Für Einkäufe nach einem Klick auf Links mit diesem Symbol erhält scifiscene ggf. eine Provision. Mehr

Ironheart: Disney+ Serie erneut verschoben

Oliver Trebes, 15.05.2024 07:01 Uhr
Ironheart: Disney+ Serie erneut verschoben

Ironheart, das Iron Man Spin-Off, verschiebt sich auf 2025. Ursprünglich war die Veröffentlichung für Herbst 2023 geplant.

Fans des Marvel Cinematic Universe (MCU) müssen sich noch etwas länger gedulden, bis „Ironheart” auf Disney+ erscheint. Die Serie, in der die „Black Panther: Wakanda Forever”-Schauspielerin Dominique Thorne die Rolle der Riri Williams (alias Ironheart) übernimmt, erzählt die Geschichte einer genialen MIT-Studentin, die Anzüge entwickelt, die mit denen von Tony Stark konkurrieren können.

Nach mehreren Jahren auf der Disney+-Agenda und trotz Bedenken bezüglich einer möglichen Absage hat „Ironheart” nun ein neues, wenn auch enttäuschendes, offizielles Veröffentlichungsdatum erhalten. Auf der 2024 Disney Upfront-Veranstaltung kündigte Disney+ an, dass „Ironheart” nun im Jahr 2025 veröffentlicht werden soll. Dies ist besonders bedauerlich, da die Serie bereits 2022 gedreht wurde, im selben Jahr, in dem Dominique Thornes Ironheart ihr MCU-Debüt in „Black Panther: Wakanda Forever” feierte.

Eine Veröffentlichung im Jahr 2025 bedeutet auch, dass „Ironheart” ungefähr zwei Jahre verzögert wurde, da Marvel Studios die Serie ursprünglich für Herbst 2023 bei der San Diego Comic-Con 2022 angekündigt hatte. Neben Dominique Thorne werden in „Ironheart” auch Anthony Ramos als Parker Robbins (alias The Hood) sowie Alden Ehrenreich aus „Solo: A Star Wars Story” zu sehen sein.

Das Erbe und der Einfluss von Robert Downey Jr.s Interpretation von Iron Man soll ebenfalls in der Serie thematisiert werden, da Riri ähnliche hochmoderne gepanzerte Anzüge baut. Zwar ist das genaue Ausmaß dieses Einflusses unbekannt, jedoch bestätigt das Buch „Black Panther: Wakanda Forever - The Art of the Movie” eine Verbindung zwischen Ironheart und Iron Man. Konzeptillustrator Josh Nizzi merkt an, dass „Riri offensichtlich von seiner Arbeit weiß” und ihre Anzüge „seinen Einfluss zeigen.”

Die erneute Verschiebung von „Ironheart” und die damit einhergehenden Verzögerungen sind vermutlich auf die neue strategische Ausrichtung von Marvel Studios zurückzuführen. Angesichts einer Reihe von Enttäuschungen im MCU und der Rückkehr von Disney-CEO Bob Iger, plant das Studio, das Volumen seiner Inhalte zu reduzieren. Iger erklärte während des Q2 Earnings Calls der Walt Disney Company am 7. Mai, dass Marvel Studios zukünftig „zwei TV-Serien pro Jahr” und MCU-Filme „maximal drei” veröffentlichen werde.

In diesem Jahr hat Marvel Studios bereits „Echo” und „X-Men '97” veröffentlicht, und „Agatha All Along” ist für den 18. September geplant. Eine Veröffentlichung von „Ironheart” im Jahr 2024 hätte möglicherweise den neuen Vorgaben des Studios widersprochen. Dennoch dürfen Marvel-Fans darauf hoffen, mehr Informationen über das lang erwartete Iron Man Spin-off zu hören und möglicherweise ein offizielles Veröffentlichungsdatum bei der D23 im August zu erfahren.

Ironheart” soll nun 2025 auf Disney+ veröffentlicht werden.