Spider-Man: Die Reihenfolge der Filme

Spider-Man: Die Filme

Das Spider-Verse ist kompliziert. Bei uns bekommst du zu Spider-Man und seinen Filmen alle Informationen und Zusammenhänge erklärt.
von Oliver Trebes 21.08.2019 08:39

Die ersten drei Spider-Man Filme, die 1978 bis 1981 in Europa erschienen sind, sind Auskopplungen aus der US-Serie The Amazing Spider-Man, die nach dem gleichnamigen Marvel Comic von CBS zwischen den Jahren 1977 bis 1979 ausgestrahlt wurde. Die Serie besteht aus insgesamt zwei Staffel und einem Pilotfilm. Inhaltlich entspricht der erste Film (Spider-Man - Der Spinnenmensch) dem Pilotfilm, der zweite Film (Spider-Man schlägt zurück) der zweiten und dritten Episode und Spider-Man gegen den gelben Drachen den letzten beiden Folgen der zweiten Staffel. Inklusive dem Pilotfilm umfasst die Serie ohnehin nur 14 Episoden mit einer Länge von ca. 60 Minuten.

Nach den Auskopplungen aus der Serie sollten aber über 20 Jahre vergehen, ehe Spider-Man als Superheld in einem Film zurückkehren sollte.  

Die Raimi Trilogie

Mit der Spider-Man Trilogie von Sam Raimi zwischen den Jahren 2002 und 2007 schlug man ein neues Kapitel der Spider-Man-Filme auf und mit Tobey Maguire sorgte in der Hauptrolle sorgte man für weltweiten Erfolg, der sich auch an den Kinokassen niederschlug. Obwohl ein vierter Film geplant war, beendete man die Filmreihe nach drei Filmen, welche trotzdem zu den erfolgreichsten Superhelden-Filmen aller Zeiten gehören.

  • Spider-Man (2002)
  • Spider-Man 2 (2004)
  • Spider-Man 3 (2007)

Die Webb Filme

2010 wagte man mit Marv Webb einen Reboot der Spider-Man-Filme und "The Amazing Spider-Man". 2014 kam auch der zweite Teil "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" mit Andrew Garfield in der Hauptrolle in die deutschen Kinos und eigentlich war auch hier ein weiterer Film geplant. Nachdem Marvel Mitte der 2000er beschlossen hatte, Superhelden Filme in Eigenregie zu produzieren, man aber die Lizenzen der meisten Charaktere an andere Filmstudios verkauft hatte, holte man in einem Deal mit Sony Spider-Man wieder zurück und integrierte ihn ins Marvel-Cinematic-Universe.

  • The Amazing Spider-Man (2012)
  • The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro (The Amazing Spider-Man 2) (2014)

Spider-Man im Marvel-Cinematic-Universe

  • The First Avenger: Civil War (2016)
  • Spider-Man: Homecoming (2017)
  • Avengers: Infinity War (2018)
  • Avengers: Endgame (2019)
  • Spider-Man: Far From Home (2019)

Den ersten Auftritt von Spider-Man im MCU wird man vielleicht nicht so wahrgenommen haben, aber bereits in Iron Man 2 besucht der junge Peter Parker die Stark Expo, verkleidet mit einem Iron Man Helm. Tony Stark rettet ihn vor einer Drohne und bedankt sich bei Peter für dessen Hilfe. In The First Avenger: Civil War taucht Tony dann bei Peter zu Hause auf und entlarvt ihn als Spider-Man. Er bittet ihn, mit nach Deutschland zu kommen und gegen Captain America und dessen Team zu kämpfen. Für diesen Kampf bekommt Peter einen verbesserten Anzug von Tony.

Spider-Man: Homecoming ist der erste Solo-Film für den Superhelden im Marvel Cinematic Universe. Peter will sich gegenüber Tony Stark beweisen um ebenfalls bei den Avengers aufgenommen zu werden. Dabei versucht er dem Schurken Vulture das Handwerk zu legen, der Chitauri Waffen auf dem Schwarzmarkt verkauft. Nachdem bei einer unüberlegten Aktion auf einer Fähre beinahe Menschen gestorben wären, nimmt Tony ihm den Anzug wieder weg. Doch Parker gibt nicht auf und vereitelt auch ohne Tonys Hilfe die Pläne von Vulture. Tony bietet ihm schließlich einen Iron Spider-Man Anzug und die Aufnahme bei den Avengers an. Doch Peter lehnt ab und bleibt vorerst die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft.

In Avengers: Infinity War kommt Spider-Man zur Hilfe, als Iron-Man verhindern will, dass Dr. Strange mit dem Infinity Stein von Ebony Maw entführt wird. Sie stranden auf der Heimatwelt von Thanos und nachdem dieser alle Infinity-Steine vereint hat, wird auch Spider-Man, wie einige andere Marvel-Helden, von Thanos ausgelöscht.

Durch den Fingerschnipp (Blip) von Hulk in Avengers: Endgame wird Spider-Man, wie die meisten anderen Superhelden auch, wieder zum Leben erweckt. Im finalen Kampf gegen Thanos beteiligt er sich, doch der erneute und finale Fingerschnipp von Tony, der ihm sein Leben kostet, ist für Peter persönlich ein schwerer Schicksalsschlag. Er verliert dadurch nicht nur seine Förderer und Mentor, sondern soetwas wie eine Vaterfigur.

Spider-Man: Far From Home ist der zweite Solo-Film von Spider-Man im MCU, der wieder von Sony produziert wurde. Die Story spielt ca. 8 Monate nach Avengers: Endgame und Peter Parker begibt sich mit seiner Klasse auf Klassenfahrt nach Europa. In Venedig trifft er dabei auf einen Elemental, der von Mysterio besiegt werden kann. Mysterio kämpft im Auftrag von S.H.I.E.L.D. und Nick Fury von einem Multiuniversum, in dem die Elementals bereits seine Erde zerstört haben. Doch nichts ist wie es scheint und Peter Parker wird vor Entscheidungen gestellt, die für einen Teenager durchaus Herausforderungen darstellen. Und auch ist der innere Konflikt um den Verlust seines Vorbilds Tony Stark lastet auf Spider-Man schwer. 

Miles Morales - Spider-Man Filme

Seit 2011 gehört auch Miles Morales als Spider-Man-Charakter zu den Marvel-Comics. Der Film Spider-Man: A New Universe ist der erste Spider-Man-Film auf der Basis dieses Charakters und stößt ein neue Kapitel in ein eigenes Spider-Man Universum auf.

  • Spider-Man: A New Universe (2018)

Spider-Man-Filmrechte

Die Geschichte von Marvel ist lang und auch der Comic-Verlag hatte seine Höhen und Tiefen. Und die Geschichte der Filmrechte um Spider-Man hängt auch mit der Geschichte von Marvel zusammen. 1985 ging es Marvel nicht gut, man war bankrott und verkaufte die Filmrechte an Menahem Golan für 225000 US-Dollar, weil selbst Hollywood nach dem gefloppten vierten Superman-Film kein Interesse an noch mehr Superhelden hatte.

Golan hatte aber nicht die finanziellen Möglichkeiten, tatsächlich einen Film zu produzieren und es dauerte bis ins Jahr 1998 bis ein Gericht entschied, dass die Rechte von Golan abgelaufen waren. Die wiedererstarkten Marvel Comics verkaufte die Rechte an Spider-Man ein weiteres Mal, diesmal an Sony für sieben Millionen US-Dollar.

Mit dem Erstarken von Marvel's Cinematic Universe wollte auch Sony von dem Filmuniversum profitieren und so wurde Spider-Man ins MCU integriert. Alle Filme in den Spider-Man als Solo-Held auf der Leinwand zu sehen ist, werden auch weiterhin von Sony produziert. Alle Crossover mit den anderen Helden das MCU liegen aber weiterhin in der Hand von Marvel.

Im August 2019 wurde bekannt, dass es erneut zum Streit zwischen Sony Pictures und Disney über die Handhabung der Spider-Man-Filmrechte. Nachdem anfänglich berichtet wurde, dass Kevin Feige nicht mehr als führender Produzent für Spider-Man zentrierte Filme verantwortlich sein soll, bezieht sich der Streit zwischen den Filmstudios aber eher auf die Kofinanzierung und eine Nennung im Abspann der Filme.

Die Regelung bezüglich der Kofinanzierung betreffen auch die Aufteilung der Einnahmen aus den Spider-Man-Filmen. Sowohl Sony, als auch Disney zeigten Kompromissbereitschaft, lehnten aber gleichzeitig den Kompromiss der Gegenseite ab. Eine endgültige Entscheidung steht noch aus. 

Wie lautet der bürgerliche Name von Spiderman?

Der bürgerliche Name von Spider-Man ist Peter Benjamin Parker, alias Die Spinne. Seit 2011 ist auch Miles Moral mit afro-lateinamerikanischen Wurzeln unter dem Namen Spider-Man unterwegs.

Wer hat Spider-Man erfunden?

Spider-Man wurde von Stan Lee und Steve Ditko erfunden und hatte seinen ersten Auftritt 1962 in den Marvel Comics in Amazing Fantasy #15.

Das könnte dich auch interessieren