermine auf der Flucht vor den Todessern. Ohne jede Unterstützung aus Hogwarts, den Lehrern und vor allem Dumbledore sind die drei Freunde schutzlos Voldemort ausgeliefert. Ihre einzige Chance ist die Suche und die Zerstörung der Horkruxe.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2

Im letzten Teil der Reihe läuft alles auf einen Zweikampf zwischen Harry (Daniel Radcliffe) und Voldemort hinaus. Während die drei Freunde noch auf der Suche nach dem verschwundenen Diadem von Rowena Ravenclaw sind, kommt es zur Schlacht von Hogwarts, die viele unnötige Opfer fordert. Harry der sich ohne Gegenwehr im Verbotenen Wald von Voldemort töten lässt, kann durch einen Stein der Auferstehung, verborgen in einem goldenen Schnatz, zurückkehren.

Dadurch ist der Fluch, den beide verbindet, gebrochen und Harry ist es nun möglich Voldemort zu töten. Da dieser einem Irrtum über die Herrschaft des Elderstabes unterlegen ist, wendet sich der Zauberstab gegen Voldemort und wirft den gegen Harry gerichteten Todesfluch auf ihn zurück.

Sonstige Harry-Potter-Bücher und Filme

Die Geschichten in der Welt von „Harry Potter“ sind Joanne K. Rowling mit dem Ende von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" aber keineswegs ausgegangen. 2016 veröffentlichte die Autorin den Roman „Harry Potter und das verwunschene Kind“, der jedoch bis heute nicht verfilmt wurde.

Die Harry-Potter-Filme sind von Warner Bros. auch in der gleichen Reihenfolge erschienen, wie die Harry-Potter-Romane. Wenn man sich hier also beim anschauen der Filme an die Reihenfolge der Bücher hält, kann nichts schiefgehen.

Phantastische Tierwesen

Das magische Universum wird von Rowling seit 2016 mit den Filmen zu den „Phantastischen Tierwesen“ erweitert. Die Filme sind als Spin-off anzusehen, da sie auch weit vor der Zeit von Harry Potter spielen und auch die jungen Versionen von bekannten Charakteren wie Albus Dumbledore beinhalten. Neben Newt Scamander (Eddie Redmayne) ist Gellert Grindelwald (Johnny Depp) einer der Hauptfiguren der Spin-Off Reihe. Rowling schreibt für die Filme die Drehbücher selber. Für die Reihe um Scamander und Grindelwald solltest Du Dir den folgenden Artikel anschauen:

Harry-Potter-Filme: Fan-Fiction

Neben den offiziellen Filmen im Harry-Potter-Universum gibt es auch weitere Ideen zu Spin-offs Prequels und Sequels. So wurde bereits Anfang 2018 von tryanglefilms ein inoffizielles Prequel zu Lord Voldemort veröffentlich, in dem es um die Verwandlung von Tom Riddle in Voldemort geht. Drei weitere inoffizielle Fan-Filme sind bis 2022 geplant. Ursprünglich sollten die Filme über eine Crowdfunding-Kampagne bei Kickstarter finanziert werden, die aber nach einem Rechtsstreit mit Warner Bros. beendet wurde. Warner Bros. erlaubte schließlich einer Veröffentlichung, sofern der Film frei zugänglich ist.

Finde den Film, den du liebst.