„Superman: Legacy”: John Murphy komponiert die Musik für den DCU Film

Oliver Trebes, 05.02.2024 12:00 Uhr
„Superman: Legacy”: John Murphy komponiert die Musik für den DCU Film

John Murphy wird die Musik für den kommenden DC-Film Superman: Legacy komponieren.

John Murphy, der für seine musikalische Expertise in verschiedenen Filmproduktionen bekannt ist, wurde als Komponist für „Superman: Legacy” gewählt, einen künftigen Film des DC-Universums. Seine Aufgabe wird es sein, den akustischen Hintergrund für die Welt des wohl bekanntesten Superhelden zu gestalten.

Der kreative Kopf hinter „Superman: Legacy”, James Gunn, der sowohl als Autor als auch Regisseur fungiert, hat über Social-Media-Kanäle mitgeteilt, dass Murphy den musikalischen Score des Films schreiben wird, welcher für das Jahr 2025 angekündigt ist. Gunn unterstrich dabei die zentrale Rolle der Musik im filmischen Schaffensprozess und offenbarte, dass Murphy schon mehrere Stunden an Musik komponiert habe. Diese Kompositionen sollen nicht nur am Set zum Einsatz kommen, sondern auch im Schnittraum, bevor sie letztlich mit einem Symphonieorchester aufgenommen werden.

Die Zusammenarbeit zwischen Murphy und Gunn ist nicht neu. Bereits für „The Suicide Squad” im Jahr 2021 und „Guardians of the Galaxy Vol. 3”, welcher 2023 veröffentlicht wurde, arbeiteten sie gemeinsam. Murphy konnte zudem seine musikalischen Fähigkeiten in Filmen wie „Bube Dame König grAS” und „Snatch – Schweine und Diamanten” sowie anderen Titeln wie „28 Tage später”, „Miami Vice”, „Sunshine”, „28 Weeks Later” und „Kick-Ass” beweisen.

Superman: Legacy” markiert den Auftakt von „Chapter One: Gods and Monsters”, der ersten Phase des DC-Universums, die von Gunn und Peter Safran geleitet wird. Es ist erwähnenswert, dass als erste Einführung in dieses Kapitel des DC-Universums vorab die animierte Serie „Creature Commandos” im Jahr 2024 erscheint.

Die Besetzung für „Superman: Legacy” verspricht facettenreiche Darstellungen; David Corenswet wird die Rolle des Clark Kent übernehmen, während Rachel Brosnahan als Lois Lane zu sehen sein wird. Das Filmensemble beinhaltet auch Nicholas Hoult als Lex Luthor, Skyler Gisondo als Jimmy Olsen, Anthony Carrigan als Metamorpho, Isabela Merced als Hawkgirl, María Gabriela de Faría als The Engineer, Edi Gathegi als Mister Terrific, Sara Sampaio als Eve Teschmacher und Nathan Fillion als Guy Gardner.

Die Dreharbeiten sind ab März 2024 geplant. Der Kinostart von „Superman: Legacy” ist für den 10. Juli 2025 in den deutschen Kinos angesetzt.

Du fandest den Artikel hilfreich?

0/5 0 Stimmen