„Spider-Man”: Die Filme bis „Far From Home”

Spider-Man Filme: Die chronologische Reihenfolge

Oliver Trebes, 10.05.2024 09:42 Uhr
Spider-Man Filme: Die chronologische Reihenfolge Sony / Marvel

Das Kinouniversum um die Abenteuer der Marvel Comicfigur Spider-Man ist kompliziert. Bei uns bekommst du das Spider-Verse und die Spider-Man Filme erklärt.

Spider-Man Filmreihe: Weltweites Einspielergebnis und Reihenfolge

Die Spider-Man Filmreihe befindet sich derzeit auf Platz 4 der erfolgreichsten Filmreihen.

  • Einnahmen
  • Reihenfolge Filme
Jahr Film Einspielergebnisse Weltweit
2021 Spider-Man: No Way Home 1.92 Milliarden US Dollar
2019 Spider-Man: Far From Home 1.13 Milliarden US Dollar
2007 Spider-Man 3 895.74 Millionen US Dollar
2017 Spider-Man: Homecoming 880.93 Millionen US Dollar
2002 Spider-Man 825.78 Millionen US Dollar
2004 Spider-Man 2 789.74 Millionen US Dollar
2012 The Amazing Spider-Man 758.69 Millionen US Dollar
2014 The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro 709.74 Millionen US Dollar
2023 Spider-Man: Across the Spider-Verse 690.90 Millionen US Dollar
2018 Spider-Man: A New Universe 384.30 Millionen US Dollar
1978 Spider-Man - Der Spinnenmensch 0.00 US Dollar
1979 Spider-Man schlägt zurück 0.00 US Dollar
1981 Spider-Man gegen den gelben Drachen 0.00 US Dollar
2023 The Spider Within: A Spider-Verse Story 0.00 US Dollar
2024 Spider-Man: Beyond the Spider-Verse 0.00 US Dollar
TBA Spider-Man 4
Einspielergebnis

8.99 Milliarden US Dollar

Erhebungszeitraum

12. Juni 2024

Quelle

Box Office Mojo

Spider-Man basiert auf dem Marvel Comic von Stan Lee und Steve Ditko aus dem Jahr 1962. Zwischen den Jahren 1977-1979 wurde die TV-Serie „The Amazing Spider-Man” in den USA als Realverfilmung produziert und nach dem gleichnamigen Marvel Comic von CBS zwischen den Jahren 1977 bis 1979 ausgestrahlt. Mittlerweile sind so viele Filme mit der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft im Kino erschienen, dass man über die Reihenfolge schnell den Überblick verliert.

Allein die Spider-Man Filme zählen zu den 100 erfolgreichsten Filmreihen und viele Streaming Dienste wie Amazon Prime oder Joyn bieten die Filme als Stream an. In diesem Artikel bekommst du alles, was du über die Geschichte der Verfilmungen der berühmtesten Marvel Figur brauchst.

Verfilmung als Serie

Die Spider-Man Serie The Amazing Spiderman diente als Grundlage für die Abenteuer der ersten drei Spider-Man Filme, die 1978 bis 1981 in Europa erschienen sind. Für die Serie wurden seinerzeit zwei Staffel mit einem Pilotfilm produziert. Inhaltlich spiegelt die Geschichte des ersten Animationsfilms „Spider-Man - Der Spinnenmensch” den Pilotfilm, der zweite Film „Spider-Man schlägt zurück der zweiten und dritten Episode und „Spider-Man gegen den gelben Drachen” den Inhalte der letzten beiden Folgen der zweiten Staffel wieder. Inklusive dem Pilotfilm umfasst die Serie ohnehin nur 14 Episoden mit einer Länge von ca. 60 Minuten.

Nach der Verfilmung als der Serie und der Veröffentlichung als Film sollten aber über 20 Jahre vergehen, ehe Spider-Man als Superheld in einem Film zurückkehren sollte. Die Filmrechte an Spiderman waren an dieser langen Pause nicht ganz unschuldig und sorgen auch noch heute für Unstimmigkeiten zwischen Sony Pictures und Walt Disney.

Die Raimi Trilogie

Spider-Man

Mit dem Kinostart der Spider-Man Trilogie von Regisseur Sam Raimi zwischen den Jahren 2002 und 2007 schlug Sony ein neues Kapitel der Spider-Man Filme auf und mit Tobey Maguire in der Hauptrolle sorgte man für weltweiten Erfolg, der sich auch an den Kinokassen niederschlug.

Sam Raimi beginnt die Story um Spider-Man ganz klassisch mit dem eher schüchternen Schüler Peter Parker (Tobey Maguire), der als Waisenjunge bei seiner Tante May und seinem Onkel Ben aufwächst. Als er von einer Spinne gebissen wird, beginnt er Superkräfte zu entwickeln. Dass er für Jane Watson (Kirsten Dunst) schwärmt, die aber mit Harry Osborn (James Franco) liiert ist, macht sein Leben nur komplizierter. Als sein Onkel erschossen wird und Harrys Vater Norman Osborn (Willem Dafoe) zum Green Goblin wird und die Stadt terrorisiert, erkennt Peter seine Verantwortung und begibt sich als Superheld auf die Jagd nach den Bösewichten.

Berühmter Filmkuss: Spider-Man (Tobey Maguire) und Mary Jane (Kirsten Dunst) Sony
Berühmter Filmkuss: Spider-Man (Tobey Maguire) und Mary Jane (Kirsten Dunst)

Spider-Man 2

Auch in der Fortsetzung, im zweiten Teil der Raimi Trilogie, ist Peter immer noch heimlich in Mary Jane (Kirsten Dunst) verliebt. Dr. Octavius versucht in einem Experiment eine unendliche Energiequelle zu erschaffen. Die hochentwickelten Arme verbinden sich jedoch mit ihm, als das Experiment fehl schlägt und erschaffen den Bösewicht, den Spidey im Film besiegen muss. Am Ende des Films entdeckt Harry Osborn (James Franco) die Ausrüstung des Green Goblin seines Vaters. Da er davon ausgeht, dass Peter als Spider-Man seinen Vater getötet hat, sinnt er auf Rache.

Spider-Man 3

Und verfolgt Spider-Man im dritten Teil der Raimi-Reihe als neuer Marvel-Superschurke Green Goblin. Doch das ist nicht das einziges Problem. Bösewicht Flint Mark flüchtet aus dem Gefängnis zu einem Atom-Testgelände und wird bei einem dort laufendem Experiment zu Sandman. Außerdem hat ein außerirdischer Symbiont Peters Kostüm befallen. Es gelingt Spidy, sich aber davon zu befreien. Doch der Symbiont landet auf Eddie Brock der dadurch zu Venom wird. Den und auch den Sandman kann er allerdings nicht alleine besiegen und bittet Harry Osborn um Hilfe. Harry erfährt auch, dass der Gleiter seines Vaters an dessen Tod schuld ist und eilt Peter zur Hilfe. Gemeinsam besiegen sie Venom und den Sandman, der, wie sich heruasstellt an Onkel Bens Tod schuld ist. Als Flint Mark/Sandman Peter aber erklärt, dass es ein Unfall war, verzieht ihm Spider-Man. Der schwer verletzte Harry stirbt in den Armen von Peter und Mary Jane (Kirsten Dunst).

Obwohl ein vierter Kino Film mit Tobey Maguire in der Figur des Spidey als Fortsetzung geplant war, beendete man die Filmreihe nach drei Filmen, welche trotzdem zu den erfolgreichsten Superhelden-Filmen aller Zeiten gehören. Einer der Gründe dafür war auch, dass Sam Raimi selbst nicht zufrieden mit dem dritten Teil war und er ursprünglich die Figur Venom gar nicht verwenden wollte. Zu Venom wurde er von Produzent Avi Arad überredet. Für den vierten Teil wollte er lieber Bösewicht Vulture gegen Spider-Man im Kino antreten lassen, während Sony die Figur Lizard alias Dr. Curt Connors als Gegner bevorzugte. So einigte sich Sam Raimi und Sony Pictures einvernehmlich und beendeten die Zusammenarbeit.

Die Webb Filme

The Amazing Spider-Man

Ungeachtet der Tatsache, dass Marvel bereits seit 2008 das Marvel Cinematic Universe aufbaute, entschied sich Sony Pictures 2010 mit Regisseur Marc Webb zu einem Reboot der Spider-Man Filmreihe. Mit „The Amazing Spider-Man” und Andrew Garfield in der Rolle von Peter Parker erschien ein neuer Film im Kino. An seiner Seite spielt Emma Stone Spider-Mans Freundin Freundin Gwen Stacy. Auch der erste Teil der Amazing Spider-Man Filme orientierte sich an der Comic-Vorlage und der Entstehungsgeschichte von Spider-Man. Sein Gegner ist hier Dr. Curt Connors (Rhys Ifans), der sich nach Genexperimenten in the The Lizard. verwandelt.

The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro

2014 lief auch die Fortsetzung „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro” mit Andrew Garfield in der Figur des Spinnenmensch im deutschen Kino. Wie schon im ersten Spider-Man Film mit Andrew Garfield, gehörte Emma Stone als Gwen Stacy und Sally Field als Tante May wieder zum Cast. Spider-Man musste im Film gegen Electro (Jamie Foxx) und The Rhino (Paul Giamatti) kämpfen. Hinzu kam, dass Peter auch noch gegen seinen alten Freund Harry Osborn (Dane DeHaan) antreten musste, der sich als sein Erzfeind Green Goblin herausstellte. Eigentlich war bei der The Amazing Spider-Man Reihe auch eine Fortsetzung mit einem dritten Teil geplant.

Nachdem Marvel Comic Mitte der 2000er beschlossen hatte, Superhelden Filme in Eigenregie zu produzieren, man aber die Lizenzen der meisten Charaktere an andere Filmstudios verkauft hatte, holte man dann in einem Deal mit Sony Spider-Man wieder zurück und integrierte ihn ins MCU. Damit war das Schicksal eines dritten Spidey-Films unter der Regie von Webb und Garfield als Spiderman besiegelt und der nächste Reboot mit einem neuem Spider-Man Schauspieler geplant.

Reihenfolge der Spider-Man Auftritte im MCU

MCU Filme mit Spider-Man Filmreihe: Weltweites Einspielergebnis und Reihenfolge

  • Einnahmen
  • Reihenfolge Filme
Jahr Film Einspielergebnisse Weltweit
2019 Avengers: Endgame 2.80 Milliarden US Dollar
2018 Avengers: Infinity War 2.05 Milliarden US Dollar
2021 Spider-Man: No Way Home 1.92 Milliarden US Dollar
2016 The First Avenger: Civil War 1.16 Milliarden US Dollar
2019 Spider-Man: Far From Home 1.13 Milliarden US Dollar
2017 Spider-Man: Homecoming 880.93 Millionen US Dollar
TBA Spider-Man 4
Einspielergebnis

9.94 Milliarden US Dollar

Erhebungszeitraum

12. Juni 2024

Quelle

Box Office Mojo

Bei der Reihenfolge im MCU kannst Du eigentlich nicht viel falsch machen. Schau die Filme in der Reihenfolge an, wie sie auch ins Kino gekommen sind. Hier findest du alle Comic Auftritte im Filmuniversum.

Den ersten Auftritt von Spider-Man im MCU wird man vielleicht nicht so wahrgenommen haben, aber bereits in „Iron Man 2” besucht der junge Peter Parker die Stark Expo, verkleidet mit einem Iron Man Helm. Tony Stark rettet ihn vor einer Drohne und bedankt sich bei Peter für dessen Hilfe. Der Film ist bewusst nicht in der Reihenfolge aufgeführt, da der kleine Peter noch keine Superkräfte hat.

The First Avenger: Civil War

In „The First Avenger: Civil War taucht Tony dann bei Peter Parker, der nun von Tom Holland gespielt wird, zu Hause auf und entlarvt ihn als Spider-Man. Er bittet ihn, mit nach Deutschland zu kommen und gegen Captain America und dessen Team zu kämpfen. Für diesen Kampf bekommt Peter einen verbesserten Anzug von Tony. Durch einen Deal mit Sony ist das der Auftakt für weitere Auftritte von Spiderman im MCU.

Spider-Man: Homecoming

Spider-Man: Homecoming ist dann der erste Solo-Film für den Superhelden im Marvel Cinematic Universe. Peter Parker (Tom Holland) will sich gegenüber Tony Stark beweisen um ebenfalls bei den Avengers aufgenommen zu werden. Dabei versucht er dem Schurken Vulture das Handwerk zu legen, der Chitauri Waffen auf dem Schwarzmarkt verkauft. Nachdem bei einer unüberlegten Aktion auf einer Fähre beinahe Menschen gestorben wären, nimmt Tony ihm den Anzug wieder weg. Doch Parker gibt nicht auf und vereitelt auch ohne Tonys Hilfe die Pläne von Vulture. Tony bietet ihm schließlich einen Iron Spider-Man Anzug und die Aufnahme bei den Avengers an. Doch Peter lehnt ab und bleibt vorerst die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft.

Avengers: Infinity War

InAvengers: Infinity War” kommt Spider-Man zur Hilfe, als Iron Man verhindern will, dass Dr. Strange mit dem Infinity Stein von Ebony Maw entführt wird. Sie stranden auf der Heimatwelt von Thanos und nachdem dieser alle Infinity Steine vereint hat, wird auch Spider-Man, wie einige andere Marvel-Helden, von Thanos ausgelöscht.

Avengers: Endgame

Durch den Fingerschnipp (Blip) von Hulk in „Avengers: Endgame” wird Spider-Man, wie die meisten anderen Superhelden auch, wieder zum Leben erweckt. Im finalen Kampf gegen Thanos beteiligt er sich. Als Tony Stark mit einem Fingerschnipp Thanos auslöscht, wird er schwer verwundet und stirbt im Beisein seiner Freunde. Für Peter Parker ist dieser Moment persönlich ein schwerer Schicksalsschlag. Er verliert dadurch nicht nur seinen Förderer und Mentor. Denn Tony war für Peter auch eine Vaterfigur.

Spider-Man: Far From Home

Spider-Man: Far From Home” kam nur wenige Wochen nach „Avengers: Endgame” ins Kino und ist der zweite Solo-Film von Spider-Man im MCU, der wieder von Sony produziert wurde. Die Story spielt ca. 8 Monate nach „Avengers: Endgame” und Peter Parker begibt sich mit seiner Klasse auf Klassenfahrt nach Europa. In Venedig trifft er dabei auf einen Elemental, der von Mysterio besiegt werden kann. Mysterio kämpft im Auftrag von S.H.I.E.L.D. und erzählt Nick Fury von einem Multiuniversum, in dem die Elementals bereits seine Erde zerstört haben. Doch nichts ist wie es scheint und Peter Parker (Tom Holland) wird vor Entscheidungen gestellt, die für einen Teenager durchaus Herausforderungen darstellen. Und auch ist der innere Konflikt um den Verlust seines Vorbilds Tony Stark lastet auf Spider-Man schwer.

Spider-Man: No Way Home

Spider-Man: No Way Home” und ist der dritte Solo-Film mit Tom Holland. Nachdem Spider-Man als Peter Parker von J. Jonah Jameson und dem Daily Bugle enttarnt wurde, wendet sich Peter an Dr. Strange mit der Bitte, dass alle vergessen sollen, wer Spider-Man ist. Weil Peter während des Zauberspruchs seinen Wunsch ständig ändert, gerät das Multiversum aus den Fugen. Plötzlich tauchen neue Gegner für Peter Parker (Tom Holland) auf, die für die Fans der Spider-Man Filme gar nicht neu sind.

Plötzlich steht Peter Dr. Otto Octavius / Doctor Octopus (Alfred Molina), Flint Marko / Sandman (Thomas Haden Church), Dr. Curt Conners / The Lizard (Rhys Ifans), Max Dillon / Electro (Jamie Foxx) und Norman Osborn / Green Goblin (Willem Dafoe) gegenüber. Die Marvel-Schurken und ihre Darsteller stammen allesamt aus den beiden Sony-Reihen mit Tobey Maguire und Andrew Garfield, die nicht mit dem MCU verbunden waren.

Weil Peter (Tom Holland) das Chaos wieder in Ordnung und den Charakteren bei ihren Problemen helfen will, versammelt er alle im Apartment von Happy Hogan (Jon Favreau). Als Tante May (Marisa Tomei) von Green Goblin getötet wird, ist Peter an Boden zerstört. Sein Freund Ned (Jacob Batalon) versucht mit Hilfe des Zauberrings Peter zu finden und findet zunächst die anderen beiden Peter Parker (Andrew Garfield und Tobey Maguire). Gemeinsam gelingt es den drei Spider-Mans, die Superschurken zu besiegen und in ihre Realitäten zurück zu schicken. Um das Multiversum zu retten, muss sich Peter aber dafür entscheiden, dass keiner mehr weiß, wer Spider-Man ist, auch nicht seine besten Freunde.

Spider-Man 4

Zum Kinostart von „Ant-Man and the Wasp Quantumania” hat Kevin Feige verraten, dass es eine grobe Idee für einen vierten Spider-Man Film mit Tom Holland gibt. Da der Film wieder von Sony produziert wird, dürfte er zwar wieder mit dem MCU verbunden sein, aber außerhalb der bisher angekündigten Filme produziert und veröffentlicht werden. Hier müsste in Absprache mit Marvel nur ein geeigneter Termin für den Kinostart gefunden werden. Neben Tom Holland besteht auch der Wunsch dass Zendaya als MJ dem Cast angehört. In wieweit Andrew Garfield und Tobey Maguire beteiligt sein werden, ist derzeit nicht bekannt. Der Film wird voraussichtlich im Juni 2025 in die Kinos kommen.

Wann erscheint ein neuer Spider-Man Film?

Das Ende von „Spider-Man: No Way Home” lies viel Spielraum für Spekulationen, ob Tom Holland noch einmal Spider-Man spielen würde. In „Doctor Strange in the Multiverse of Madness” weißt Steven Strange aber immerhin noch, dass es Spider-Man gibt. Auch Peter Parker weiß immer noch, dass er Spider-Man ist. Es wäre also verwunderlich, wenn wir ihn nicht mehr sehen würden. Angeblich soll Spider-Man in „Avengers: Secret Wars” wieder auftauchen und zwar als Venom (Ihr erinnert euch an die Postcredit-Szene von No Way Home). Gegen Venom dürfte aber sprechen, dass das auch ein Sony-Charakter ist und die Avenger-Filme bisher immer auf ein größeres Ziel hingearbeitet haben. Dass wir Spider-Man schon vor 2025 sehen werden, dürfte also nicht ausgeschlossen sein.

Miles Morales - Spider-Man Filme

Spider-Verse Filmreihe: Weltweites Einspielergebnis und Reihenfolge

Die Spider-Verse Filmreihe befindet sich derzeit auf Platz 95 der erfolgreichsten Filmreihen.

  • Einnahmen
  • Reihenfolge Filme
Jahr Film Einspielergebnisse Weltweit
2023 Spider-Man: Across the Spider-Verse 690.90 Millionen US Dollar
2018 Spider-Man: A New Universe 384.30 Millionen US Dollar
2023 The Spider Within: A Spider-Verse Story 0.00 US Dollar
2024 Spider-Man: Beyond the Spider-Verse 0.00 US Dollar
Einspielergebnis

1.08 Milliarden US Dollar

Erhebungszeitraum

12. Juni 2024

Quelle

Box Office Mojo

Seit 2011 gehört auch Miles Morales als „Spider-Man” Charakter zu den Marvel-Comics. Der Animationsfilm „Spider-Man: A New Universe ist der erste „Spider-Man” Film auf der Basis dieses Charakters und stößt ein neue Kapitel in ein eigenes Spider-Man Universum auf.

Spider-Man: A New Universe

In „Spider-Man: A New Universe” wird Miles Morales von einer genetisch veränderten Spinne gebissen. Daraufhin erwachen Superkräfte, die ihn rasch zu Spider-Man werden lassen. Als Teenager ist er sich jedoch seiner Verantwortung als neuer Held in der Stadt noch nicht bewusst. Durch eine mysteriöse Verkettung von Paralleluniversen kommt ihm jedoch Unterstützung zur Seite: Miles begegnet dem legendären Spider-Man alias Peter Parker. Dieser nimmt den jungen Helden unter seine Fittiche und lehrt ihn, wie man seine Fähigkeiten sinnvoll einsetzt und was es bedeutet, Verantwortung zu tragen. Gemeinsam durchlaufen die beiden einen spannenden Reifeprozess - Miles als lernbegieriger Schüler und Peter als weiser Lehrmeister. Doch sie sind nicht die einzigen mit übernatürlichen Kräften: Andere Superhelden stoßen hinzu und bringen ihre eigenen Herausforderungen und Gegenspieler mit sich.

Spider-Man: Across the Spider-Verse

Als sich Miles Morales als Vollzeit-Spider-Man in Brooklyn wieder mit Gwen Stacy vereint, wird er in „Spider-Man: Across the Spider-Verse” in das Multiversum katapultiert. Dort begegnet er einem Team aus Spider-Wesen, deren Aufgabe es ist, die Existenz des Multiversums zu schützen. Doch als die Helden uneinig sind, wie sie mit einer neuen Bedrohung umgehen sollen, findet sich Miles plötzlich im Konflikt mit den anderen Spinnenwesen wieder. Um die Menschen zu retten, die ihm am meisten bedeuten, muss Miles herausfinden und neu definieren, was es wirklich bedeutet, ein Held zu sein. Inmitten dieser aufregenden Reise durch verschiedene Dimensionen entdeckt er neue Fähigkeiten und lernt unerwartete Verbündete kennen.

The Spider Within: A Spider-Verse Story

So hat Sony für das im Juni 2023 stattfindende Annecy International Animation Film Festival einen Miles Morales Kurzfilm mit dem Titel „The Spider Within: A Spider-Verse Story” angekündigt. Dort erlebt Miles aufgrund der verschiedenen Belastungen, denen er ausgesetzt ist, eine Panikattacke. Dabei lernt er, dass um Hilfe zu bitten genauso mutig sein kann wie anderen als Spider-Man zu helfen.

Spider-Man: Beyond the Spider-Verse

2024 soll dann der dritte Kinofilm „Spider-Man: Beyond the Spider-Verse” erscheinen. Aktuell hat der Film aber keinen geplanten Kinostart.

Spider-Man: Alle Filme nach Kinostart sortiert

Die Geschichte spielt unmittelbar nach den Ereignissen von Spider-Man: Across the Spider-Verse. Gwen Stacy führt die neu formierte Spider-Gang in einem Wettlauf gegen die von Miguel O'Hara angeführte Spider-Society an, um den gefangenen Miles Morales in der Heimatdimension der Spinne, die ihn gebissen hat, zusammen mit einer alternativen Version seiner selbst als Prowler zu finden, während Spot seinen tödlichen Angriff in seiner Dimension mit weitreichenden multiversalen Konsequenzen startet.

Brooklyns freundliche Spinne aus der Nachbarschaft ist zurück! Nachdem sich Miles Morales (Stimme im Original: Shameik Moore) aka Spider-Man gerade erst an seine Rolle gewöhnt hat, wird er bereits in sein nächstes Abenteuer und quer durch das neu entdeckte Multiversum geschleudert. Um dessen Existenz zu schützen, muss sich Spider-Man zusammen mit Gwen Stacy (Hailee Steinfeld) und einem neuen Spider-Team (u.a. Oscar Isaac, Daniel Kaluuya, Karan Soni) einem Bösewicht stellen, der mächtiger ist als alles, was ihnen bisher begegnet ist. Nur mit vereinten Kräften ist es ihnen vielleicht möglich, die Welt zu retten. Doch welche ist die richtige Vorgehensweise, um der Bedrohung zu begegnen? Als die vielen Helden der Spider-People über diese Frage aneinandergeraten, muss Miles seine eigene Rolle als Held neu definieren, um die Menschen zu retten, die er liebt.

Spider-Man wurde am Ende von „Spider-Man: Far From Home” vom Daily Bugle Herausgeber John Jonah Jameson Jr. für die Zerstörungen bei der Schlacht von London beschuldigt, für die eigentlich Mysterio verantwortlich war. Außerdem wurde dadurch seine wahre Identität als Peter Parker bekannt gemacht.

Spider-Man: Far From Home” ist der erste MCU-Film nach dem Finale der Infinity-Saga in Avengers: Endgame und der zweite Solo Spider-Man Film im Marvel Cinematic Universe. Peter Parker, der von Tony Stark in den letzten Jahren gefördert wurde, muss nun ohne seinen väterlichen Freund und Mentor auskommen.

Miles Morales wurde von einer genetisch veränderten Spinne gebissen. Das macht ihn schnell zum neuen Spider-Man mit den bekannten Fähigkeiten. Aber Miles ist ein Teenager ohne Ahnung von der verantwortungsvollen Nutzung seiner eigenen Kräfte. Doch Hilfe naht, denn durch eine scheinbar zufällig auftretende Verkettung mehrerer Paralleluniversen trifft Miles auf Spider-Man aka Peter Parker und dieser unterweist ihn in den neuen Superkräften und überträgt ihm Verantwortung. Während beide einen Reifeprozess durchmachen, der eine als Schüler, der andere als Lehrer, treffen immer mehr Superhelden mit ähnlichen Kräften ein - ihre bösen Gegenspieler aber auch ...

Spider-Man: Homecoming” der erste Film im Marvel Cinematic Universe mit Spider-Man als Hauptfigur. Nach den Ereignissen in Leipzig in „The First Avenger: Civil War” durfte Peter Parker den Spider-Man-Hightech-Anzug von Tony Stark behalten.

Wie jeder weiß, ist Spider-Mans wichtigster Konflikt schon immer der Konflikt mit sich selbst gewesen: die ständige Auseinandersetzung mit den gewöhnlichen Verpflichtungen von Peter Parker und der außergewöhnlichen Verantwortung von Spider-Man. Doch in The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro findet Peter Parker heraus, dass sein größter Kampf ihm erst noch bevorsteht. Es ist toll, Spider-Man (Andrew Garfield) zu sein. Sich zwischen Wolkenkratzern hin und her zu schwingen, ist für Peter Parker das Größte.

The Amazing Spider-Man™ erzählt die Geschichte von Peter Parker (Andrew Garfield), einem High School Schüler und Außenseiter, der als kleiner Junge von seinen Eltern verlassen worden ist und seitdem von seinem Onkel Ben (Martin Sheen) und Tante May (Sally Field) aufgezogen wird. Wie die meisten Teenager, versucht Peter herauszufinden, wer er ist und wie er zu der Person geworden ist, die er heute ist. Außerdem findet er seine erste High School Liebe, Gwen Stacy (Emma Stone).

Spider-Man 3
01.05.2007

Eigentlich könnte alles wunderbar laufen für Peter Parker, seit er seiner Freundin Mary Jane Watson seine Geheimidentität "Spider-Man" offenbart hat. Doch am Horizont zeigen sich bald neue dunkle Wolken, als der Ausbrecher Flint Marko durch einen Unfall in den geheimnisvollen "Sandman" verwandelt wird, einen Mutanten, der seine Moleküle verändern kann. Peter ist bald persönlich betroffen, denn offenbar hat Marko etwas mit dem Mord an seinem Onkel zu tun. Doch es zeigt sich neues Unheil: eine außerirdische schwarze Substanz ergreift von Peter Besitz, die seine dunkle, machtstrebende Seite zum Vorschein bringt.

Spider-Man 2
08.07.2004

Zwei Jahre sind inzwischen vergangen, als Peter Parker von einer genmutierten Spinne gebissen wurde und sein Leben als Spider-Man sich radikal verändert hat. Bei der Verbrechensbekämpferei lässt er sein College-Studium schleifen und verspätet sich permanent bei seinen beiden Jobs. Zu allem Überfluss muss Peter mit ansehen, wie Mary Jane im Gegensatz zu ihm ihr Leben meistert. Nun allerdings streckt ein neuer Bösewicht namens Dr. Octavius seine metallischen Tentakel nach der Zivilisation aus. Mit ihm ist nicht zu spaßen..

Spider-Man
06.06.2002

Peter Parker ist nicht gerade angesehen an seiner Uni, denn er ist schmächtig und ungeschickt, was seine Chancen beim Mädchen seiner Träume, Mary Jane nicht gerade erhöht. Als er eines Tages jedoch von einer genmanipulierten Spinne gebissen wird, wacht er am nächsten Morgen auf und findet seine Sinne geschärft vor und entwickelt auch weitere übermenschliche, aber sehr spinnenähnliche Fähigkeiten. Nachdem er damit zunächst sein Traummädchen beeindruckt hat, wächst er schon bald zu dem maskierten Helden Spider-Man heran, spätestens als ein Superschurke namens Grüner Kobold, der die Mr.Hyde-Variante des Wissenschaftlers Norman Osborn ist, die Stadt bedroht...

Der chinesische Minister Min Lo Chan bittet seinen alten Freund J. Jonah Jameson um Hilfe. Der zwielichtige Geschäftsmann Seider hat Killer auf den Minister angesetzt. Peter Parker (Nicholas Hammond) alias Spider-Man überredet den Minister, seinen Tod vorzutäuschen. So kann Spider-Man die Killer jagen...

Ein paar Studenten der New Yorker Universität stehlen das in der Universität zu Forschungszwecken aufbewahrte Plutonium, um darauf aufmerksam zu machen wie lax die Sicherheitsvorschriften und die Bewachung des Plutoniums sind. Als sie daraufhin noch immer keiner ernst nimmt, bauen die Studenten eine Atombombe die aber prompt von einem gewissen Mr. White (Alan Alda) gestohlen wird. Mr. White fordert 1 Milliarde Dollar, ansonsten will er die Atombombe inmitten einer Großstadt explodieren lassen. Obwohl er zunächst selbst in Verdacht gerät das Plutonium gestohlen zu haben, nimmt sich Peter Parker alias Spider-Man (Nicholas Hammond) der Sache an ...

Spider-Man - Der Spinnenmensch (Original: The Amazing Spider-Man) ist die erste Auskopplung aus der Serie die in Europa als Film vermarktet wurde. Vom Inhalt her entspricht der Film der Pilotfolge der US-amerikanischen Serie. Peter Parker wird von einer radioaktiv verstrahlten Spinne gebissen und entwickelt daraufhin übermenschliche Kräfte. Er entscheidet sich dafür, seine neu gewonnen Kräfte zu nutzen um einen New Age Guru zu stoppen, der gesetzestreue Bürger in Kriminelle verwandelt.

Tom Holland hat sich als junger Peter Parker alias Spider-Man einen Namen gemacht und die Herzen der Zuschauer im Sturm erobert. Es ist daher keine Überraschung, dass Amy Pascal weitere Filme mit ihm plant. Neben Tom Holland wird auch Zendaya als MJ erwartet, was für eine Fortsetzung ihrer süßen Liebesgeschichte sorgt.