Findet Nemo Filmreihe

Findet Nemo: Die Reihenfolge der Filmreihe

Oliver Trebes, 03.05.2024 07:58 Uhr
Findet Nemo: Die Reihenfolge der Filmreihe

Findet Nemo: Hier findest du zum Pixar-Franchise mit Nemo und Dori alle Filme. Dazu Einnahmen der Filmreihe, Trailer und wo du alle Teile streamen kannst.

Findet Nemo Filmreihe: Weltweites Einspielergebnis und Reihenfolge

Die Findet Nemo Filmreihe befindet sich derzeit auf Platz 46 der erfolgreichsten Filmreihen.

  • Einnahmen
  • Reihenfolge Filme
Jahr Film Trailer Streams
2003 Findet Nemo Trailer Streams
2016 Findet Dorie Trailer Streams
Jahr Film Einspielergebnisse Weltweit
2016 Findet Dorie 1.03 Milliarden US Dollar
2003 Findet Nemo 941.64 Millionen US Dollar
Einspielergebnis

1.97 Milliarden US Dollar

Erhebungszeitraum

30. Mai 2024

Quelle

Box Office Mojo

Findet Nemo” war der fünfte Pixar-Film und war 2003 weltweit ein riesiger Kinoerfolg. Mit einem Einspielergebnis von fast einer Milliarde US Dollar schaffte es die suche nach dem Clownfisch zu der damaligen Zeit locker in das Ranking der 100 erfolgreichsten Filme und war bis 2010 „Toy Story 3” erschien der erfolgreichste Pixar-Film. Mit fast zwei Milliarden US Dollar an Einnahmen gehört das Findet Nemo Franchise zu den erfolgreichsten Filmreihen.

Findet Nemo (2003)

Die Story von „Findet Nemo” ist eigentlich ziemlich schnell erklärt. Im Great Barrier Riff ist Clownfisch Marlin von seiner Familie nur noch sein Nemo geblieben. Überfürsorglich versucht er, alle Gefahren von Nemo fern zu halten. Doch der Jungspund lässt sich nichts bieten unnd geht jedes Risiko ein. Als er von Tauchern nach Sydney mitgenommen wird, macht sich Marlin auf den Weg, seinen Sohn zu retten und lernt dabei die an Amnesie leidende Dori kennen.

Findet Dorie (2016)

13 Jahre nach „Findet Nemo” war „Findet Dorie” der 17. Kinofilm von Pixar. Die noch immer an Amnesie leidende Dorie sucht in einem Aquarium nach ihren Eltern Jenny un Charlie. Zeitlich spielt der Film etwa ein Jahr nach „Findet Nemo”. Das Sequel um Dorie war übrigens noch erfolgreicher als das Original und durchbrach als zweiter Pixar-Film die Grenze von einer Milliarde US Dollar an Kinoeinnahmen.

Findet Nemo: Wird es einen dritten Teil geben?

Never say never. Wenn zwischen den ersten zwei Filmen einer Filmreihe schon 13 Jahre liege, sollten die Fans die Hoffnung nie aufgeben. Regisseur Andrew Stanton hat sich im Juni 2016 auch zu der Möglichkeit eines dritten Findet Nemo Films geäußert:

"Ich hatte wirklich das Gefühl, dass dies das fehlende Stück für den ersten Film war. Jetzt habe ich aufgehört, etwas zu sagen, weil viele neue Charaktere eingeführt werden und wir das Universum für diesen Film erweitert haben. Und auch hier bin ich es gewohnt, dass sich die Welt aus den Toy Story-Filmen immer weiter öffnet, also habe ich gelernt zu sagen, dass meines Wissens nach alles, was aus dem ersten Film entstanden ist, abgeschlossen ist. Aber wir werden sehen. Bei allen anderen Fortsetzungen versuchen wir, den Eindruck zu erwecken, dass es unvermeidlich war, dass all diese erweiterten Geschichten und Reisen mit diesen Charakteren Teil des gesamten Kanons sind. Und das ist wirklich schwierig, aber es ist so befriedigend für mich, das zu sehen, egal ob es eine großartige zweite Staffel einer Fernsehserie oder ein weiteres Buch in einer Serie ist. Es ist ein kleiner Club, wenn es gelingt. Unabhängig davon, wie sehr sich die Leute beschweren, dass es ihnen nicht gefällt oder dass sie sich wünschen, es gäbe keine Fortsetzungen, ist es manchmal wirklich schön, zurückzukommen und mehr Zeit mit diesen Charakteren zu verbringen, wenn sie sich weiterentwickeln, wenn sie wachsen, wenn sie sich ausbreiten. Damit bin ich sehr zufrieden. Ich habe das Gefühl, dass es bei Findet Dorie genauso schwierig war, wenn nicht noch schwieriger, es so zu machen, dass es sich unausweichlich und vorherbestimmt anfühlt und dass es immer Teil eines größeren Ganzen war.

Findet Nemo: Alle Filme nach Kinostart sortiert

Findet Dorie
29.09.2016

„Doch, ich vergess immer alles sofort, das liegt bei uns in der Familie. Ähm, das heißt, zumindest glaube ich das... hmmm... wo sind die eigentlich?“ Warum Dorie wohl allein im Ozean unterwegs war an dem Tag an dem sie Marlin traf? Und wo kommt sie eigentlich her? Und wieso zum Seeteufel kann sie so gut Walisch? Diese Fragen stellen sich bereits in FINDET NEMO. Und endlich gibt es auch die Antworten darauf. Mindestens genauso frech, witzig und spannend bietet die Fortsetzung on top aber noch viel mehr Dorie und damit noch mehr Vergnügen. In FINDET DORIE macht sich die unfassbar vergessliche Paletten-Doktorfisch-Dame nun gemeinsam mit Nemo und Marlin auf die Suche nach ihren Wurzeln. Es geht wieder quer durch den Ozean zwischen versunkenen Schiffen und Riesenalgenwälder hindurch bis hin an die kalifornische Küste. Doch dann werden die drei plötzlich getrennt. Während Dorie mit Hilfe des etwas grummeligen Septopus Hank immer tiefer in die rätselhafte Welt ihrer Vergangenheit eintaucht, versuchen die anderen beiden mit allen – auch ziemlich ungewöhnlichen – Mitteln sie wiederzufinden. Dass Dorie so ihre Probleme hat, sich an Dinge zu erinnern, hilft nur leider weder bei der einen, noch bei der anderen Suche…

Quelle: Disney

Findet Nemo
19.11.2003

Im Schutze eines großen Riffs lebt die Familie von Clownsfisch Marlin relativ sicher und trotzdem werden seine Frau und nahezu alle seine Kinder Opfer eines gefräßigen Räubers. Das einzige ihm verbleibende Kind ist der kleine Nemo, der von da an besonders behütet wird. Doch die Neugier ist zu groß und prompt wird Nemo gefangen und zu den Menschen als Zierfisch gebracht. Durch ein paar Möwen erfährt Marlin alsbald, wo Nemo gelandet ist: im Aquarium eines Zahnarztes in Sydney. Mutig macht sich der Clownsfish mit seiner Freundin Dory, die allerdings ständig an Gedächtnisverlust leidet auf den Weg dorthin, wobei an Haien, Quallen und anderen Gefahren. Währenddessen ist Nemo nicht untätig und plant mit den anderen Aquariumsfischen einen gewagten Ausbruch aus ihrem Gefängnis...