Die Mumie Reihenfolge

Die Mumie: Die richtige Reihenfolge der Filme

Oliver Trebes, 30.04.2024 11:54 Uhr
Die Mumie: Die richtige Reihenfolge der Filme Universal Pictures

Die Mumie-Filmreihe umfasst mehr Filme, als man im ersten Moment denkt. Wir zeigen euch, welche Filme noch dazu gehören.

Die Mumie Filmreihe: Weltweites Einspielergebnis und Reihenfolge

Die Die Mumie Filmreihe befindet sich derzeit auf Platz 54 der erfolgreichsten Filmreihen.

  • Einnahmen
  • Reihenfolge Filme
Jahr Film Einspielergebnisse Weltweit
2001 Die Mumie kehrt zurück 443.28 Millionen US Dollar
1999 Die Mumie 417.64 Millionen US Dollar
2017 Die Mumie 409.23 Millionen US Dollar
2008 Die Mumie - Das Grabmal des Drachenkaisers 403.45 Millionen US Dollar
1932 Die Mumie 58.00 US Dollar
1959 Die Rache der Pharaonen 0.00 US Dollar
1944 The Mummy's Ghost 0.00 US Dollar
1944 The Mummy's Curse 0.00 US Dollar
1940 The Mummy's Hand 0.00 US Dollar
1955 Abbott & Costello als Mumienräuber 0.00 US Dollar
1971 Das Grab der blutigen Mumie 0.00 US Dollar
1942 Das Grab der Mumie 0.00 US Dollar
1967 Der Fluch der Mumie 0.00 US Dollar
1964 Die Rache des Pharao 0.00 US Dollar
Einspielergebnis

1.67 Milliarden US Dollar

Erhebungszeitraum

13. Juni 2024

Quelle

Box Office Mojo

Die Reihenfolge der Mumien-Filme lässt sich in mehrere Epochen einteilen. Die klassische Verfilmung und darauf basierende Neuverfilmungen drehen sich um den Pharao Imhotep und Hamunaptra, die Stadt der Toten. In den Verfilmungen der 2000er Jahre mit Brendan Fraser bezieht man aber in „Das Grabmal des Drachenkaisers” auch die asiatische Geschichte und Mythologie mit ein.

Die Reihenfolge der klassischen Mumien-Filme

Die Filmer der Die Mumie-Filmreihe haben ihren Ursprung in den Universal-Monster oder Universal-Horror Filmen, die von den Universal Studios zwischen 1920 und 1950 veröffentlich wurden. Bereits 1932 wurde mit „Die Mumie” der Grundstein für die Filmreihe um zum Leben wiedererweckte Mumien gelegt. Imhotep wird in diesem Horrorfilm-Klassiker von Boris Karloff verkörpert. Von den Toten erweckt, versucht Imhotep die Mumie seiner geliebten Prinzessin Anck-es-en-Amun ebenfalls ins Reich der Lebenden zurück zu holen.

Der Erfolg der Filme sprach für sich und Universal produzierte vier Fortsetzungen, die auf Grund des zweiten Weltkrieges aber nicht auf deutsch veröffentlich wurden. Außerdem kam Universal in den 1950er Jahren auf die Idee, die besten Film-Monster in einer Persiflage noch einmal in „Abbott und Costello als Mumienräuber” auf die Leinwand zu bringen. In der klassischen Zeit sind somit sechs Mumien-Filme entstanden.

  • Die Mumie (1932)
  • The Mummy's Hand (1940)
  • The Mummy's Thumb (1942)
  • The Mummy's Ghost (1944)
  • The Mummy's Curse (1944)
  • Abbott und Costello als Mumienräuber (1955)

Die Reihenfolge der Hammer Mumien-Filme

  • Die Rache der Pharaonen (1959)
  • Die Rache des Pharao (1964)
  • Der Fluch der Mumie (1967)
  • Das Grab der blutigen Mumie (1971)

Die Firma Hammer-Filme, eine Produktionsfirma die vorwiegend Filme im Horror-Genre produziert und in deren Filmen Christopher Lee sehr oft eine Hauptrolle übernahm, griff Ende der 1950er auch das Mumien-Thema auf. Der erste Film „Die Rache der Pharaonen” unter Regisseur Terence Fisher ist eine Neuverfilmung von „The Mummy's Hand”. Terence Fisher war der Stammregisseur bei Hammer und führte auch bei namhaften Horrorfilmen dieser Epoche Regie. Alle weiteren von Hammer-Filme produzierten Mumien-Filme haben jedoch eigenständige Handlungen. Zwischen diesen Filmen gibt es auch keinen Bezug und sie können unabhängig von einander in der Reihenfolge ihres Erscheinens geschaut werden.

Die Reihenfolge der Mumien-Trilogie

  • Die Mumie (1999)
  • Die Mumie kehrt zurück (2001)
  • Die Mumie: Grabmal des Drachenkaisers (2008)

1999 wagten sich die Universal Studios unter Leitung von Stephen Sommers als Regisseur an das eigene Horror-Inventar und verfilmte den Klassiker „Die Mumie” von 1932 als Horror-Abenteuerfilm neu. Brendan Fraser übernahm die Hauptrolle des Richard O'Connell in der Neuverfilmung, der 1923 in Hamunaptra, der Stadt der Toten in Ägypten, eine erste Bekanntschaft mit Imhotep (Arnold Vosloo) macht. Evelyn Carnahan, die weibliche Hauptrolle an der Seite von Brendan Fraser wurde mit Rachel Weisz besetzt. Ihr Bruder Jonathan Carnahan (John Hannah) stiehlt eine Schatulle von Richard, in der Evelyn eine Karte zur verschollenen Stadt Hamunaptra entdeckt.

2001 folgt „Die Mumie kehrt zurück” und das Abenteuer spielt zehn Jahre später im Jahr 1933. Der Film ist eine direkte Fortsetzung und erneut kämpft Rick O'Connell (Brendan Fraser) und seine Ehefrau Evelyn (Rachel Weisz) gegen den zum Leben erweckten Imhotep (Arnold Vosloo) und seine Geliebte Anck-Su-Namun (Patricia Velásquez). Die Geschichte endet damit, dass Imhotep und Anck-Su-Namun endgültig besiegt werden. Dies ist insofern wichtig, da Rick O'Connell und seine Familie noch in ein drittes Abenteuer geschickt werden. Für das Drehbuch und die Regie war wieder Stephen Sommers verantwortlich.

2008 folgte der letzte Teil der Trilogie und diesmal begibt sich Rick und seine Familie im Jahr 1946 auf ein Abenteuer nach China. Das Grab des Drachenkaisers wurde entdeckt und die Mumie soll ins Schanghai History Museum gebracht werden. Eine Mitarbeiterin versucht mit Hilfe eines wertvollen Diamanten, dem Auge von Shangri-Li, den Drachenkaiser wieder zum Leben zu erwecken. Die O'Connells setzen nun in „Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers” alles daran, dies zu verhindern. Obwohl am Ende des Filmes von entdecken Mumien die Rede ist, kam es zu keiner weiteren Fortsetzung.

Rachel Weisz kehrte im dritten Teil der Trilogie auf Grund von Desinteresse nicht in ihre Rolle als Ehefrau von Rick O'Connell zurück. Für Rachel Weisz sucht man Ersatz und besetzte die Rolle von Evelyn mit Maria Bello neu. Stephen Sommers war bei diesem Teil nur noch für die Produktion verantwortlich. Als Regisseur engagierte man Rob Cohen und das Drehbuch schrieb Alfred Gough und Miles Millar.

Im gleichen Zeitraum erschienen auch die vier Scorpion-King-Filme als Spinn-Off-Filmreihe. Während der erste Film mit Dwayne „The Rock” Johnson noch im Kino startete, wurden ab dem zweiten Film, ein Prequel, nur noch auf DVD bzw. Blu-Ray veröffentlicht. Die ersten beiden Filme sind zudem ein Prequel zu „Die Mumie” und sollten deshalb in der Reihenfolge vor der Trilogie geschaut werden.

Die Trilogie incl. „The Scorpion King” gehört zu den weltweit erfolgreichsten Filmreihen.

Weitere Mumien-Filme

  • Die Mumie (2017)

Universal unternahm 2017 der Versuch, ein eigenes Filmuniversum zu erschaffen, indem die klassischen Monster neu verfilmt werden sollten und die Filme lose miteinander verbunden sein sollte. Der Mumien Reboot von 2017 sollte eigentlich der Startschuss für das Dark Universe sein und Universal hatte Ambitionen, die erfolgreichen Monster aus den Anfängen des Filmstudios erneut auf die Leinwand zu bringen.

Da „Die Mumie” (2017) unter der Regie von Alex Kurtzman aber floppte, verlor man sich zunehmend in Konzepten und Personalentscheidungen, die letztendlich das Ende des Filmuniversums besiegelte, bevor es zu dem wurde. So bleibt der Film für sich, dürfte aber trotz allem nicht das Ende der Mumien-Verfilmungen sein.

Die Mumie: Alle Filme nach Kinostart sortiert

Die Mumie
08.06.2017

Vor 2.000 Jahren wurde die ägyptische Prinzessin Ahmanet tief unter der Erde eingesperrt – aus gutem Grund! Denn wie Expertin Jenny Halsey aus Hieroglyphen entziffert, war Ahmanet als Anwärterin auf den Königsthron zu machtgierig und böse. Durch Mumifizierung und eine meterdicke Sandschicht sollte die Welt vor der Macht der Geschassten geschützt werden, doch nun wurde ihr Grab durch eine Bombenexplosion freigelegt und die Mumie ist erwacht. Ahmanet bahnt sich den Weg aus ihrem düsteren Grab hinein in unsere Gegenwart, in der es am Schatzsucher Nick Morton ist, Unheil von der gesamten Menschheit fernzuhalten. Über die Jahrhunderte hinweg hat sich in der Mumie unermessliche Wut und Bosheit angestaut und sie dürstet nach Rache. Nick und Jenny nehmen den Kampf auf, in den sich auch Dr. Henry Jekyll und dessen mysteriöse Geheimorganisation einmischen…

Nachdem der König von Norvania ermordet wurde, gerät der legendäre Scorpion King Mathayus unter Verdacht. Er muss sich nun gegen die gesamte Armee des Landes zur Wehr setzen. Mathayus und seine Gefährten sind nun die Einzigen, die verhindern können, dass dem ermordeten König ein böser Thronerbe auf dem Thron folgt.

Der ehemals so furchteinflößenden „Scorpion King“ Mathayus (Victor Webster) ist tief gesunken. Sein Königreich ist zerfallen, seine geliebte Frau hat er durch eine Seuche verloren und er inzwischen muss er sich als Meuchelmörder verdingen. Dennoch heuert ihn der ägyptische König Horus (Ron Perlman) an. Sein Auftrag ist es, dessen verbündeten König Ramusan (Temuera Morrison) zu beschützen. Als Lohn für seine Dienste, wird ihm ein magisches Amulett und Ramusans Tochter Silda (Krystal Vee) versprochen. Doch auch Horus intriganter Bruder Talus (Billy Zane) hat seine Finger mit im Spiel und erhebt Anspruch auf Silda.

Der 13jährige Mathayus (Michael Copon) wird Zeuge, wie sein Vater von seinem neidischen Rivalen Sargon (Randy Couture) entführt und ermordet wird. Sieben Jahre lang lässt sich Mathayus vom Orden des Schwarzen Skorpions zu einer perfekten Kampfmaschine ausbilden, um seinen Vater rächen zu können. Doch um den mächtigen Sargon besiegen zu können, benötigt Mathayus ein verwunschenes Schwert aus der Unterwelt. So macht er sich mit der mutigen Layla (Karen Shenaz David), dem griechischen Autoren Ari und dem befreiten Gefangenen Fong auf eine atemberaubende Odyssee auf.

Einige Jahre sind vergangen, der zweite Weltkrieg ist gerade vorüber und eine letzte Mission für die britische Regierung führt das Archäologen-Ehepaar Rick und Evelyn O Connell nach Shanghai und mitten hinein in eine politische Verschwörung. Während dessen stößt zur gleichen Zeit ihr mittlerweile erwachsener Sohn Alex bei Ausgrabungen ebenfalls in China auf das Grab des Drachkaisers. Der Legende nach wurden der Furcht erregende Herrscher und seine Armee vor über 2000 Jahren von einer Zauberin mit einem Fluch belegt und in Terrakotta verwandelt. Um China zurückzuerobern, sollen sie offenbar wiedererweckt werden, und nur die O’Connells und ihr alter Freund Jonathan stehen zwischen dem Drachenkaiser und einem neuen Zeitalter des Schreckens.

The Scorpion King
25.04.2002

Mathayus (Dwayne Johnson) ist einer der drei letzten seines Stammes. Die Akkadianer waren einst ein stolzer Stamm von Söldnern. Bei einer Auseinandersetzung mit dem bösen Memnon (Steven Brand) kann Mathayus nur knapp seinem sicheren Tod entgehen, denn Memnon hat die Kraft einer mächtigen Zauberin hinter sich. Der Straßendieb Arpid (Grant Heslov) hilft ihm, sich zu retten - danach kann Mathayus mit seiner Rache an Memnon beginnen. Die Schwerter glänzen und die nackten Oberkörper auch, wenn der Abenteuer-, Sandalen- und Barbaren-Kintopp der vergangenen 30 Jahre geplündert wird, um daraus ein Gekloppe und Gesteche im Wüstensand zu machen, bei dem die eigentliche Handlung eine untergeordnete Rolle spielt...

Die Überreste von Imhotep und Anck-su-Numam werden nach London in ein Museum gebracht. Dort verweilen sie auch für zehn Jahre, und in der Zwischenzeit ziehen Rick und Evelyn ihren kleinen Jungen auf. Doch dann erwacht Anck-su-Numam aus ihrer Ruhe, denn sie ist hinter dem Kleinen her. Er soll der Schlüssel für die Wiedergeburt der ägyptischen Göttin Isis sein

Die Mumie
03.06.1999

Um der sicheren Hinrichtung in einem ägyptischen Gefängnis zu entgehen, stimmt der Abenteurer und Fremdenlegionär Rick O'Connell 1923 zu, ein Forscherteam nach Hamunaptra, der mitten in der Wüste gelegenen berüchtigten Stadt der Toten, zu führen. Dort soll sich ein legendärer Schatz befinden, der Glücksritter wie Archäologen gleichermaßen anzieht. Bewacht werden die Reichtümer aber von einer Mumie, in der der Hohepriester Imhotep, die Inkarnation des Bösen, steckt...

Anlässlich ihres Geburtstages erhält Margaret, die Tochter des Ägyptologen Julian Fuchs, von ihrem Vater einen Ring mit einem roten Edelstein. Sie ahnt zunächst weder, dass der Ring aus dem Sarkophag der altägyptischen Königin Tara stammt, noch dass deren gut erhaltener Leichnam im Keller des Hauses lagert. Von dort aus sinnt Tara nach Rache an den Schändern ihres Grabs und will sich dazu Margarets bedienen, von deren Körper sie Besitz ergreift.

Der Fluch der Mumie
28.07.1967

Während einer von dem Geschäftsmann Stanley Preston finanzierten Ausgrabung, entdeckt der Archäologe Sir Basil Walden im Jahr 1920 das Grab des Pharaoh Kah-to-Bey. Die Grabstätte wird jedoch von dem Wächter Hasmid bewacht, der die Mumie des Prem, eines Dieners Kah-to-Beys, zurück ins Leben ruft, um die Mitglieder der Expedition zu töten. Alle sterben durch die Hände der Mumie, bis nur noch Paul Preston and Claire de Sangre am Leben sind......

Im Jahr 1900 befinden sich die Ägyptologen John Bray, Sir Giles Dalrymple und Professor Eugene Dubois in Begleitung Professor Dubois Tochter Annette zu Ausgrabungen in Ägypten. Sie entdecken den Sarkophag des Pharao Ra-Antef, der von dem Amerikaner Alexander King nach London gebracht wird, um ihn dort auszustellen. In London verschwindet die Mumie aus ihrem Sarkophag und einige der Expeditionsteilnehmer kommen auf grausame Weise ums Leben. Es scheint, als wolle die Mumie Rache an denjenigen nehmen, die ihre ewige Ruhe gestört haben.

Im Jahre 1895 entdeckt ein Team vom Ägyptologen das legendäre Grabmal der Prinzessin Ananka. Der Legende nach befindet sich dort auch eine Schriftrolle, mit der man Tote wieder zum Leben erwecken kann...

Die halbe Welt sucht in Ägypten nach den kostbaren Schätzen der Pharaonen. Unter den Glücksrittern sind auch Pete und Freddie, die das geheimnisvolle Medaillon einer Mumienprinzessin verhökern wollen. Doch sie haben die Rechnung ohne die Mumie gemacht, die den beiden Abenteurern hinterherjagt.

Erneut entsendet der ägyptische Geheimbund der Prinzessin Anankha einen neuen Priester mit Yousuf Bey (John Carradine), um die Mumie der Prinzessin wieder heim zu holen. Bey fährt in die vereinigten Staaten, wo er den Wächter der Prinzessin, Kharis (Lon Chaney jr.), wieder zum Leben erweckt. Parallel dazu hat der Collegeprofessor Norman gerade das Geheimnis der Tanna-Blätter gelöst, mit dem man Tote wieder zum Leben erwecken kann, doch seine Experimente kosten ihn bald das Leben. Weil die Blätter einen schlafwandelnden Auslöser auf die ägyptische Studentin Amina haben, ist sie schon bald die wichtigste Zeugin bzw. Hauptverdächtige in diesem Fall, doch selbst für Bey und Kharis läuft nicht alles wie geplant, denn der Körper der Prinzessin verschwindet aus den Mumienbinden. Ist ihre Seele reinkarniert?

In Louisiana legt der Ingenieur Walsh unter großem Aufwand einen Sumpf trocken, von dem die Legende geht, er habe vor Jahren eine wandernde Mumie verschlungen, was die Professoren Halsey und Zandaab vor Ort prüfen. Prompt wird die Mumie des Kharis ausgegraben und wiedererweckt, entkommt jedoch in die Tiefe des Sumpfs, was Zandaab ganz recht ist, ist er doch der neue Hohepriester des Anankha-Kults. Doch die wiedererweckte Prinzessin ist ebenfalls ins Leben zurückgekehrt und kommt auf Umwegen in den Einzugsbereich von Halsey und seinem Kollegen Cooper. Verfolgt von Kharis, der eine Spur von Toten hinter sich herzieht, kommt es schließlich zur Entscheidungsschlacht...

30 Jahre nach den Ereignissen aus "The Mummy's Hand" lebt der Archäologe Banning, der damals das Grab der Prinzessin Anankha entdeckte, wieder in den Vereinigten Staaten. Doch auch der Geheimkult, der die Prinzessin damals versteckte, existiert noch und ein neuer Hohepriester, Mehmet Bey, wird erwählt, an Banning Rache zu üben. Er schifft sich mit der Mumie des Kharis ein und erweckt den Wächter der Prinzessin wieder zum Leben.Tatsächlich ermordet Kharis bald schon Banning, was dessen alten Kollegen Hanson auf den Plan ruft, um Bannings Sohn John und dessen zukünftige Braut Isobel zu retten. Letztere hat sich Mehmet Bey nämlich für einen perfiden ausgesucht, um sich und dem Kult die Unsterblichkeit zu verleihen...

Der Priester eines alten ägyptischen Kultes gibt seine Amtswürde an seinen Nachfolger weiter, das Grab der Prinzessin Anankha vor Entdeckung und Plünderung zu wahren. Zur Absicherung hat der Kult eine unheimliche Absicherung, nämlich den vor Tausenden von Jahren lebendig begrabenen Kharis, den Verlobten von Anankha, der ein Sakrileg begangen hatte. Kharis lebt durch einen aus einer ausgestorbenen Pflanze gewonnenen Trank und übt auf Geheiß der Priester Rache an Frevlers. Doch als der junge Archäologe Banning durch Zufall an eine Urne gelangt, die auf Anankhas Grab verweist, will sein älterer Kollege Petrie der Sache sofort nachgehen, gegen den Widerstand wiederum seines Kollegen Andoheb, der in Wirklichkeit der neue Hohepriester ist. Als die Expedition in die Wüste mit Hilfe eines Berufszauberers gesichert ist, muß Andoheb zu harten Bandagen greifen und Kharis erwecken...

Die Mumie
22.12.1932

Bei Ausgrabungen in Ägypten stoßen Archäologen auf die Mumie des Priesters Im-Ho-Tep sowie eine mysteriöse Schriftrolle. Als einer von ihnen den Text vorliest, erwacht die Mumie zu neuem Leben, bemächtigt sich der Rolle und flieht. Zehn Jahre später bietet Im-Ho-Tep, der sich nun Ardeth Bey nennt, einer britischen Expedition seine Hilfe an. Dabei lernt er die junge Helen Grosvenor kennen, die er für eine Inkarnation seiner früheren Liebe Anck-es-en-Amon hält.