Hulk: Die Reihenfolge aller Filme und Schauspieler

Seit der Einführung des Comic-Charakter Hulk sind bereits mehrere TV und Kino-Filme erschienen. Auch spielte der grüne Superheld immer wieder in TV und Comic-Serien mit.
Oliver Trebes
19.09.2021 14:57 Uhr
Hulk: Die Reihenfolge aller Filme und Schauspieler

Seit der Einführung des Comic-Charakter Hulk sind bereits mehrere TV- und Kinofilme erschienen und die Figur trat auch oft in TV und Comic-Serien auf. Die Hulk Filme mit Bill Bixby als Bruce Banner und Lou Ferrigno als Hulk sind aufeinander aufbauende TV-Fortsetzungen und können somit auch in der Reihenfolge geschaut werden, wie sie erschienen sind.

Im Gegensatz zu den aktuellen Marvel-Filmen setzte man damals mit Bixby und Ferrigno auf zwei Schauspieler, die Banner und Hulk verkörperten. Durch den Filmtod von Hulk in „Der Tod des unglaublichen Hulk ist diese Hulk-Filmreihe in sich abgeschlossen.

Hulk-Filme mit Bill Bixby und Lou Ferrigno

Jahr Film
1977 Der Unglaubliche Hulk
1988 Die Rückkehr des Unglaublichen Hulk
1989 Der unglaubliche Hulk vor Gericht
1990 Der Tod des unglaublichen Hulk

2003 wurde „Hulk” im Kino veröffentlicht, der aber zu keiner Filmreihe gehört und auch nicht dem Marvel Cinematic Universe zugeordnet werden kann.

Erst der 2008 erschienene Film „Der unglaubliche Hulk ist dem MCU zuzuordnen. Aufgrund von Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Hulk Darsteller Edward Norton und Marvel wurde der grüne Wüterich in „Marvel's The Avengers” durch Mark Ruffalo neu besetzt. Edward Norton wollte Hulk viel düsterer haben, etwa so, wie Christopher Nolan die Batman Filme der Dark Knight Trilogie in Szene gesetzt hat. Dazu äußerte sich Edward Norton in einem Interview mit der New York Times zu seiner Rolle und der Beziehung zu Kevin Feige.

Nun, nein. Ich habe die "Hulk" -Comics geliebt. Ich glaubte, dass sie sehr mythisch waren. Und was Chris Nolan mit Batman gemacht hatte, war einen Weg zu gehen, auf den ich mich ausrichtete: lang, dunkel und ernst. Wenn es jemals etwas gab, von dem ich dachte, dass es das enthält, dann war es der Hulk. Es ist buchstäblich der Prometheus Mythos. Ich habe eine Zwei-Film-Sache entworfen: Der Ursprung und dann die Idee von Hulk als dem bewussten Träumer, dem Typ, der den Trip kontrollieren kann. Und sie sagten: "Das wollen wir!" Wie sich herausstellte, war das nicht das, was sie wollten. Aber ich hatte eine tolle Zeit dabei. Ich habe mich mit Kevin Feige gut verstanden.

Hulk hat in den MCU Filmen kleinere und größere Auftritte, was insgesamt auch mit Problematik der Vertriebsrechten um die Comicfigur zusammenhängt. Die liegen nämlich seit den 1990er Jahren bei Universal, was dem Studio bei potenziellen Projekten ein enormes Mitspracherecht verleiht. Die Rechte hier gehen laut Screen Rant sogar soweit, dass Universal erst einmal jeden Hulk Solo-Film ablehnen kann, während Marvel aber vertraglich zugesichert wurde, dass die Comicfigur in den Filmen auftauchen kann, solange es sich dann aber nicht um ein Solo-Abenteuer handelt.

Durch die Bitte von Black Widow an Banner, sich den Avengers anzuschließen, kämpft Hulk in allen Avengers Filmen an der Seite von Tony Stark, Thor und den anderen Mitgliedern der Avengers.

In den für Marvel so typischen Teasern am Ende eines jeden MCU-Filmes hat Bruce Banner einen kurzen Auftritt im Abspann von „Iron Man 3”, verwandelt sich aber nicht in den grünen Wüterich.

Eine weitere größere Rolle im MCU hat Mark Ruffalo aber abseits der Avengers Filme. In „Thor: Tag der Entscheidung” ist der grüne Riese auf Sakaar gestrandet und hat sich seit zwei Jahren nicht in sein Alter Ego Dr. Banner zurückverwandelt. Erst durch Thor verwandelt sich Hulk wieder in Bruce Banner. Der braucht aber seinen grünen Freund im Kampf um Asgard.

Und auch in den letzen beiden Avengers Filmen spielt Hulk, bzw,. Bruce Banner eine wichtige Rolle. Gerade durch den Konflikt der beiden Persönlichkeiten, versagt Hulk die Gefolgschaft und lässt Bruce oft ohne Hilfe zurück. In „Avengers: Endgame” findet Banner (Mark Ruffalo) dann eine Lösung für das Problem und vereinigt die Kraft von Hulk mit der Intelligenz von Banner in einem Zustand.

In der Mid-Credit Scene von „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings” ist Bruce Banner und Captain Marvel via Video-Hologramm zu Wong, Shang-Chi und Katy zugeschaltet. Interessant daran ist, dass es nicht Hulk oder die Kombination aus Hulk und Banner ist. Außerdem scheint Bruce eine Verletzung am rechten Arm zu haben, denn der Arm befindet sich in Schonhaltung in einer Armschlaufe.

Hulk-Filme im MCU

Jahr Film
2008 Der unglaubliche Hulk
2012 Marvel's The Avengers
2015 Avengers: Age of Ultron
2017 Thor: Tag der Entscheidung
2018 Avengers: Infinity War
2019 Avengers: Endgame
2021 Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings

Ob und wann es einen Solo-Film mit Hulk im Marvel Cinematic Universe geben wird, ist derzeit nicht bekannt. Auf der Premiere von „Avengers: Age of Ultron” gab Ruffalo an, dass er nicht glaube, dass es bald einen weiteren Hulk Film geben wird. Problematisch gestaltet sich dabei vor allem die Rechte-Situation um die Figur Hulk. Die liegen bei Disney, während die Filmrechte für Hulk bei Universal Pictures liegen. Solange sich die Vertriebsrechte in unterschiedlichen Händen befinden und die beiden Filmstudios sich nicht einig sind, werden wir und Mark Ruffalo also auch in Zukunft ganz lange auf einen weiteren Solo-Film mit Hulk warten müssen.

Du fandest den Artikel hilfreich?

4.5/5 6 Stimmen

Finde den Film, den du liebst.