Deadpool 3: Verbindung zu TVA und Loki

Oliver Trebes, 12.02.2024 17:00 Uhr
Deadpool 3: Verbindung zu TVA und Loki

Der Trailer zu Deadpool 3 zeigt große Verbindungen zur TVA aus der Serie Loki und weckt Spekulationen über die Handlung und Charaktere.

Der Trailer zu „Deadpool und Wolverine”, dem dritten Teil der Deadpool-Filmreihe, hat mit der Darstellung einer bedeutenden Verbindung zur Time Variance Authority (TVA) aus der Disney+-Serie „Loki” Aufmerksamkeit erregt. Die TVA, eine Organisation, die das Multiversum und den zeitlichen Ablauf überwacht, klopft bereits nach den ersten 20 Sekunden des Trailers an die Tür von Wade Wilson, was die Fans mit Spannung erwartet hat.

Der Trailer enthüllt, dass Wade Wilson, auch bekannt als Deadpool, sich bald dem TVA-Agenten Paradox gegenübersieht, gespielt von Matthew Macfayden. Paradox führt Deadpool ins Marvel Cinematic Universe (MCU) ein und bietet ihm die Möglichkeit, zu einem „Helden unter Helden” zu werden. Diese Begegnung deutet darauf hin, dass die TVA diesmal nicht das übliche Ziel verfolgt, Zeitlinien zu beschneiden, sondern vielmehr auf einer Rekrutierungsmission zu sein scheint.

Im weiteren Verlauf des Trailers proklamiert sich Deadpool selbstironisch als „Marvel Jesus” und stürzt sich in einem neuen, leuchtend roten Outfit auf das Abenteuer durch die Büros der TVA. Sein Ausflug endet jedoch bald in The Void, einem Ort aus der ersten Staffel von „Loki”, der zwischen den Realitäten zu schweben scheint.

Er wird mit unsichtbaren Kräften konfrontiert und im Hintergrund ist ein zerstörtes Schild von 20th Century Studios zu erkennen. Eine andere Szene zeigt die Konfrontation Deadpools mit Alioth, einem gigantischen, lila Nebelwesen, das in der Szene einen TVA-Agenten verschlingt. Der finale Trailer-Ausschnitt lässt dann Deadpool (vermutlich im Void) sehen, über den sich die Silhouette von Wolverine mit ausgefahrenen Krallen spannt.

Die, die die Entwicklungen rund um „Deadpool und Wolverine” verfolgt haben, werden nicht überrascht sein von der Einbindung der TVA. Gerüchte hierüber kursierten bereits seit Dezember 2022. Veröffentlichte Fotos vom Set zeigten schon Aufnahmen in The Void und ließen auf einen leeren, von Katastrophen heimgesuchten Raum schließen. Das zerstörte Schild von 20th Century Fox, das im Trailer präsent ist, war auf diesen Fotos ebenfalls zu sehen.

Es wird angenommen, dass entscheidende Szenen des Films in diesem Bereich gedreht wurden, einschließlich einer in der Wolverine in einem Outfit zu sehen ist, das stark an die Comicproduktionen angelehnt ist. Angesichts der Entwicklungen in „Loki” wird spekuliert, dass die TVA von ihren ursprünglichen Zielen abweichen könnte, um beispielsweise Helden wie Deadpool für den Kampf gegen Kang den Eroberer zu rekrutieren – eine Handlung, die eine Brücke zu dem zukünftigen Marvel-Film „Avengers: Secret Wars” schlagen könnte.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, dass Charaktere aus „Loki” wie Sylvie, Hunter-B15 oder Miss Minutes im Film auftreten könnten. Tom Hiddlestons Loki hingegen könnte durch seine Verpflichtungen, das Multiversum zu bewahren, keinen Auftritt haben. Der Kinostart von „Deadpool und Wolverine” ist für den 25. Juli angesetzt, ein Datum, das Fans sicherlich mit Erwartung im Kalender markiert haben.

Du fandest den Artikel hilfreich?

0/5 0 Stimmen