The Flash

The Flash: Die Reihenfolge der Filme

Oliver Trebes, 06.05.2024 10:06 Uhr
The Flash: Die Reihenfolge der Filme

The Flash ist ein DC-Charakter der von Gardner Fox und Harry Lampert geschaffen wurde und seinen ersten Auftritt in den DC Comics in Flash Comics #1 (January 1940) hatte.

The Flash Filmreihe: Weltweites Einspielergebnis und Reihenfolge

Die The Flash Filmreihe befindet sich derzeit auf Platz 131 der erfolgreichsten Filmreihen.

  • Einnahmen
  • Reihenfolge Filme
Jahr Film Typ Trailer Streams
1990 The Flash Hauptfilm - -
1991 The Flash 2 - Roter Blitz - Die Rache des Tricksers Hauptfilm - -
1992 The Flash III: Deadly Nightshade Hauptfilm - -
2016 Batman v Superman: Dawn of Justice Nebenfilm Trailer Streams
2016 Suicide Squad Nebenfilm Trailer -
2017 Justice League Nebenfilm Trailer Streams
2023 The Flash Hauptfilm Trailer Streams
Jahr Film Einspielergebnisse Weltweit
2023 The Flash 271.33 Millionen US Dollar
1990 The Flash 0.00 US Dollar
1991 The Flash 2 - Roter Blitz - Die Rache des Tricksers 0.00 US Dollar
1992 The Flash III: Deadly Nightshade 0.00 US Dollar
Einspielergebnis

271.33 Millionen US Dollar

Erhebungszeitraum

25. Juli 2024

Quelle

Box Office Mojo

The Flash: Origin

Der erste Flash, der in den Comics erschien, war Jay Garrick, ein College-Student, der seine Super-Geschwindigkeitskräfte durch einen Unfall mit harten Wasser-Dämpfen erlangte. Er trug einen flügelverzierten Helm und wurde schnell zu einem populären Charakter im sogenannten Golden Age of Comic Books. In dieser Zeit kämpfte er gegen Schurken wie den Trickster und Captain Cold und war Mitglied der Justice Society of America.

Mit dem Aufkommen des Silver Age of Comic Books wurde Barry Allen als neuer Flash eingeführt. Barry war ein Forensiker bei der Polizei von Central City und erhielt seine Kräfte durch einen Blitzschlag, der Chemikalien auf ihn verschüttete. Diese Version des Flash hatte eine neue rote Maske mit gelben Blitzen an den Seiten und führte das Konzept der Speed Force ein – eine extradimensionale Energiequelle, die allen Geschwindigkeitssternen ihre Kraft verleiht. Barry Allen ist wohl die bekannteste Inkarnation des Flash und wurde in vielen verschiedenen Medien adaptiert.

Wally West ist die dritte Inkarnation des Flash und ursprünglich Kid Flash gewesen – Sidekick von Barry Allen. Nachdem Barry während einer heroischen Tat gestorben war, übernahm Wally das Erbe seines Mentors und wurde zum neuen Flash. Während seiner Zeit als Flash entwickelte Wally West seine Fähigkeiten weiter als jeder andere vor ihm und entdeckte viele neue Aspekte der Speed Force.

Bart Allen ist ein weiterer DC-Charakter, der den Titel "Flash" trägt. Er ist der Enkel von Barry Allen aus einer alternativen Zukunft. Ursprünglich als Impulse bekannt, wurde Bart später Kid Flash und schließlich der vierte Flash. Seine Zeit als Flash war jedoch von kurzer Dauer, da er bald in einem Kampf gegen die Schurken des DC-Universums starb.

Die Geschichten rund um den Flash sind oft geprägt von Zeitreisen und Parallelwelten. Eines der bekanntesten Ereignisse ist „Flashpoint”, bei dem Barry Allen versehentlich eine alternative Realität erschafft, in der die Welt am Rande eines katastrophalen Krieges steht. Um das Universum zu retten, muss Barry seine Fehler rückgängig machen und dabei schwere Opfer bringen.

In den verschiedenen Verfilmungen und Serien ist der Flash ein wichtiger Bestandteil des DC-Universums. In der DC-Serie „The Flash” spielt Grant Gustin seit 2014 die Rolle des Barry Allen und hat zahlreiche Fans gewonnen. Ezra Miller verkörpert den DC-Charakter im DC Extended Universe seit 2016, einschließlich seiner Auftritte in Filmen wie „Batman v Superman: Dawn of Justice”, „Justice League” und dem kommenden Solo-Film „The Flash”, welcher auf dem berühmten Comic-Ereignis "Flashpoint" basieren soll.

The Flash: Trilogie der 1990er

Warner Bros. produzierte Anfang der 1990er drei Filme mit The Flash in Spielfilmlänge. Alle drei Filme wurden für das Heimkino auf VHS veröffentlicht und in allen drei Filmen wurde Barry Allen von John Wesley Shipp dargestellt. Der erste Film war auch der Pilotfilm zur The Flash-Serie „Der rote Blitz”, die ebenfalls 1990 erschien, aber bereits nach einer Staffel mit 22 Folgen abgesetzt wurde. Da die drei Filme nie im Kino liefen, erzielten sie dort auch keine Einnahmen, die hier aufgeführt werden könnten.

The Flash: Filme mit Barry Allen im DCEU

Batman v Superman: Dawn of Justice (2016)

In „Batman v Superman: Dawn of Justice” (2016) betritt The Flash zum ersten Mal die Bühne des DCEU und übernimmt dabei zwei kleine Rollen. Sein erster Auftritt findet in einer Traumsequenz statt, in der er in einer futuristischen Rüstungsversion seines klassischen Outfits die Bathöhle besucht, um Bruce Wayne vor einer drohenden Gefahr zu warnen. Die Szene lässt Raum für Interpretationen, denn The Flash erwähnt, dass Lois von entscheidender Bedeutung ist und Bruce mit einer Vermutung richtig liegt.

Im weiteren Verlauf des Films taucht The Flash noch einmal auf und zeigt seine Fähigkeiten als Superheld. In einem kurzen Cameo-Auftritt rettet er eine Frau vor einem Überfall in einem Supermarkt, indem er blitzschnell durch den Laden saust und den Täter entwaffnet. Dieser Moment gibt dem Publikum einen Vorgeschmack auf das Potenzial von The Flash im DCEU und weckt die Neugier auf zukünftige Abenteuer des blitzschnellen Helden.

Suicide Squad (2016)

In „Suicide Squad” ist zu sehen, wie mühelos Millers Charakter George "Digger" Harkness einfängt, der auch unter dem Namen Captain Boomerang bekannt ist.

Justice League (2017)

In der 2017er Version von „Justice League” und dessen 2021er Director's Cut „Zack Snyder's Justice League” übernimmt Miller die Rolle von Barry Allen alias The Flash. Im Film aus dem Jahr 2017 ist The Flash eher eine Nebenfigur, die für humoristische Einlagen sorgt und in Kämpfen eingeschüchtert wirkt. Er hilft dabei, Superman wiederzubeleben und rettet Zivilisten in Russland vor Steppenwolfs Truppen, bevor er sich wieder mit den anderen Mitgliedern der Justice League zusammenschließt, um den Bösewicht zu besiegen.

Im „Snyder Cut” hingegen wird The Flash als kampferprobter dargestellt und entwickelt Zuneigung zu Iris West. Er hilft immer noch bei der Wiederbelebung von Superman, muss jedoch aufgrund einer kleinen Fehlkalkulation die Zeit zurückdrehen. In dieser Version erzeugt The Flash während des finalen Kampfes genug elektrischen Strom, um Cyborg bei der Verhinderung der Vereinigung der Mutterboxen zu unterstützen. Nachdem er von einem Paradämon verwundet wurde, dreht er erneut die Zeit zurück, kurz bevor die Erde terraformiert wird und gibt so der Justice League eine weitere Chance, Steppenwolf zu besiegen. Am Ende des Snyder Cuts erscheint The Flash zusammen mit anderen Charakteren in Bruce Waynes Traum einer postapokalyptischen Zukunft, in der Superman zum Handlanger von Darkseid wird nach dem Tod von Lois Lane.

The Flash (2023)

Die Entwicklung des Films The Flash war von zahlreichen Veränderungen geprägt, wobei im Laufe der Zeit verschiedene Regisseure und Drehbuchautoren an dem Projekt beteiligt waren. In der Hauptrolle ist wieder Ezra Miller als titelgebender DC-Charakter zu sehen, wobei Elemente der Flashpoint-Handlung in den Film eingeflossen sind. Michael Keaton und Ben Affleck kehren als Batman zurück, während Sasha Calle die Rolle der Supergirl übernahm. Die Dreharbeiten begannen im April 2021 und wurden im Oktober 2021 abgeschlossen.

The Flash: Alle Filme nach Kinostart sortiert

The Flash
15.06.2023

The Flash/Barry Allen (Ezra Miller) reist durch einen Zufall in die Vergangenheit und löst damit eine Kette von Ereignissen aus, die das Schicksal vieler Menschen beeinflussen. Dabei lernt er nicht nur die Grenzen seiner eigenen Fähigkeiten kennen, sondern auch die Verantwortung, die mit seinen Entscheidungen einhergeht.

Justice League
16.11.2017

Bruce Wayne alias Batman hat wieder Vertrauen in die Menschheit – auch dank Superman, der im Kampf gegen das Monster Doomsday wahre Selbstlosigkeit bewies und sich opferte. Als sich das mächtige außerweltliche Wesen Steppenwolf mit einer Armee Paradämonen anschickt, die Erde zu überfallen, wendet sich Batman an Diana Prince, besser bekannt unter dem Namen Wonder Woman, die gegen Doomsday eindrucksvoll zeigte, was sie kann.

Suicide Squad
18.08.2016

"Suicide Squad" ist ein DC Comic Film über die Taske Force X, ein Agententeam bestehend aus Superschurken des DC-Universums, die für die Regierung geheime Operationen durchführen sollen und dafür im Gegenzug Straferlass erhalten. Das Team besteht aus Harley Quinn (Margot Robbie), dem Scharfschützen Deadshot (Will Smith), Militär-Experte Rick Flagg (Joel Kinnaman), Captain Boomerang (Jai Courtney) und der magisch begabten Enchantress (Cara Delevingne). Der Joker (Jared Leto) mischt im Film ebenfalls mit.

Jener überragende Streiter für Recht und Ordnung in Gotham City fürchtet, dass selbst die Aktionen eines gottähnlichen Superhelden außer Kontrolle geraten könnten, wenn er nicht ständig beaufsichtigt wird. Deshalb legt er sich jetzt mit dem meistverehrten modernen Retter in Metropolis an, während die Welt darüber streitet, welche Art Helden sie eigentlich braucht.

In allerletzter Sekunde kann der Flash alias Polizeiwissenschaftler Barry Allen die Detektivin Megan aus den Händen des Wahnsinnigen James Jesse befreien. Megan übergibt den gesuchten Schwerverbrecher, der sich in sie verliebt hat, der Polizei. Der schwört dem blitzschnellen Supermann ewige Rache, kann bei der Gerichtsverhandlung in Central City mit Hilfe seiner Verehrerin Prank entkommen, und versetzt hinfort als Trickser die Stadt in Angst und Schrecken, immer auf der Suche nach dem Flash. Es gelingt ihm, Flash zu entführen und nach einer Gehirnwäsche zu seinem Komplizen zu machen. Doch Megan und Barrys platonische Liebe Tina verhindern das Schlimmste und befördern den Trickser in die Gummizelle.

Die Geschichte erzählt von dem jungen Barry Allen, der von einem Blitz getroffen wird und durch diesen Unfall mit gefährlichen Chemikalien in Kontakt kommt. Daraufhin verwandelt er sich in den schnellsten Menschen der Welt, namentlich The Flash.