Guardians of the Galaxy

Guardians of the Galaxy: Die Reihenfolge der Filme

Oliver Trebes, 10.05.2024 07:59 Uhr
Guardians of the Galaxy: Die Reihenfolge der Filme

Wer gehört zu den Guardians of the Galaxy und in welchen Mavel-Filmen traten die Helden bisher auf. Hier findest du alles, was du wissen musst.

Guardians of the Galaxy Filmreihe: Weltweites Einspielergebnis und Reihenfolge

Die Guardians of the Galaxy Filmreihe befindet sich derzeit auf Platz 31 der erfolgreichsten Filmreihen.

  • Einnahmen
  • Reihenfolge Filme
Jahr Film Einspielergebnisse Weltweit
2017 Guardians of the Galaxy Vol. 2 863.76 Millionen US Dollar
2023 Guardians of the Galaxy Vol. 3 845.56 Millionen US Dollar
2014 Guardians of the Galaxy 773.35 Millionen US Dollar
Einspielergebnis

2.48 Milliarden US Dollar

Erhebungszeitraum

24. Juni 2024

Quelle

Box Office Mojo

Die Guardians of the Galaxy ist ein Marvel Team, die erstmals im gleichnamigen Film von 2014 ihr Debüt im Marvel Universum feierten. Das Team aus Superhelden und Superheldinnen wurde von Arnold Drake und Gene Colan geschaffen und traten in den Marvel-Comics zum ersten Mal in Marvel Super-Heroes #18 im Januar 1969 auf.

Guardians of the Galaxy: Gründung

Die Guardian of the Galaxy wurden von Peter Quill alias Star-Lord gegründet, nachdem dieser den Orb mit dem Machtstein - einer der Infinity-Steine - gestohlen hatte und damit Yondu Udonto und den Ravagers zuvor kam. Weil daraufhin ein Kopfgeld auf Peter Quill ausgesetzt wurde, wollten sich Rocket und Groot das Kopfgeld holen. Quill, Rocket, Groot und Gamora, die ebenfalls hinter dem Orb her war, wurden vom Nova Corps verhaftet und zum Hochsicherheitsgefängnis nach Kyln gebracht, wo sie auf Drax trafen. Zusammen mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten gelang ihnen die Flucht und weil sie gemeinsam Ronan davon abhalten konnten, den Orb zu nutzen, waren sie seither als die Guardians of the Galaxy bekannt.

Guardians of the Galaxy: Die Mitglieder

Peter Quill alias Star-Lord

Peter Quill stammt aus Missouri auf der Erde und wurde nach dem Tod seiner Mutter Meredith Quill als Kind von Yondu Udontu von der Erde entführt und aufgezogen. Er ist als Sohn des Celestial Ego ein Mensch-Celestial Hybrid.

Gamora

Gamora ist die Adoptivtochter von Thanos. Zwischen ihr und Peter Quill entstand eine Beziehung, die durch die Infinity-Saga vorerst ein jähes Ende fand. Seit dem finalen Fingerschnipp von Iron-Man fehlt von der Superheldin jede Spur im Universum.

Rocket Raccoon

Für Rocket wurden in den MCU Filmen schon viele Namen gefunden. Letztendlich ähnelt er einem Waschbären und wurde durch Genmanipulation und Chirurgie zu der einzigartigen Waffe gemacht, die er heute ist.

Groot

Groot ist der beste Freund von Rocket und ist ein baumähnliches Wesen der Spezies „Flora colossus”. Am Ende von „Guardians of the Galaxy” wird Groot fast getötet und später liebevoll aus einem Ast aufgezogen. Im Original wird Groot von Vin Diesel synchronisiert.

Drax

Die Familie von Drax wurde durch Ronan bzw. Thanos getötet. Weil er Rache üben wollte, saß er bereits in Kyln ein und traf dort auf die anderen zukünftigen Mitglieder der Guardians. Drax versteht keine Metaphern, ist resistent und kann gut kämpfen.

Nebula

Nebula schließt sich erst in „Guardians of the Galaxy Vol.2” dem Team an und kämpft Am Ende der Infinity-Saga gegen ihren Ziehvater Thanos. In „Avengers: Endgame” reist sie in der Zeit zurück und trifft auf ihrem Vater gegenüber loyales Ich, die dafür sorgt, dass Thanos in die Zukunft reisen kann.

Mantis

Mantis ist die Halbschwester von Peter Quill und Tochter des Celestial Ego. Im „Guardians of the Galaxy Vol.2” stellt sie sich gegen ihren Vater Ego und schließt sich den Guardians an. Sie hat empathische Fähigkeiten, konnte Thanos aber nur begrenzt unter Kontrolle halten.

Guardians of the Galaxy: Filme im MCU

Guardians of the Galaxy

Erste Andeutungen, für einen ersten „Guardians of the Galaxy” Film machte Kevin Feige bereits 2010 auf der San Diego Comic-Con. 2014 erschien der Film nach „The Return of the First Avenger” innerhalb von Phase 2 des MCU.

Erzählt wird die Entstehungsgeschichte, wie Peter Quill zu Star-Lord wurde und wie aus den den so unterschiedlichen Charakteren die Guardians wurden. Letztendlich war es aber der Infinity-Stein innerhalb des Orb, der die Helden schicksalhaft zusammenführte.

Als Team und mit vereinten Kräften hindern sie Ronan daran, dass er den Machtstein an sich reißen kann um ihn später an Thanos zu übergeben. Ihre Abenteuer führen die Helden außerdem zum Collector nach Knowhere.

Guardians of the Galaxy Vol.2

Guardians of the Galaxy Vol. 2” gibt dir einen tieferen Einblick in Peter Quills Herkunftsgeschichte, denn was bereits am Ende des ersten Films angedeutet wurde, wird im zweiten Teil der Reihe näher erklärt. Peter Quills Vater ist nicht der, für den er ihn Peter gehalten hat - sondern Ego, ein himmlisches Wesen und Celestial, das finstere Pläne hat um das Universum zu übernehmen.

Peter findet heraus, dass Yondu ihm das Leben gerettet hat, indem er ihn nicht wie vereinbart zu Ego gebracht hat und dass Ego tausende seiner in der Galaxie gezeugten Nachkommen getötet hat. Außerdem war er auch für den Krebs und Tod seiner Mutter verantwortlich. Die Vaterfigur die Yondu für Star-Lord war findet seinen Höhepunkt, als der sich für Peter opfert. Und Peter findet außerdem heraus, dass Mantis seine Halbschwester ist.

Am Ende des Filmes schwört die Anführerin Ayesha der Sovereigns Rache, weil Rocket wertvolle Batterien gestohlen hat. Zu diesem Zweck erschafft sie Adam Warlock.

Avengers: Infinity War

Die Guardians of the Galaxy sammeln nach einem Notruf Thor ein. Während Groot und Rocket mit Thor nach Nidavellir reisen um für Thor eine neue Waffen schmieden zu lassen, treffen Star-Lord, Mantis und Drax auf Titan, dem Heimatplaneten von Thanos, zum ersten Mal auf Mitglieder der Avengers. Zuvor hatten Iron-Man, Peter Parker und Doctor Strange versucht, Ebony Maw davon abzuhalten, den Zeitstein zu Thanos zu bringen.

Gamora wird von ihrem Vater auf Vormir für den Seelenstein geopfert. Anschließend begibt er sich nach Titan und kann den Kampf um den Zeitstein gegen die Guardians und die Avengers für sich gewinnen. Thor bringt mit dem neugeschmiedeten „Sturmbringer” Groot und Rocket zum großen Showdown in Wakanda mit. Alle Bemühungen der Helden scheitern jedoch und Thanos kann das Gauntlet mit allen Infinity-Steinen nutzen.

Am Ende bleibt nur Rocket, und Nebula, die sich von ihrem Vater abgewandt hat, von den Guardians of the Galaxy am Leben.

Avengers: Endgame

Die verbliebenen Superhelden, darunter auch Rocket und Nebula töten Thanos in dessen Rückzugsort. Fünf Jahre später ergibts sich durch das Auftauchen von Ant-Man eine Chance, alle getöteten Lebewesen wieder zurückzuholen.

Bei der Zeitreise in die Vergangenheit reisen Rocket und Thor nach Asgard. Nebula trifft auf ihre altes ich und auch auch Gamora aus dem Jahr 2014. Beide sind ihrem Vater noch treu ergeben und Nebulas Ich aus 2014 ist letztendlich dafür verantwortlich, dass Thanos in die Zukunft reisen kann. Der Plan alle Infinity-Steine in die Gegenwart zu holen gelingt dennoch und durch den Fingerschnipp von Hulk werden alle zurückgeholt.

Einzige Ausnahme ist hier jedoch Gamora, die am Ende des Films verschollen bleibt. Thor begibt sich mit den Guardians of the Galaxy von News Asgard aus auf neue Abenteuer und gehörte somit zumindest für eine kurze Zeit zum Team.

Thor: Love and Thunder

Zu Beginn von „Thor: Love and Thunder” ist Thor immer noch mit den Guardians of the Galaxy unterwegs. Als Gorr, der Götterschlächter mordend durchs Universum zieht, trennt sich Thor vom Team um ihn aufzuhalten.

The Guardians of the Galaxy Holiday Special

Im Weihnachtskurzfilm „The Guardians of the Galaxy Holiday Special” haben sich die Guardians auf Knowhere niedergelassen. Weil Peter Quill immer von Weihnachten schwärmte und wie sehr er Kevin Bacon mag, beschließen Mantis und Drax kurzerhand, Kevin Bacon von der Erde zu entführen und nach Knowhere zu bringen.

Guardians of the Galaxy Vol.3

Der Film erzählt die Geschichte um die Sovereigns und Adam Warlock aus dem zweiten Teil der Guradians of the Galaxy Trilogie weiter. Adam Warlock (Will Poulter) ist mittlerweile im Kokon herangewachsen und wird nun zur Vernichtung der Guardians eingesetzt.

Außerdem gab es endlich ein Wiedersehen mit Gamora (Zoe Saldana) . Im Trailer ist außerdem zu sehen, dass die Entstehungsgeschichte von Rocket erklärt wird.

Für den Film kehre Regisseur James Gunn ein letztes Mal ins MCU zurück. Wegen eines Eklats um provozierende Tweets war Gunn eigentlich im Juli 2018 von Disney entlassen worden und im März 2019 wieder rehabilitiert. Da Gunn seit Oktober 2018 an „The Suicide Squad” arbeitete und seit Oktober mit Peter Safran die Führung der DC Studios und damit des DC Universe übernommen hat, war „Guardians of the Galaxy Vol.3” sein letzter MCU Film.

Guardians of the Galaxy: Alle Filme nach Kinostart sortiert

Peter Quill, der immer noch unter dem Verlust von Gamora leidet, muss sein Team um sich versammeln, um das Universum zu verteidigen und gleichzeitig einen der Seinen zu schützen. Eine Mission, die, wenn sie nicht erfolgreich abgeschlossen wird, möglicherweise zum Ende der Guardians, wie wir sie kennen, führen könnte.

Die Guardians, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Weihnachten für Quill unvergesslich zu machen, begeben sich auf die Erde auf der Suche nach dem perfekten Geschenk.

Nachden Thor sich den Guardians angeschlossen hat, wird der Staffelstab (bzw. Hammer) an seine Nachfolgerin und Ex-Freundin Dr. Jane Foster weitergereicht, die als weibliche Version des berühmten Donnergottes auftreten wird. Die Handlung basiert zum Teil auf der Comic-Storyline „The Mighty Thor“, in der eine krebskranke Jane Foster durch Thors Hammer Mjölnir die Fähigkeit erhält, zum Donnergott zu werden. Valkyrie soll unterstützen, den Bösewicht Gorr The God Butcher die Stirn zu bieten, der eine ernste Bedrohung darstellt.

Avengers: Endgame
24.04.2019

Nach dem Fingerschnipp von Thanos (Josh Brolin) in „Avengers: Infinity War” ist die Hälfte der Lebewesen im Universum ausgelöscht. Als Nebula und Tony Stark (Robert Downey Jr.) von Captain Marvel (Brie Larson) zur Erde zurückgebracht wird, herrscht Erleichterung bei Pepper Potts und den verbliebenen Avengers. Auch wenn die Superhelden Thanos aufspüren können, so können sie die Ereignisse dennoch nicht ungeschehen machen.

Avengers: Infinity War” ist ein US-amerikanischer Superheldenfilm des Marvel Cinematic Universe (MCU). Der Film wurde von Anthony und Joe Russo inszeniert und kam im Jahr 2018 in die Kinos.

In der Fortsetzung von "Guardians Of The Galaxy" könnte das Team um Peter Quill aka Star-Lord (Chris Pratt), Gamora (Zoe Saldana), Drax (Dave Bautista), Waschbär Rocket (gesprochen von Bradley Cooper) und Baummensch Groot (Stimme: Vin Diesel) noch Verstärkung von anderen Beschützern der Galaxie bekommen. 

Der Pilot und intergalaktische Vagabund Peter Quill (Chris Pratt), als „Star-Lord" bekannt und immer auf der Suche nach kostbaren Relikten, gerät durch einen dummen Zufall zwischen die Fronten eines (welt)-allumfassenden Konfliktes. Bei seinem letzten Beutezug stiehlt er ohne es zu ahnen eine mysteriöse Super-Waffe, auf die offensichtlich das ganze Universum scharf ist, und macht sich damit nicht nur zum neuen Lieblingsfeind des gewieften Schurken Ronan. Denn wer immer diese Waffe besitzt, ist in der Lage, den gesamten Kosmos zu unterwerfen. Auf seiner wilden Flucht verbündet sich Quill notgedrungen mit einem bunt zusammengewürfelten Haufen Außenseiter: dem waffenschwingenden Waschbären Rocket Racoon, dem intelligenten Baummenschen Groot, der ebenso rätselhaften wie tödlichen Gamora (Zoe Saldana) und dem raffinierten Drax the Destroyer (Dave Bautista). Unter dem Namen GUARDIANS OF THE GALAXY zieht diese ziemlich spezielle Heldentruppe gemeinsam in den Kampf um das Schicksal des gesamten Universums. Irgendjemand muss den Job ja erledigen!