Lois Lane

Lois Lane - DC Charakter

Oliver Trebes, 25.07.2023 17:56 Uhr
Lois Lane - DC Charakter

Lois Lane ist ein weiblicher DC Charakter und Partnerin von Superman. Erschaffen wurde Lois Lane von Jerry Siegel und Joe Shuster und hatte ihren ersten Auftritt in Action Comics #1 (Juni 1938)

Lois Lane: Entwicklung des Charakters

Lois Lane ist eine der bekanntesten DC-Figuren, die uns seit Generationen fasziniert. Sie ist eine starke und unabhängige Frau, die ihren Weg in einer von Männern dominierten Welt gefunden hat. Doch wer ist Lois Lane eigentlich? Wie hat sie sich im Laufe der Jahre entwickelt und welche Rolle spielt sie im Superman-Universum?

Lois Lane erschien bereits in der ersten Ausgabe von Action Comics #1 (Juni 1939), dem ersten Superman-Comic der Geschichte. Von Anfang an war sie mehr als nur Supermans Partnerin - sie war eine selbstbewusste und ehrgeizige Journalistin, immer auf der Suche nach der nächsten großen Story. Ihre Fähigkeiten als Reporterin machten sie zu einer wichtigen Figur im DC-Universum und trugen dazu bei, dass sie zu einer der bekanntesten weiblichen Comicfiguren wurde.

Die Figur der Lois Lane basiert auf dem Vorbild Joanne Carter. Ihr mutiger Charakter wurde jedoch von zwei starken Frauen inspiriert: Der Schauspielerin Glenda Farrell, die die fiktive Reporterin Torchy Blane verkörperte, und der Journalistin Nellie Bly. Beide waren Pionierinnen ihrer Zeit und dienten der furchtlosen Reporterin als Vorbild. Loise Lane wurde von Jerry Siegel nach der amerikanischen Schauspielerin Lola Lane benannt.

Im Laufe der Jahre hat sich die Darstellung von Lois verändert, aber ihr Wesen ist immer gleich geblieben: ihre Intelligenz, ihr Mut und ihre Entschlossenheit. Ursprünglich wurde sie als Supermans ebenbürtige Partnerin dargestellt - intelligent genug, um mit ihm Schritt zu halten, und mutig genug, um sich jeder Gefahr zu stellen.

Später bekam Lois ihre eigene Comicserie - eine humorvolle Abwechslung zur ernsten Welt der Superhelden. Aber auch hier behielt sie ihren scharfen Verstand - immer bereit, das nächste große Rätsel zu lösen oder einen korrupten Politiker zu entlarven.

Lois Lanes Einfluss beschränkt sich nicht nur auf die Seiten eines Comics - ihre Geschichte wurde in verschiedenen Medien adaptiert: Von Fernsehserien über Filme bis hin zu Videospielen. Einige der größten Namen Hollywoods wurden engagiert, um dieser ikonischen Figur Leben einzuhauchen: Noel Neill verlieh ihr in den 1950er Jahren ihr Gesicht; Margot Kidder verkörperte sie auf dem Höhepunkt ihrer Popularität in den 1970er Jahren; Kate Bosworth brachte frischen Wind in das neue Jahrtausend; Amy Adams interpretierte sie für ein modernes Publikum neu; und bald wird Rachel Brosnahan ihre eigene Version dieser legendären Rolle präsentieren.

Loise Lane: Schauspielerinnen und ihre Auftritte

Noell Neill

Jahr Film/Serie
1950 Atom Man vs. Superman
1953 Superman
1954 Stamp Day for Superman

Noel Neill schrieb Filmgeschichte, als sie 1948 als erste Schauspielerin die Rolle der Lois Lane in der ersten Live-Action-Version von Superman verkörperte. Sie debütierte in der 15-teiligen Serie "Superman" von Columbia Pictures an der Seite von Kirk Alyn, der Clark Kent alias Superman spielte. Die Serie wurde ein großer Erfolg und ebnete den Weg für Neills weitere Karriere. Zwei Jahre später folgte "Atom Man vs. Superman", wieder mit Neill und Alyn in den Hauptrollen. Interessanterweise hatte Neill vor ihrer ikonischen Rolle als Lois Lane bereits Erfahrungen als Reporterin gesammelt - allerdings für eine Highschool-Zeitung in Sam Katzmans Musical-Komödie "The Teen Agers". Als Produzent Sam Katzman die Superman-Serie produzierte, erinnerte er sich an Neills Darstellung und besetzte sie kurzerhand als Lois.

Noel Neill spielte Lois Lane an der Seite von George Reeves Superman in dem Kurzfilm „Stamp Day for Superman” von 1954, der vom US-Finanzministerium produziert wurde, um für den Kauf von US-Anleihen zu werben. Sie übernahm auch die Rolle der Lois Lane von Phyllis Coates in der Serie „Superman” von 1952 ab der zweiten Staffel.

Phyllis Coates

Jahr Film/Serie
1951 Superman and the Mole-Men
1952 Superman

1951 kam der erste Kinofilm, der auf einer DC-Comicfigur basierte, in die Kinos: "Superman and the Mole Men". Dieser Film diente 1952 als Pilotfilm für die Fernsehserie „Superman”, in der Phyllis Coates die Rolle der Lois Lane spielte. Sie spielte diese Rolle auch in der ersten Staffel der Serie.

Margot Kidder

Jahr Film
1978 Superman
1980 Superman II - Allein gegen alle
1983 Superman III - Der stählerne Blitz
1987 Superman IV - Die Welt am Abgrund

Margot Kidder spielte Lois Lane in den Superman-Filmen mit Christopher Reeve. Ihre Darstellung der toughen und cleveren Reporterin des Daily Planet hat sich tief in das kollektive Gedächtnis der Zuschauer eingebrannt. Sie schaffte es, die Rolle mit Witz und Charme zu füllen und gleichzeitig die starke Persönlichkeit von Lois hervorzuheben. Dabei war ihre Chemie mit Christopher Reeve, dem Darsteller von Superman, unbestreitbar und trug maßgeblich zum Erfolg der Filme bei.

Doch Kidder war nicht auf ihre Rolle als Lois Lane beschränkt. Ihr schauspielerisches Talent stellte sie auch in anderen Projekten unter Beweis, wie zum Beispiel in der TV-Serie „Smallville”. Dort spielte sie Dr. Bridgette Crosby, eine enge Vertraute von Dr. Virgil Swann - gespielt von keinem Geringeren als Christopher Reeve. Nach dem tragischen Tod von Reeve entschied sie sich, nicht mehr in der Serie aufzutreten - ein Zeichen des Respekts und der Loyalität gegenüber ihrem langjährigen Co-Star und Freund.

Teri Hatcher

Jahr Serie
1993 [Superman - Die Abenteuer von Lois & Clark]

In der Rolle der Lois Lane in [Superman - Die Abenteuer von Lois & Clark] (1993-1997) brillierte Teri Hatcher an der Seite von Dean Cain als Superman/Clark Kent. Ihre Figur, eine komplexe und dominante Persönlichkeit, die keine Kompromisse eingeht und durch Sturheit ebenso besticht wie durch Brillanz, bildete einen faszinierenden Kontrast zum Superhelden. Die Serie selbst war eine moderne Interpretation der Entstehungsgeschichte von Superman, wie sie der Autor John Byrne konzipiert hatte. Dabei ist Clark Kent die eigentliche Identität und Superman nur seine Tarnung - ein Novum in der Geschichte des Franchise. Besonders hervorzuheben ist die vollständige Darstellung der Romanze zwischen Lois und Clark bis hin zur Hochzeit im Verlauf der Serie.

Erica Durance

Jahr Serie
2004 Smallville
2019 Batwoman

Erica Durance wurde für ihre Rolle als Lois Lane in der beliebten Fernsehserie „Smallville” bekannt. Ursprünglich in der vierten Staffel als Cousine von Chloe Sullivan eingeführt, entwickelte sich Lois schnell zur Hauptfigur. Ihre Wandlung von einem rebellischen Teenager zu einer entschlossenen Enthüllungsjournalistin wurde über die Staffeln hinweg sorgfältig dargestellt. Anfangs war sie für Clark Kent eine Quelle des Ärgers, doch im Laufe der Zeit entwickelte sich eine tiefe Liebe zwischen den beiden, und sie wurden schließlich verlobt.

Ihre Hochzeit sollte das Finale der Serie krönen, wurde jedoch durch das plötzliche Auftauchen von Darkseid und Apokolips unterbrochen. Die Serie endete mit einem beeindruckenden Sprung sieben Jahre in die Zukunft: Clark ist nun Superman und arbeitet immer noch mit Lois beim Daily Planet. Doch trotz ihrer langjährigen Beziehung scheinen sie immer noch Schwierigkeiten zu haben, den richtigen Zeitpunkt für ihre Hochzeit zu finden. Diese faszinierende Geschichte wurde in der Comicserie „Smallville: Staffel 11” fortgesetzt, die etwa sechs Monate nach Clarks Debüt als Superman einsetzt und das Leben und die Abenteuer von Clark und Lois sowie vieler anderer bekannter Figuren aus Smallville weiter verfolgt.

Kate Bosworth

Jahr Film
2006 Superman Returns

Die Darstellung von Kate Bosworth als Lois Lane in „Superman Returns” hat die Filmkritiker gespalten. Während einige ihre schauspielerische Leistung kritisierten und sie für zu jung hielten, um die Rolle glaubwürdig zu verkörpern, lobten andere ihre Interpretation der inneren Konflikte der Figur. Sie sahen in ihrer Performance eine überzeugende Darstellung einer Frau, die zwischen ihrer Liebe zu Superman und ihren familiären Verpflichtungen hin- und hergerissen ist.

Amy Adams

Jahr Film
2013 Man of Steel
2016 Batman v Superman: Dawn of Justice
2017 Justice League

Amy Adams übernahm die Rolle der Lois Lane in Zack Snyders Superman-Film „Man of Steel” aus dem Jahr 2013, in dem Henry Cavill die Hauptrolle als Clark Kent bzw. Superman spielt. Adams wurde für die Rolle ausgewählt, weil sie laut Snyder alle Eigenschaften verkörpert, die man an Lois Lane liebt: Sie ist intelligent, hartnäckig, humorvoll und warmherzig. Sie ist ehrgeizig und natürlich schön.

Im Film schlägt Lois Clark vor, sich Superman zu nennen - ein Name, den sie sich ausgedacht hat, nachdem sie bemerkt hat, dass das Symbol auf seiner Brust einem "S" ähnelt. Am Ende des Films wird Clark als neuer Mitarbeiter des Daily Planet vorgestellt, wo er seine neue geheime Identität annimmt, während Lois sein Geheimnis bewahrt.

Amy Adams kehrt in „Batman v Superman: Dawn of Justice” (2016) als Lois Lane zurück. In dem Film spielt Lois eine Schlüsselrolle bei der Sammlung von Informationen, um den Konflikt zwischen Batman und Superman zu lösen.

In „Justice League” (2017) ist Loise sogar noch wichtiger: Sie ist Teil des Notfallplans von Batman und seinen Verbündeten, um Superman wiederzubeleben, nachdem dieser im Kampf gegen den Steppenwolf gefallen ist.

Elizabeth Tulloch

Jahr Serie
2018 The Flash
2018 Supergirl
2019 Supergirl
2019 Batwoman
2019 The Flash
2020 Arrow
2020 Legends of Tomorrow
2021 [Superman & Lois]

Im Arrowverse ist Elizabeth Tulloch als Lois Lane zu sehen, eine hartnäckige und mutige Reporterin, die sich nicht scheut, in brenzlige Situationen zu geraten. Als unerschütterliche Partnerin an Supermans Seite bringt sie eine erfrischende Dynamik in das DC-Universum des Arrowverse. Ihr Debüt feierte sie im „The Flash” und „Supergirl” Crossover „Anderswelten” von 2018, wo sie gemeinsam mit Clark Kent alias Superman den Helden Green Arrow und Flash zur Seite stand. Sie kämpften gegen John Deegan, der sich in einen schwarzen Superman verwandelt hatte. Nachdem die Ordnung wiederhergestellt war, kehrten Lois und Clark auf ihre Heimatwelt Erde-38 zurück und offenbarten Supergirl Kara ihre frohe Botschaft: Sie erwarten ein Kind.

Das zweite Crossover „Krise der Parallelerden” im Jahr 2019 zeigt Lois und Clark als verheiratetes Paar mit ihrem Sohn Jonathan in Argo City. Doch ihr friedliches Leben wird jäh unterbrochen, als eine Antimaterie-Welle ihren Planeten bedroht. In letzter Sekunde gelingt es ihnen, Argo City zu evakuieren und ihren Sohn Jonathan zu retten - doch dessen Rettungskapsel landet versehentlich auf Erde-16. Mit Hilfe von Brainy gelingt es Lois jedoch, ihren Sohn wohlbehalten zurückzuholen. Nachdem das Multiversum - wenn auch verändert - wiederhergestellt ist, stellt sich heraus, dass das Paar nun zwei Söhne hat. Das zweite Crossover erstreckte sich über 5 Episoden in 5 unterschiedlichen Serien. Die folgen spielten nicht nur in „The Flash” und „Supergirl”, sondern auch in „Batwoman”, „Arrow” und „Legends of Tomorrow”.

Elizabeth Tulloch spielt ab 2021 auch Lois Lane in [Superman & Lois]. Die Serie wirft einen neuen Blick auf die bekannten Figuren und stellt sie vor Herausforderungen, die über ihre üblichen Heldentaten hinausgehen. Sie müssen sich nicht nur mit den üblichen Schurken herumschlagen, sondern auch mit den alltäglichen Schwierigkeiten des Familienlebens. Clark muss lernen, seinen Söhnen ein guter Vater zu sein, während er gleichzeitig versucht, Smallville vor der Bedrohung durch Morgan Edge zu schützen. Auch Lois hat ihre eigenen Kämpfe zu bestehen - sie verlässt ihren Job beim Daily Planet und beginnt bei einer Lokalzeitung zu arbeiten, um Edge's zwielichtige Geschäfte aufzudecken. Mittlerweile wurde aber bestätigt, dass die Serie nicht Teil des Arrowverse ist.

Rachel Brosnahan

Jahr Film
2025 Superman: Legacy

Superman: Legacy” ist der erste DC Universe Film von James Gunn. Für den Film wird Rachel Brosnahan in die Rolle der Lois Lane schlüpfen und an der Seite von David Corenswet als Superman zu sehen sein.

Du fandest den Artikel hilfreich?

0/5 0 Stimmen