Miss Moneypenny

Miss Moneypenny

Miss Moneypenny ist eine wiederkehrende fiktive Figur der James Bond Filmreihe. Sie wurde von mehreren Schauspielerinnen verkörpert.
Oliver Trebes
24.01.2022 16:19 Uhr
Miss Moneypenny MGM / Universal Pictures

Miss Moneypenny ist eine wiederkehrende fiktive Figur in der James Bond Roman- und Filmreihe, in der sie die Sekretärin von M ist, Bonds vorgesetztem Offizier und Leiter des britischen Geheimdienstes und ist meistens im Vorzimmer von M zu sehen. Moneypenny ist eine von Geheimagent James Bond wichtigsten Assistenten in den bisherigen Filmen.

Vor allem hat Moneypenny eine verborgene Schwäche für den lässigen Doppel-Null-Agenten James Bond, die in den James Bond Filme immer wieder aufgegriffen wird. Außerdem ist es ein Running-Gag, dass sie und Bond jedes Mal flirten, wenn er auf einen neuen Auftrag geschickt wird, auch wenn es zwischen ihnen nie wirklich ernst wird.

Miss Moneypenny wurde bisher von mehreren Frauen in der James Bond Reihe verkörpert.

In den ersten Film hatte Moneypenny aber keinen Vornamen. Erst mit der Spinoff-Romanserie „The Moneypenny Diaries” von Samantha Weinberg erhielt die Sekretärin aus Ms Vorzimmer den Namen Jane Moneypenny. In den James Bond Filmen bekam Moneypenny erst 2012 einen vollständigen Namen. Offiziell heißt sie dort seit Skyfall Eve Moneypenny.

Miss Moneypenny wurde in den Filmen bisher von verschiedenen Schauspielerinnen verkörpert. Die erste Schauspielerin die Miss Moneypenny 1962 spielte war Lois Maxwell. Louis Maxwell ist auch die einzige Moneypenny Darstellerin die bisher mit mehreren James Bond Schauspielern vor der Kamera stand. So durfte Maxwell mit Sean Connery, George Lazenby und Roger Moore zusammen James Bond Filme drehen.

Für die beiden Filme mit Timothy Dalton aus dem Jahr 1987 und 1989 verpflichtete Mann Caroline Bliss als neue Miss Moneypenny Schauspielerin. Die Ära mit Pierce Brosnan begleitete Samantha Bond als Schauspielerin von Miss Moneypenny.

In Casino Royal und ein Quantum Trost tauchte der Charakter von Miss Moneypenny nicht auf. Erst mit Skyfall wurde die Rolle der Sekretärin von Q erneut, dann als Eve Moneypenny, mit Naomie Harris neu besetzt. Naomie Harris war vorher vor allem als Tia Dalma aus Fluch der Karibik bekannt und ist eine britische Schauspielerin jamaikanische Abstammung. Ob Naomie Harris auch mit einem James Bond nach Daniel Craig zusammenarbeiten wird ist derzeit nicht bekannt genauso wenig, ob es einen Spin-Off Film zu Moneypenny mit Naomie Harris in der Hauptrolle geben wird.

Miss Moneypenny (Naomie Harris), M (Ralph Fiennes) und Bill Tanner (Rory Kinnear) MGM / Universal Pictures
Miss Moneypenny (Naomie Harris), M (Ralph Fiennes) und Bill Tanner (Rory Kinnear)

Zusätzlich zu den offiziellen Filmen gab es auch noch drei weitere inoffizielle Filme. Die Rolle von Miss Moneypenny tauchte in zwei dieser Filme auf. 1967 in Casino Royal wurde der Charakter von Barbara Bouchet verkörpert. Pamela Salem spielte die Rolle 1983 in „Sag niemals nie”, einem Remake von „Feuerball” mit Sean Connery.


Du fandest den Artikel hilfreich?

5/5 3 Stimmen