Madame Web: Regisseurin deutet Verbindungen zum Marvel-Universum an

Oliver Trebes, 07.02.2024 09:00 Uhr
Madame Web: Regisseurin deutet Verbindungen zum Marvel-Universum an

Regisseurin S.J. Clarkson deutet an, dass der Superheldenfilm 'Madame Web' Verbindungen zum Sony/Marvel-Universum haben könnte.

Die Regisseurin S.J. Clarkson ließ verlauten, dass ihr neuester Streifen „Madame Web” möglicherweise Verknüpfungen zu anderen Filmen des Sony/Marvel-Universums aufweisen könnte. Dies stellt eine Entwicklung zu früheren Aussagen dar, in denen Clarkson den Film als ein unabhängiges Werk skizzierte.

In einem Gespräch mit 'Total Film' drückte Clarkson ihre Begeisterung für „Madame Web” aus und sprach über das Potenzial des Films. Sie vermied es jedoch konkrete Aussagen zur Platzierung des Films innerhalb des sogenannten Sony's Spider-Man-Universums (SSU) zu machen. Stattdessen riet sie Interessierten, weiterhin auf Neuigkeiten zu achten.

Madame Web” fungiert als vierter Teil des SSU und präsentiert die Figur Cassandra Webb, die von Dakota Johnson verkörpert wird. Cassandra Webb ist eine Rettungssanitäterin in New York, die plötzlich hellseherische Fähigkeiten offenbart. Im Laufe der Handlung sieht sie sich mit Enthüllungen über ihre Vergangenheit konfrontiert und muss drei junge Frauen vor den Angriffen eines unbekannten Feindes beschützen.

Für das Eröffnungswochenende in den USA wird ein Einspielergebnis zwischen 25 und 35 Millionen US-Dollar prognostiziert. Diese Schätzungen liegen unter den Einnahmen von „Morbius”, welcher 39 Millionen US-Dollar im Jahr 2022 generierte, und beträchtlich unter denen von „Venom” und „Venom: Let There Be Carnage”, die 2018 bzw. 2021 jeweils 80,3 Millionen und 90,1 Millionen US-Dollar einspielten. „Madame Web” ist in den USA mit einer Altersfreigabe von PG-13 gekennzeichnet und hat in Deutschland die FSK 12 Einstufung.

Zum Ensemble des Films gehören nicht nur Dakota Johnson, sondern auch Sydney Sweeney in der Rolle der Julia Cornwall/Spider-Woman, Celeste O’Connor als Mattie Franklin/Spider-Woman, Isabela Merced als Anya Corazon/Araña und Tahar Rahim als Ezekiel Sims. Weitere Besetzungsmitglieder sind Mike Epps, Emma Roberts, Adam Scott und Zosia Mamet, deren Rollen bislang nicht bekannt gegeben wurden.

Der Kinostart für „Madame Web” ist den 13. Februar 2024 angesetzt. Mit der Besetzung und den möglichen Verbindungen zu weiteren Teilen des SSU hat der Film ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit auf sich gezogen, auch wenn über spezifische Details zur Handlung und zu den Charakterverbindungen Stillschweigen bewahrt wird.

Du fandest den Artikel hilfreich?

0/5 0 Stimmen